Frage von froscheee,

Wie lange nach einer OP kann die Narbe empfindlich sein?

Meine Mutter wurde im November 2011 am Darm opariert. Die Operation selbst ist gut verlaufen und eigentlich war auch die Narbe gut verheilt. Der Bauchnabel hatte sich dann aber entzündet.

Die Entzündung ist zwar abgeklungen, empfindlich ist die Narbe aber immer noch. Der Arzt sagte mitte Dezember mal sinngemäß, na ja, wenn da noch ein kleiner Faden kommt können wir es auch nicht ändern und empfahl ihr eine Narbensalbe, um das Gewebe geschmeidig zu halten. Noch besser geht das mit Kakauobutter, haben wir festgestellt.

Trotzdem ist die Narbe heute noch empfindlich. Ist das jetzt noch normal? Der Schnitt war relativ groß.

Hilfreichste Antwort von Doretti,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

der Tipp von "Balsam" mit dem Johanniskrautöl ist prima.

Und ich könnte dem nur noch Ringelblumensalbe hinzufügen. Meine sehr große Flanken-Narbe habe ich damit immer wieder eingerieben.

Kommentar von Doretti,

Dankeschön für den Stern und vg Doretti

Antwort von Balsam,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja, manchmal kann es länger dauern, jenachdem wie unproblematisch die Operation/Naht verlief, ob der Patient gerade in besten gesundheitszustand oder etwas angeschlagen war, ob andere Erkrankungen auch gleichzeitig den Körper belasten, die Schildlrüse optimal funktioniert, Mangelerscheinungen vorliegen, wie man danach sich und die wunde gepflegt hat.

Eine Narbe kann auch noch jahrzehnte nach der OP bei Wetterwechsel schmerzen. Es ist eher die Regel als die Ausnahme, dass eine Narbe innerlich weiterwuchert...manchmal auch äußerlich.

Ein wunderbares Narbenheilmittel ist Johanniskrautrotöl, es heilt OP-Wunden und die Nerven und nimmt den Schmerz, macht die Narbe weich und schön. Auch noch später hilft es der Narbe, aber auch Nackenverspannungen oder Ischiasproblemen, oder bei Sonnenbrand

Antwort von Emma100,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also ich hatte in meiner Jugend eine Knie-Operation, das liegt jetzt nun schon einige Jahre zurück... Und ich reagiere immer noch empfindlich, wenn jemand die Narbe bzw. mein Knie berührt. Außerdem spüre ich durch die Narbe, wenn das Wetter extrem umschlägt..

Ich habe auch so einige Cremes und Salben ausprobiert. Mein Arzt hat mir dann empfohlen, mich nochmal einer Operation zu unterziehen... Das finde ich jedoch unnötig, weil ich mit dieser Empfindlichkeit bereits gut seit einigen Jahren leben kann.

Vielleicht kann deine Mutti ebenfalls mal den Arzt fragen, ob so etwas auch bei ihr gemacht werden kann. Ob die Kosten getragen werden, weiß ich jedoch nicht.

Kommentar von froscheee,

Und was sollte bei dieser zweiten Operation gemacht werden?

Kommentar von Emma100,

Die Narbe sollte nochmal geöffnet werden und "ästhetischer" zugenäht werden. Ich muss schon zugeben, dass ich mit der Narbe am Knie sicherlich keinen Schönheitswettbewerb gewinne. Der Arzt meinte irgendwie, dass er die Hautlappen erneut zusammennähen und eventuell zusätzliche Haut einsetzen werde..

Weiter ließ ich mir das dann nicht erklären, weil es für mich außer Frage stand, mich einer erneuten OP zu unterziehen... sorry.

Kommentar von froscheee,

Kommt wohl für uns auch nicht in Frage aber interessiert hat´s mich trotzdem, danke für den Nachtrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten