Frage von neuhaus,

Wie misst man seine tägliche Belastbarkeit? (w / Erwerbsminderungsrente!)

Es ist zwar schön und gut, wenn meine Ärzte bescheinigen, daß ich weniger als 3 Stunden täglich auch für leichte Büroarbeiten belastbar bin. Aber wie messe ich es tatsächlich, wenn ich nur zu Hause sitze und es selbst nicht weiss und auch nicht feststellen kann, da ich keinen Job bekomme. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ich nun 2 oder auch 4 oder auch 6 Stunden durchhalten kann, da ich es auch noch nicht ausprobieren konnte. Ich weiss nur, daß ich keinem Stress ausgesetzt werden darf, keinen Job mit hohen Anpassungsbedarf und auch nicht mit Verantwortung usw. Gerne würde ich es mal richtig ausprobieren, ob ich nicht ein Halbtagesjob ausführen könnte. Kann ich aber nicht, da ich aus Gesundheitlichen Gründen erst gar keinen Job bekomme. Immerhin muss ich mich ja als belastbar und fitt verkaufen, was ich aber in der Tat nicht bin. Einen Job für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen gibt es leider nicht. Es kann mir auch keiner Erzählen, daß sowas ausgeschrieben wird. Es werden nur gesunde Menschen gesucht. Also wie finde ich das heraus?

Antwort von schanny,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du könntest ein Praktikum in Absprache mit dem Jobcenter machen. Und wer ist heutzutage schon komplett gesund, fit und belastbar? In manchen Betrieben werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Ich weiß ja nicht, ob Du einen Antrag auf Schwerbeschädigung schon beim Versorgungsamt gestellt hast. Es gibt guten und schlechten Stress, man muss so ein bisschen differenzieren. Das kannst Du aber nur selbst heraus finden. Die Anerkennung durch einen Job und entgegengebrachtes Vertrauen, selbstständiges Arbeiten und Entscheidungen treffen, können sehr viel positiv an einem Menschen verändern, derjenige muss es nur wollen. Ich könnte nicht gut ohne Arbeit in den Tag hinein leben, ich bin nach drei Monaten Arbeitslosigkeit total glücklich endlich wieder einen Job gefunden zu haben.

Antwort von Esperanza,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo neuhaus, in Berufsförderungswerken gibt es sogenannte Berufsfindungen/ Arbeitserprobungen. In so einem Kurs kannst du herausfinden ob du überhaupt noch belastbar für den Berufsalltag bist. Berufsförderungswerke gibt es in ganz Deutschland verteilt und speziell für Leute ausgerichtet die in ihrem alten Beruf nicht mehr arbeiten können oder lange Zeit arbeitsunfähig waren zur Wiedereingliederung. Schau dir mal den link an:

http://www.bfw-badwildbad.de/bfw/berufliche-neuorientierung/berufsfindung-arbeit...

Vielleicht könnte dir das weiterhelfen. Ich möchte dir aber noch sagen dass du dich mal genau beobachten solltest und zwar wie du im Alltag zurecht kommst. Wenn du schon Probleme damit hast deinen Alltag zu bewältigen dann bist duch sicherlich auch nicht mehr belastbar für das Berufsleben. Du musst aber ehrlich zu dir selbst sein und evtl. akzeptieren was du vielleicht nicht wahrhaben möchtest. Ist keine leichte Geschichte, ich weiss ... LG Esperanza

Antwort von Toelpel1714,

Mir hat eine Dame der Rentenversicherung geraten mich bei einem guten Bekannten einstellen zu lassen der bekämme dann Zuschüsse. Das ist schon sowas wie Ratschläge zum Sozialbetrug, klar die 3 Jahre Rahmenfrist sind rum. Da ich den Fehler gemacht habe nicht immer krankgeschrieben zu sein, sollte ich mit 6 Monaten Arbeitslosengeld wieder gesund sein für die KK. 18 Monate Krankschreibung bringen 8 Monate Arbeitslosengeld. War gestern bei der Krankenkasse, Frag was nun Klage 2 Jahre warten, muss meine Gesundheit und die Gesundheit anderer Autofahren auf Spiel setzen. Warum habt ihr mich in den 18 Monaten Krankschreibung nicht einmal zum MD geschickt da ging es durch die Arbeitslosigkeit ja auch um 3 Stunden!!

Es kann sein das ich allein durch den Rat meines HA, Krankschreibung bringt nichts, die Sache vergeigt, keine Krankschreibung, nicht Krank!!

Sage kaufe mir eine 80 cm Kettensäge und bewirtschafte meinen Wald, es ist nur eine Frage bis ich ab ich ab dem Kopf gelähmt bin. Bekomme ich eine Strafe ? Wenn ich einen schweren Autounfall verursache gehe ich in den Knast! Besonders ärgert mich das sie Bemerkungen in der Akte haben an die man nicht ran kommt, Akteneinsicht ist aber wichtig.

gute Ratschläge stehen im Wirbelsäulenforum

Antwort von mensa,

Du kannst es ja mal für ein paar Wochen mit einer ehrenamtliche Tätigkeit im sozialen Bereich, zum Beispiel in der Altenpflege versuchen. Die freuen sich bestimmt, du hast etwas um die Hand und bekommst im besten Fall ein super Gutachten ausgehändigt, mit dem du dich dann bewerben kannst. Alles Gute für dich!

Antwort von MadDoc,

Durch ausprobieren und Simulation. Lass Dir von einem Freund/ Bekannten eine Aufgabe geben, die sich in einer Büroarbeit ähnlichen Situation bewältigen lässt. Jenachdem, wie lange Du brauchst und wie das Ergebnis aussieht, kannst Du Dich dann einschätzen.

Stress ist hierbei übrigens ein wichtiger Faktor. Wer hat Dir denn bescheinigt, daß Du keinem Stress ausgesetzt werden darfst? Das wage ich nämlich zu bezweifeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community