Frage von natcirc, 1.430

wieder regelmäßige blutungen seitdem ich femoston nehme, ist das normal,

ich bin 55 und seit hatte vor ca einem jahr meine letzte blutung...aaaber, seit 2 monaten nehme ich femoston und nach den ersten 28 tagen bekam ich wieder blutungen wie früher, jetzt sind wieder 28 tage vorbei und die blutung hat wieder eingesetzt. ist das normal? es sind ganz normale blutungen, muss ich mir sorgen machen ? ich dachte mit den hormonen passiert das nicht

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut, 1.430

Da die Tabletten Hormone wie die Pille haben, nehme ich mal an das das bei der Einnahme normal ist, ich würde dir aber Raten, deinen Frauenarzt zu besuchen oder ihn anrufen und da mal nachzufragen, ob das beabsichtigt ist. Ich nehme aber mal an das das Abbruchblutungen sind.

ich selber würde solche Tabletten nicht nehmen und habe es auch nicht gemacht.

hier einen Link zu dem Medikament:

http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Femoston+conti+1mg|5mg/med_dosierung-medikament-10.html

lese ihn dir richtig durch, es gibt auch einen Warnhinweis

Antwort
von gerdavh, 1.365

Hallo natcirc, lies bitte mal die Bewertungen bei Sanego. Dieses Medikament hat sehr schlechte Kritiken (fördert u.U. Entstehung von Brustkrebs, verursacht Blutungen, Depressionen und, und.... Ich selbst befasse mich gerade mit dem Thema Wechseljahren und habe erst gestern diesbezüglich eine Frage ins Forum gestellt. Ich nehme - falls Du Wechseljahresbeschwerden hast - seit zwei Wochen Femi-loges (Rhabarber). Wirkt zwar noch nicht vollständig, habe aber gerade gelesen, dass man sich da in Geduld üben muss. Pflanzliche Mittel wirken eben nicht so schnell. Ich muss Mahut beipflichten, ich würde diese Hormontabletten nicht nehmen. Alles Gute Gerda

Antwort
von Magro, 1.178

Mit femoston führst Du Deinem Körper Hormone zu - ähnlich wie bei der Pille. Und diese können natürlich Auswirkungen auf Deinen Zyklus haben. Trotzdem würde ich das bei Gelegenheit mit Deinem Frauenarzt abklären. Gegen welche Beschwerden nimmst Du Femoston denn? Es gibt auch pflanzliche Alternativen ohne Nebenwirkungen (und auch ohne das erhöhre Krebsrisiko!) die sehr gut gegen die typischen Wechseljahresbeschwerden helfen. Schau doch mal hier: http://www.aktive-wechseljahre.de/was-tun/medizinische-hilfe/pflanzliche-arzneim... Vielleicht wäre das ja auch eine Alternative für Dich. LG Margro

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community