Frage von Brummhummel, 2

Wie sollte man sich in den Wechseljahren ernähren?

Frauen in den Wechseljahren sollen sich anders ernähren, habe ich gehört, erstens wegen dem Gewicht und zweitens sollen dann die Wechseljahresbeschwerden leichter ausfallen, wenn sie richtig ernährt sind. Was ist aber richtig ernährt in diesem Fall?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Brummhummel,

Schau mal bitte hier:
Ernährung Gewicht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 2

Schau mal hier >

http://www.igfd.org/?q=Wie+sollte+man+sich+in+den+Wechseljahren+ern%C3%A4hren

Hier findest du genügend Ergebnisse ;-))

Viele Grüße rulamann

Kommentar von rulamann ,

Vielen Dank für den Stern :-))))

Antwort
von Sallychris, 2

Während den Wechseljahren viel Sojaprodukte zu sich nehmen, diese lindern die Wechseljahrsbeschwerden. Ich habe viel Soja-Quisin anstelle von Sahne verwendet und damit meine Hitzewallungen in den Griff bekommen. Alles Gute - Sallychris

Antwort
von mystery,

Hallo. ich bin 52 Jahre alt, seit 3Jahren in den Wechseljahren. Hatte am Anfang 9 Monate Ruhe dann ging es wieder los mit den Tagen. Dann wieder Ruhe. Seit 1Jahr keine Tage mehr. Was dir Ernährung angeht habe ich nur aufgepasst das ich die Kräuter hier http://www.naturheilkraeuter.org/wechseljahre-symptome-und-hilfreiche-kraeuter esse und dass ist alles. Geschwitzt habe ich in den Wechseljahren wie ein Pferd, aber ich dachte Augen zu und durch. Am schlimmsten war es wenn ich Kaffee getrunken habe und Alkohol. Nachts auf und zugedeckt,im Sommer mit Fächer rumgerannt. Seit einigen Monaten keine Schwitzattacken mehr, habe auch nicht zugenommen, eher abgenommen. Habe viele Tipps von Freundinnen bekommen,unter anderem Sojaprodukte. Selber aber nicht ausprobiert weil ich soja eklig finde. Ich weiß das ich jetzt damit nicht viel helfen konnte, aber man ist nicht allein mit den Wechseljahren.

Antwort
von bethmannchen, 2

Genau so gesund wie sonst auch. Soja-Produkte zu sich zu nehmen, mag ja Beschwerden lindern, durch das Östrogen darin zieht sich die Geschichte dann in die Länge. Man kann ja ausprobieren, was einem besser bekommt.

Wenn man nicht so hinfühlt, sind die "Beschwerden" übrigens nur noch halb so schlimm. Wer mehr Gelassenheit übt, tut sich damit leichter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community