Frage von pinkeseinhorn, 335

Wie merkt man, wenn man mit falschen Stimmbändern singt? ( Taschenfalten )

Ich habe gerade bisschen gegoogelt und dann hab ich was über die falschen Stimmbändern gelesen und ich weiß jetzt auch was das ist, aber nirgendwo wird richtig erklärt wie man merkt ob man jetzt die falschen Stimmbänder benutzt beim Singen oder nicht. es währe doch gut zu merken wenn man sie benutzt weil man ja die Stimmbänder und die Stimme damit schädigt. Kann mir das jemand bitte erklären? Und wenn man sie benutzt wie kann man sich dass dann abtrainieren ?

LG, pinkeseinhorn

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jokerfreak, 328

Haha, oh, gute Frage, aber schwer in ein paar Sätzen zu beantworten. Die Stimme ist so komplex!

Wenn du eine Taschenfaltenstimme hast, merkt man das glaube ich ganz schnell. Ich habe damit keine Erfahrung, habe aber gelesen, dass man so gut wie gar nicht mehr singen kann. Die Stimme hat einen extrem eingeschränkten Umfang und klingt knarrend, rau, heiser und unresonant.

Manchmal ist es sogar gewünscht, dass Menschen sich eine Taschenfaltenstimme antrainieren, wenn sie zum Beispiel Stimmlippenkrebs haben und ein Stimmband entfernt werden musste. Wie man sie an- oder abtrainiert kann ich dir nicht sagen, da müsstest du wahrscheinlich einen Logopäden/eine Logopädin fragen. So jemand könne es dir ganz genau sagen.

Zurück zu dir. Ich weiß nicht, wie genau sich eine Taschenfaltenstimme anhört, aber ein guter Gesangslehrer hört sofort, wenn eine Stimme einen solchen Defekt hat. Und in keinem Fall würde ein Gesangslehrer eine solche Technik unterstützen, weil sie eben extrem stimmschädigend ist.

Ich behaupte, dass du es selbst merken würdest, wenn du eine Taschenfaltenstimme hast. Sänger sind ja da meist sehr sensibel. Wenn etwas mit der Stimme nicht stimmt, merkt man das schnell durch veränderten Stimmklang, verkürzte Belastbarkeit, Globusgefühl etc.

Solange du ein gutes Gefühl beim Singen hast und es für dich angenehm ist, würde ich mir nicht allzu viele Sorgen machen. Dein Gesangslehrer/Gesangslehrerin wird auch hören, wenn etwas nicht stimmen sollte. Wenn du es trotzdem ganz genau wissen möchtest, mach doch mal einen Termin mit einem HNO. Einfach mal zum Überprüfen und Durchchecken. Das ist doch auch immer sehr aufschlussreich! :)

Kommentar von pinkeseinhorn ,

Danke für die gute Erklärung, ja ich gehe immer 1 mal im jahr zum HNO Arzt und lasse meine Stimmbänder untersuchen :D

Antwort
von gerdavh, 257

Hallo, die richtige Atemtechnik beim Singen kann man nicht mit ein paar Sätzen schriftlich erklären. Wenn Du ernsthaft Gesangsunterricht nimmst, hast Du doch sicherlich einen Gesangslehrer, oder? Solltest Du nur ab und zu mal in einem Chor mitsingen, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du damit dauerhaft Deinen Stimmbändern schaden könntest. Ein weiterer Ansprechpartner für richtiges Verhalten beim Singen und Sprechen ist der Logopäde. lg Gerda

Kommentar von pinkeseinhorn ,

Ja ich nehme Gesangsunterricht, doch im Internet steht, dass sich manche Menschen durch falsche gesangsübungen sich das antrainiert haben usw.. darum wollte ich das wissen. bzw. fragen weil ich mich eben dafür interessiere :)

Antwort
von StephanZehnt, 200

Hallo P..,

die falschen Stimmbänder sind gleich neben den Stimmbändern und dienen z.B. zum räuspern bzw. die Luft anzuhalten.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Taschenband

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community