Frage von rabauke, 18

Wie schafft man es zur Ruhe zu kommen?

Mein Kumpel arbeitet 12 Stunden am Tag und empfindet es nicht als Belastung. Unter der Woche hat er Schlafprobleme und bekommt 5-6 Stunden Schlaf. Am Wochenende schläft er dann jedoch 10-12 Stunden. Leider meldet sich jetzt sein Körper und beschwert sich. Er hat Schwindelanfälle und war letzte Woche mit Verdacht auf Schlaganfall im Krankenhaus, jedoch ohne Befund (wurde komplett durchgecheckt). Jetzt hat er Urlaub und kann trotzdem keine Ruhe finden. Er wird nervös, wenn er sich mal einen Tag komplette Ruhe gönnen soll. Wie schafft es mein Kumpel die Entspannung zuzulassen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 14

Es ist sehr schwer von 180 auf Null herunter zu kommen. Ich würde ihm raten progressive Muskelentspannung zu machen. Das kann man gut nach einer CD ausüben. Weiterhin sind Atemübungen gut. Im Liegen, Sitzen oder Stehen durch die Nase tief in den Bauch hinein atmen, dabei bis 4 zählen, dann bis 4 die Luft halten und auf 4 wieder ausatmen, dbei die Lippen öffen und durch den Mund ausatmen. Dann auf 4 einatmen, 4 halten und 6 ausatmen, nach ein paar atemzügen immer erhöhen, 6 einatmen, 8 aus, 10 einatmen, 12 aus, gehalten werden immer 4. Ganz wichtig ist aber immer, dass er es selbst will, sonst hilft alles nichts.

Antwort
von Mahut, 12

Er sollte es mit Autogenem Training versuchen, ich habe mich mit leiser ruhiger klassischer Musik geklernt runter zu kommen, konnte jahrelang nicht richtig schlafen, nachdem ich dann irgendwann anfing mir einen CS Player ans Bett zu stellen und Entspannungs Cd und klassische Musik ganz leise zu hören, bin ich wesentlich ruhiger geworden und schlafe regelmäßig durch. Versuche deinen Kumpel doch dahin zu motivieren. Man wird dadurch insgesamt viel ruhiger.

Antwort
von herzilein, 10

Dein Kumpel sollte die Signale des Körpers ernst nehmen und es mit Yoga oder Autogenem Training versuchen.

Antwort
von dieGrosse1, 9

Das ist immer erst einmal das "Problem" am Urlaub, bis man sich auf den neuen Rhythmus eingestellt hat, ist er wieder vorbei und man muss sich wieder umstellen. Vielleicht wäre bei Deinem Kumpel eine Kur angebracht, dort lernt man auch aktives Entspannen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community