Frage von Ingow, 54

Wie würdet ihr ein Arztpraxis gestalten?

Ich bin Arzthelferin und mein Chef (der behandelnde Arzt der Praxis) hat mir die Aufgabe gegeben unsere neue Praxis zu planen bzw. Ideen dafür zu sammeln! Ich bin jetzt natürlich stolz wie bolle!!! :) Ich habe schon ein paar Ideen im Hinterkopf und auch schon im Internet den ein oder anderen Blogartikel (z.B. http://www.architektur-welt.de/praxiseinrichtung-ideen-fur-die-arztpraxis/ ) gefunden, aber vielleicht könnt ihr mir auch helfen.. was würdet ihr euch wünschen, wenn ihr in eine Arztpraxis kommt? Wie sollte sie gestaltet sein, sowohl von der Einrichtung als auch von der Farbgestaltung her.

Antwort
von sonne123, 37

Hallo, 

ich persönlich würde von der Farbgebung her warme Töne bevorzugen. 

Aber und das ist für mich das wichtigste, da mag die Praxis noch so top ausgestattet sein,  die Chemie zwischen Patient und Arzt sowie Schwestern muss stimmen. Der Patient soll merken, das er ernst genommen wird und sich gut aufgehoben fühlt. Da spielt das Ambiente für mich eher eine untergeordnete Rolle.

Liebe Grüße

Antwort
von Winherby, 27

Hallo Ingow,

aus reichlich Erfahrung mit meiner alten Mutter, die ich ab und zu mal zu div. Ärzten fahren muss, kann ich folgenden Vorschlag machen, ungeachtet dessen, wie groß der Aufwand der Neugestaltung gehen soll/darf/muss: 

Denkt an die alten Leute, auch weil es immer mehr davon gibt.

Meine Mutter muss am Rollator gehen. Oft sind die Eingangstüren so ungeschickt gestaltet, dass eine alte, schwächliche Person mit Rollator oder Unterarmgehstützen diese entweder nicht ohne Hilfe aufgedrückt bekommt, oder mit dem Rollator kaum durch kommt.

Der anschließende Empfangsbereich ist oft sehr eng, der Tresen der Rezeption sollte also in eine Ecke, oder an eine Wand, die weit weg der Praxiseingangstür ist. 

Der Tresen sollte auch möglichst so breit sein, dass in Stosszeiten auch mal bis zu drei Patienten gleichzeitig angenommen werden können.

Im Wartezimmer ist meist kein bißchen Platz, wo die Pat. im Rollstuhl oder mit Rollator sich hinstellen können, es fehlt quasi ein Rolliparkplatz. 

Die Stühle des Wartezimmers, oder zumindest einige davon, sollten so hoch sein, dass auch die Menschen mit Behinderung durch Beschwerden an Knie, Hüfte, oder LWS diese Sitze benutzen können. Oft findet man so völlig normale, niedrige Stapelstühlchen,auf die solche gehändicapten Menschen garnicht hinunter können, - oder nicht mehr alleine von hoch kommen. Zudem sollten die Sitzflächen mit Stoff überzogen sein, sonst rutscht man auf glatter Plastikoberfläche haltlos herum, ein halbwegs entspanntes Sitzen ist dann unmöglich.

Ähnliches gilt für die Sanitärräume/WC. Die wenigsten sind so eingerichtet, dass Menschen mit Bewegungseinschränkung diese nutzen können, oft geht nicht mal der Rollator durch den Eingang. Die allermeisten WC-Schüsseln sind so niedrig, dass der alte und bewegungseingeschränkte  Mensch sie kaum nutzen kann, er würde unsanft draufplumpsen und anschleißend allein kaum noch wieder aufstehen können. Zudem in Nähe der WC-Schüssel selten ein gut erreichbarer Griff ist, an dem sich der Mensch hochziehen kann.

In Kurzfassung: Achtet auf eine durchgängig behindertengerechte Ausstattung, möglichst auch in den Behandlungszimmern. Diese Empfehlung gebe ich prinipiell Praxen aller "Fakultäten", aber insbesondere den Praxen für Orthopädie und Neurochirurgie. Was ich da schon an "unmöglich" eingerichteten Praxen gesehen habe, - man glaubt es kaum, manchmal frage ich mich, ob die Praxis von einem Mediziner oder einem abgedrehten Stylisten, der zuvor verbotene Substanzen geraucht hat, eingerichtet wurde.

Farbtechnisch finde ich Naturfarben für die Wände sehr ansprechend. Je nach Lichttechnik darf es zwischendurch auch ein dunkler Ton sein, z.B. ocker. Sonst sandfarbene Tönungen, auch beige, versch. grüntöne, Grün soll ja nervenberuhigend wirken. Aber das ist gesprungen wie gehopst, Ihr werdet es nie allen Patienten recht machen.

Viel Spass und Erfolg, vG

Kommentar von sonne123 ,

Genau, wenn möglich eine barrierefreie Praxis. Danke Winherby! 

Antwort
von Tine02, 25

Ich würde helle Farben nehmen so wie blau und weiß. Ein gemütliches Wartezimmer währe auch Wünschens Wert. Ein paar beruhigende Bilder von einem Strand und eine aufällige Lampe könnte man auch aufhängen.

Antwort
von Mahut, 38

Ich denke da will dein Chef, sich die Kosten für einen Innenarchitekten sparen.

Ausserdem sind wir hier für Gesundheit und Krankheitsfragen zuständig und nicht für Einrichtungen einer Praxis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten