Frage von Medizinfrau 04.12.2012

Wie testet man sein Lungenvolumen?

  • Antwort von Lexi77 04.12.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo! Wenn eine entsprechende (Lungen-)Krankheit vorliegt oder man Probleme mit der Atmung hat, kann man einen sogenannten Lungenfunktionstest machen lassen. Manchmal macht das der Hausarzt (in einfacher Ausführung), sonst kann man sich auch an einen Lungenfacharzt (Pneumologe, meist aus dem Bereich der Internisten) überweisen lassen.

    Hier kannst du was zum Ablauf der Untersuchung lesen: http://www.lifeline.de/diagnose/lungenfunktionspruefung-lungenfunktionstest-id82...

    Im angefügten Video kannst du den Ablauf einer Lungenfunktionsprüfung sehen.

    Wenn du dein Lungenvolumen "einfach nur so" testen willst, wirst du kaum Möglichkeiten haben, denn zum einen ist die Untersuchung recht teuer, so dass man sie ohne Indikation kaum machen wird. Zum anderen gibt es zum Teil sehr lange Wartezeiten bei Pneumologen (zumindest bei uns in der Gegend), so dass man die wenigen Termine sicher für erkrankte Menschen nutzen wird.

    Viele Grüße

  • Antwort von bobbys 04.12.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Für einen Lungenfunktionstest muß eine Indikation vorliegen, da dieser Test doch sehr Aufwendig und Kostspielig ist.

    Eine Hochwertige Aussage erhält man beim Pulmonologen!

    LG

  • Antwort von walesca 05.12.2012

    Hallo Medizinfrau!

    Ein Lungenfunktionstest beim Facharzt wird sicher - wie die anderen schon geschríeben haben - nur bei Verdacht auf eine Lungenkrankheit durchgeführt. Sollte dabei eine Krankheit festgestellt werden, dann kann man z.B. mit einem "Peak-Flow Messgerät" das momentane Lungenvolumen selbst testen. Dabei muss man 3 x sehr kräftig in dieses Gerät hineinpusten. Der höchste dabei erreichte Wert entspricht dann Ihrem persönlichen Optimum (100 %). Liegt der Wert später nur bei ca. 80 %, sind zusätzliche Medikamente nötig, und bei 50 % und weniger dieses Optimalwertes sollte man ins Krankenhaus gehen!! Bei Bedarf bekommen sie dieses Peak-Flow-Messgerät vom Arzt verschrieben.

    Alles Gute wünscht walesca

  • Antwort von sunny1911 04.12.2012

    Lungenarzt

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!