Frage von Vollerfragen, 1.282

Wie oft Lunge Röntgen?

Hallo, habe mal eine Frage zum Thema Lunge Röntgen. Letztes Jahr im Spätsommer ca. hat mich der Hausarzt zum Lungenfacharzt überstellt, der Asthma ausschließen sollte, was der HA vermutetet hat, verschiedene Diagnostiken ergaben - kein Asthma. Außerdem wurden aufgrund von Rückenschmerzen und blutigen Sputum 2x (ca. 4 Wochen unterschied die Lunge geröntgt), welche laut Aussage des Arztes "eine super Lunge" ist. Zur Zeit leide ich wieder stark an Rückenschmerzen, sollte wieder die Lunge geröntgt werden um eine evt. Erkrankung auszuschließen? Wurde wie gesagt 2x letztes Jahr gemacht.

Gruß

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von walesca, 1.282

Hallo Vollerfragen!

Gerade im Bereich der Lungenkrankheiten ist es überaus wichtig, eine Röntgen-Diagnostik durchzuführen. Diese sind neben der Lungenfunktion besonders aussagekräftig und für die Diagnostik z.B. einer Lungenentzündung unbedingt notwendig, denn auf den Röntgenbildern sieht man eine Veränderung der Lunge besonders gut. Wenn bei blutigem Auswurf eine Lungenentzündung ausgeschlossen werden soll, ist dies nur auf diesem Wege möglich (O-Ton des Chefarztes eines Lungenfachkrankenhauses!) Wenn Du im Moment "nur" Rückenschmerzen hast, würde ich damit eher zu einem Osteopathen gehen, der ggf. Wirbelblockaden lösen kann. Atemprobleme können ihre Ursache auch darin haben!! Bitte schau mal in diesen Tipp hinein (besonders Punkt 2b).

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von gerdavh, 1.180

Hallo, Du solltest Dir einen Röntgenpass zulegen, wo immer vermerkt wird, wann eine Röntgenaufnahme gemacht wird. Wir haben jetzt Mitte Mai - wenn die letzte Aufnahme vergangenes Jahr war, sehe ich da überhaupt keine Probleme. Du bekommst ja schließlich jedesmal einen Schutz für den Unterleib. lg Gerda

Antwort
von Mahut, 1.071

Ich denke mal das wenn man eine Lungenentzündung und andere Lungenerkrankungen ausschließen will, Röntgen muss.

Ich bin im Herbst 2011 ungefähr 10 Tage, täglich an der Lunge geröntgt worden, bis das Wasser aus meinem Körper war, das von einer Operation in den Körper kam.

Aber ich denke, das du bei Rückenschmerzen keine erneute Röntgenaufnahme haben musst, zumal die letzten Röntgenaufnahmen in Ordnung waren.

Antwort
von bobbys, 895

Hallo,

Die Lunge sollte so wenig wie möglich geröntgt werden aber immer so oft wie nötig.

LG bobbys

Kommentar von Vollerfragen ,

ist es denn möglich, dass innerhalb der Zeit sich was neues, z.B. ein Tumor entwickelt haben könnte?

Kommentar von bobbys ,

die Lunge wird geröntgt auf Grund deiner Symptome und zur Verlaufskontrolle. Auswurf und Schmerzen sind immer ein Grund zum Röntgen neben dem abhören der Lunge. Die Erkrankungen der Lunge können sich sehr schnell verschlechtern und deshalb ist eine Verlaufskontrolle immer wichtig auch um zu sehen ob die Therapie angeschlagen hat. Hierbei geht es nicht nur um Tumorerkrankungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten