Frage von instinkt, 51

Wieso eigentlich Gliederschmerzen bei Grippe?

Wenn ich eine starke Erkältung oder gar Grippe habe, geht diese bei mir immer mit Gliederschmerzen einher. Diese Art des Infektes ist doch auf die Atemwege, also Hals, Nebenhöhlen etc. beschränkt. Ich kann nicht nachvollziehen, warum und wie dieser Schmerz entsteht. Sind da bestimmte Muskelpartien, Sehnen oder Gelenke involviert? Wer kann mir das erklären?

Antwort
von thermal, 51

Ein echter grippaler Infekt geht oft mit Gliederschmerzen einher, weil der ganze Organismus die Infektion bekämpft und dabei schmerzverursachende Botenstoffe, wie zum Beispiel Prostaglandine, freisetzt.. Meist sind dabei Arme und auch die Beine betroffen. Nach dem Abklingen der Infektion reduziert sich diese Reaktion und somit klingen auch die Schmerzen ab.

Antwort
von Eselchen, 45

Bei mir treten Gliederschmerzen nur dann auf, wenn ich Fieber habe. Ansonsten bin ich eigentlich schmerzfrei. Aber das was thermal geschrieben hat, das stimmt. Es liegt an den Botenstoffen im Blut, wenn man Gliederschmerzen bei einem grippalen Infekt oder auch bei der echten Grippe hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community