Frage von Flamingo77, 91

Wie lange kann man Pantozol einnehmen?

Ich habe einen empfindlichen Magen und Darm. Dagegen wurde mir Pantozol verschrieben. Das habe ich so eingenommen wie der Arzt gesagt hat und es ist dann auch besser geworden. Jetzt habe ich schon seit 5 Wochen kein Pantozol mehr eingenommen und nun fangen die Beschwerden wieder an. Wenn ich zum Arzt gehe, kann der mir wieder Pantozol verschreiben oder darf man das nicht sooft einnehmen? Was kann ich vielleicht selbst erstmal machen, bevor ich wieder zum Arzt gehe?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Lexi77, 58

Hallo! Ich würde mir da keine so großen Gedanken machen. Ich nehme das schon seit mehreren Jahren aufgrund meiner chron. Gastritis und da hat noch nie jemand gesagt, dass ich das nicht so lange nehmen darf. Ich kenne auch mehrere, die das über eine längere Zeit regelmäßig nehmen. Das wird ja z.B. auch als Magenschutz bei Schmerzmitteleinnahme verordnet.

Zitat aus dem Link von @gerdavh:

Im Dezember 2009 wurde Pantoprazol für die Selbstmedikation zur kurzzeitigen Behandlung von Refluxbeschwerden wie Magenbrennen und saurem Aufstossen freigegeben. Es wird dazu einmal täglich morgens während maximal 4 Wochen eingenommen.

Ich glaube, dass die 4 Wochen sich auf eine Einnahme ohne ärztliche Verordnung beziehen. So verstehe ich es zumindest. ("Selbstmedikation zur kurzzeitigen Behandlung" - "dazu").

Sieh z.B. auch mal, was in der Packungsbeilage steht, da wird es etwas klarer:

3.1 Art und Dauer der Anwendung

Verhinderung des Wiederauftretens einer durch Rückfluss von Magensaft verursachten Entzündung der Speiseröhre: Die Behandlungsdauer ist zeitlich nicht begrenzt.

...

Behandlung von Symptomen, die durch den Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre verursacht werden: Die Behandlungsdauer beträgt 4 Wochen. Falls Sie nach Ablauf von 4 Wochen noch keine Besserung der Symptome verspüren, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Dieser muss dann weitergehende Untersuchungen durchführen.

Behandlung und Verhinderung des Wiederauftretens von Geschwüren des Zwölffingerdarms: Die Behandlungsdauer beträgt 2 bis 4 Wochen, bei Vorbeugung auch länger entsprechend der Entscheidung Ihres Arztes.

Behandlung und Verhinderung des Wiederauftretens von Geschwüren des Magens: Die Behandlungsdauer beträgt 4 bis 8 Wochen, bei Vorbeugung auch länger entsprechend der Entscheidung Ihres Arztes.

Behandlung der Krankheiterscheinungen bei einem sog. Zollinger-Ellison-Syndrom: Die Behandlungsdauer ist zeitlich nicht begrenzt.

...

Wenn Sie nach 2 Wochen dauerhafter Anwendung von rezepfreien Pantoprazol-Präparaten keine Besserung der Beschwerden feststellen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Nehmen Sie Pantoprazol rezepfrei nicht länger als 4 Wochen, ohne Ihren Arzt aufzusuchen.

(http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-info...)

Aber du hattest es ja von deinem Arzt bekommen. Also geh einfach nochmal zu deinem Arzt, schilder ihm, dass die Symptome wieder aufgetreten sind und frage ihn, ob du ein neues Rezept bekommen kannst.

Wurde denn damals auch eine Diagnostik betrieben, um zu sehen, woher deine Beschwerden kommen (z.B. Gastritis, Helicobacter etc.)? Denn das sollte man schon tun, da je nach Ursache auch andere Behandlungsmöglichkeiten in Frage kommen bzw. notwendig sind. Sprich da deinen Arzt auch mal drauf an. Des es bringt ja auch nichts, Tabletten gegen Symptome einzunehmen, aber nichts gegen eine mögliche Ursache zu machen.

Alles Gute! Viele Grüße, Lexi

Antwort
von gerdavh, 41

Hallo, die Hersteller empfehlen, Pantozol nicht länger als vier Wochen einzunehmen.

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Pantoprazol

Wie lange hattest Du das Medikament denn vorher eingenommen? Hast Du denn einen Reflux? Welche Beschwerden hast du denn genau? Welche Untersuchungen wurden bei Dir gemacht? Aufgrund der fehlenden Informationen kann man jetzt schlecht einfach empfehlen, nimm es erneut ein. Bitte etwas konkreter. lg Gerda

Antwort
von kreuzkampus, 39

Ich sehe, trotz der Herstellerangaben, keinen Grund, P. langzeitig zu nehmen. Ich nehme Omep seit weit mehr als 10 Jahren und habe keine Probleme. Lass das mal den Arzt entscheiden. Sprich Dich aber mit ihm mal über Deine Sorge aus.

Kommentar von gerdavh ,

Omep ist doch aber auch ein Protonenpumpenhemmer, oder? Am besten der Fragesteller geht zu seinem behandelnden Arzt.

Kommentar von kreuzkampus ,

Klar soll/muss er mit seinem Arzt reden. Der wird ihm schon alles genau erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten