Frage von Peterchen1, 213

Wie lange dauert eine Nasen Nebenhöhlen Entzündung?

Wieder spannend war es heute mit meinen Schmerzen. Diese blöde Nebenhöhlenentzündung, täglich wache ich um 05:40 – 05:45 oder so auf, genau weiß ich das jetzt nicht. Der Druck in meiner linken Nasenhöhle oder Kieferhöhle oder wie man das nennt, der ist echt stark und das tut weh die ganze Zeit. Ich habe seit voriger Woche die Antibiotika genommen, eh die falschen, ich habe 3 x 3 Stück gefressen, und dann 2 x 2 Stück gefressen und heute am Montag war ich wieder bei der HNO Ärztin, und weil die nicht geholfen hat verschreibt sie mir Clindamycin Antibiotika. Ich habe in der Apotheke bei der Oper dann Sinupret gekauft, dass soll ja Schleimlösend sein, und Gelomyrtol was auch schleimlösend ist. Ich glaube aber dass Sinupret habe ich noch voriger Woche. Natürlich nehme ich immer in der Frühe gleich ein Pantoloc Magenschutz Mittel dass ja 24 Stunden anhält. Dann bin ich eben bei der HNO Ärztin und mache einen Kontrollröntgen Termin nach voriger Woche Freitag, und der Befund ist das gleiche, ich habe noch immer verstopfte Nebenhöhlen. Dann hat die Ärztin, weil noch Schleim da ist, mal rein geschaut und gemeint, wenn es nicht anders geht muß sie ja punktieren und im Notfall auch operieren mit Narkose, aber meine Kieferhöhlen sind frei. Einen Tag später rief ich an und frage noch mal nach wo sie mir etwas ungehalten erklärt dass sie mir schon gesagt hat, weil meine Kieferhöhlen frei sind, brauche ich nicht punktiert zu werden, was auch immer das bedeutet. Das hat sie mir nicht erklärt, wahrscheinlich hat sie auf der Ambulanz zu viel zu tun. Als Nasenspüllösung hat sie mir Rhinomer Medium aufgeschrieben was ich mir in der Apotheke dann geholt habe, zuvor auch die Pakemed 500 mg, und die helfen bei mir nichts, die einzigen die helfen sind bei mir die Ibumetin forte. Zusätzlich hat sie mir noch vorige Woche spezielle Nasentropfen gegeben die ich auch 3 x am Tag nehme, und die bis jetzt nichts geholfen haben. Mein Hals tut noch immer ziemlich weh und ich glaube dass ich mir den Hals irgendwie zerstört habe oder so, die Schleimheute halt, vom ständigen inhalieren mit Wasser und viel zu viel Meersalz, oder auch nicht, ich hatte das Problem mit dem Hals schon vorher gehabt, doch jetzt beim Essen brennt alles was süß oder scharf ist, ich weiß nicht wieso, und das ist sehr unangenehm. Zu den Nasentropfen probierte ich noch die guten Flixonase Nasenspray aus, also dass sind so Nasentropfen oder so, die haben aber auch nichts geholfen genauso wie die Nasimer Tropfen. Für den Hals nehme ich die Strepsils Tabletten zum lutschen. Die helfen besser als die Neo Angin und de Lemoncin Tabletten die ich genommen habe, auch oft alle 3 auf einmal, doch jetzt ist es mit dem Hals schlimmer. Jetzt renn ich mit dem Reck schon seit voriger Woche Mittwoch herum, der Druck bei meinem linken Auge ist immer noch da, und ich bin ja heute ueben bei der Ambulanz, und die haben mir dann eben nachgeguckt und gemeint die Kieferhöhle ist fre. Ich frage noch mal nach und keine Punktierung.

Antwort
von Mahut, 209

Das braucht schon seine zeit bis alles ausgeheilt ist, das geht nicht von heute auf Morgen, wenn du nicht mit der Aussage deiner HNO - Ärztin nicht zufrieden bist, gehe zu einem anderen Arzt.

Es kann aber auch sein, da du geschrieben hast, das du immer am Morgen mit Druck in den Nebenhöhlen aufwachst, eine Allergie zb Hausstauballergie hast. lasse dich mal testen.

Kommentar von Peterchen1 ,

also das dauert länger als 5 Tage? länger als 5 Tage wo man Schmerzen hat beim Auge? die sher weh tun?

ein horror. Pollenallergie habe ich sowieso seit 2 Wochen etewas

Antwort
von walesca, 184

Hallo Peterchen1!

Diese ewigen NNH-Infekte kenne ich selbst zur Genüge. Ich hatte damit fast 10 Jahre lang etwa 5-6 mal im Jahr Last - nichts half!! Da alle angewendeten Antibiotika bei Dir nicht geholfen haben, liegt der Verdacht nahe, dass die Bakterien entweder Resistenzen gebildet haben, oder das Ganze durch Viren verursacht wird, gegen die alle ABs unwirksam sind. Ich selbst würde Dir da lieber die Anwendung von "Cistus-incanus-Infektabwehr-Kapseln" empfehlen, da diese auch gegen Viren wirksam sind. Mein AB-Verbrauch ist seitdem auf ein Minimum gesunken!! Bitte schau mal in diesen Tipp hinein. Dort findest Du noch mehr geeignete Optionen die Dir helfen werden. Bei akuter Verstopfung und Vereiterung der NNH habe ich außerdem gute Erfahrungen mit der Rotlichtbestrahlung gemacht. Das löst die Verschleimung sehr zuverlässig!! Probier es einfach mal damit aus.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-wel...

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Hier noch ein Tipp gegen Deine Pollenallergie: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pollenallergie-heuschnupfen---was-hilft LG

Kommentar von Hooks ,

Ja, das Mittel hilft, das nimmt der Chef meines Sohnes vorbeugend, wenn die Kunden erkältet sind. Er ist wirklilch nie krank.

Antwort
von Hooks, 149

Tja, so eine NNH-Entzündung dauert schon seine drei Wochen. Ich hatte letztes Jahr auch das Theater, daß mit zwei verschiedenen Antibiotika nichts abgeheilt ist. Hilfe habe ich dann endlich bekommen durch stündlich eingesprühtes kolloidales Silber (25 ppm).

Abschwellende Nasentropfen darfst eigentlich Du nur morgens und abends nehmen, und auch nur wenig. Versuche, sobald wie möglich auf die niedrigen Konzentrationen von Schulindern bis hin zu Säuglingen zu kommen (die kann man dann öfter nehmen).

Auf der andern Seite mußt Du darauf achten, daß die Nase frei ist! Sonst vermehren sich die Bakterien wieder, die gedeihen nämlich gut unter Luftabschluß, und so muß die Eustach'sche Röhre zwischen Nase und Ohren frei sein. So hat man es mir mal erklärt.

Bei mir ist es so, daß Inhalationen wieder alles zuschwellen lassen. Auch Infrarot hilft bei mir nicht (tat es vor vielen Jahren mal). Nasenspülungen lasse ich auch sein, weil mir mal vor Jahren alles in die Stirnhöhle gestiegen ist dabei, dann hatte ich erst recht Schmerzen.

Inzwischen spreche ich mehr auf Kälte an. Gegen die Schmerzen hilft es gut, wenn man kalte wwärmeentziehende Halswickel macht, ein großes Taschentuch als nasses Tuch (kaum auspressen, überm Waschbecken anlegen), ein Geschirrtuch darüber und zum Schluß einen Wolschal. Runter damit, wenn er sich nicht mehr kalt anfühlt, und den nächsten Wickel machen, so 4x solltest Du es schon machen. Das sollte auch Deinen Halsschmerzen guttun.

Vielleicht kannst Du auch gurgeln, mit Salviathymol http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/salviathymol-n-100-ml-rottapharm-i... z.B., das sind Auszüge von Salbei und Thymian, die Du auch selber machen kannst as Tee.

Wenn Du keine Krampfader-Probleme hast, kannst Du auch heiße oder "ansteigende Fußbäder" benutzen, ich nehme immer eine Kühlbox dazu, weil die schön hoch geht (Kneipp war Schwabe!). Das zieht alles aus dem Kopf raus und leitet nach unten ab.

Innerlich laß mal die tierischen Produkte weg, die sind schwerer verdaulich, und Dein Immunsysten hat nun eine andere Baustelle. Iß viel Rohes, meide künstlich hergestellte Produkte, lieber natürlich essen. Und trink viel Wasser!

Kommentar von Hooks ,

Beachte, daß im Liegen die Nase eher verstopft als "hochkant", ebenso das Nasenloch der Seite, auf der man liegt. Es reicht manchmal schon, wenn man sich auf die andere Seite dreht, so daß die verstopfte oben liegt, und wenn das nicht hilft, nimm Nasentropfen. Es geht besser, wenn du (zumindest erstmal) ein bißchen herumläufst oder sitzt.

Kommentar von Hooks ,

Nasimer klingt nach Meersalz, das hilft natürlich gar nichts.

Flixonase ist ein Cortisonspray, ich weiß nicht, ob das überhaupt die Schleimhaut abschwillt. Ich nehme immer das hier, das hilft.

http://www.medizinfuchs.de/produktinformation/otriven-0%2C025%25-nasentropfen-f....

Wenn die Nase zu schnell wieder zuschwillt oder nicht richtig aufgeht, mußt Du die nächsthöhere Dosis probieren, die für Schulkinder. Die Säuglingsversion kannst Du jahrelang nehmen, wenn Du Nasenpflege mit Bepanthen nasensalbe betreibst, sagte mir mein neuer HNO - da stimmt, habs ausprobiert und keine Schäden. Die Erwachsenendosis (0,1%) kannst Du auch im akuten Fall nehmen, aber die soll man wirklich nur für 5 Tage etwa nehmen. Und wenn Du dann abhängig bist davon, dann hilft das Cortisonspray, um davon loszukommen.

Aber für den akuten Fall würde ich erstmal abschwellende Tropfen nehmen, um die Nase überhaupt mal freizukriegen!! Probier mal Otriven, darüber kann ich nur gutes sagen. Oder nimm Olynth im Glasfläschchen, das hatte ich früher, aber nun nehme ich Otriven, das ist in Plastikfläschchen, das tut nicht so weh, wenn die vom Bücherbrett überm Kopf (meine Tropfen stehen immer am Bett) herunterfallen ;-)

Kommentar von walesca ,

Endlich erwähnt mal jemand die gute Wirkung von kolloidalem Silber!! Danke! LG

Kommentar von Hooks ,

Das habe ich schon oft erwähnt und werden jedesmal verrissen hier...

Kommentar von walesca ,

Ja; Hooks, das kenne ich auch zur Genüge. Mir ergeht es ja mit der Bioresonanz ebenso. Aber hin und wieder ist so ein Ratschlag zum Glück ja auch willkommen. Deswegen empfehlen wir die alternativen Methoden ja auch immer wieder! LG

Antwort
von Friedelgunde, 134

Es ist ja nett, dass du uns das alles erzählst ... aber gibt es auch eine Frage, die wir dir beantworten können? :-)

Prinzipiell: wenn du mit dem Verhalten oder der Auskunft deiner HNO-Ärztin nicht einverstanden bist, so hole dir doch noch die Meinung eines anderen Arztes ein. Ansonsten braucht manches einfach seine Zeit, um auszuheilen - und Ruhe vor allem, keine Panik und kein Umhergerenne! Gute Besserung!

Kommentar von Peterchen1 ,

ja wie lange dauert das was ist dass mit dem PUnktieren wass ist dass mit der Operation was sie mir erklärte wie lange dauernd die Druckschmerzen unter dem Auge ist es noraml dass man davon aufwacht in der Frühe weil es weh tut dass die Pakemend 500 mg nicht helfen die Ibumetin schon wieso

Kommentar von Hooks ,

@ Peterchen:

Punktieren bedeutet, Flüssigkeit herauszuholen; man stößt dabei eine Nadel durch die Knochen von der Nase aus, so daß der Eiter nach außen ablaufen kann. Ekelig, hilft aber meist.

Du kannst Dir kalte Läppchen auf die Wangenknochen legen, das lindert manchmal die Schmerzen unter dem Auge. Einfach etwas Wasser und ausgedrückt, aber wirksamer ist noch Quark (in ein Taschentuch wickeln oder in dünnen Waschlappen tun), der zieht Gifte und Entzündungen raus, dann gehen die Schmerzen von alleine weg. Wenn der Quark lauwarm wird, neuen drauftun, alten wegwerfen (ist giftig, nicht essen!).

Kommentar von Peterchen1 ,

ah ok danke was mir auch half ist das inhallieren aber nicht das rein ziehen in die nase ds war egal sondern das rein blasen und die warme luft am auge verteilen

Kommentar von Hooks ,

Mach nur das, was Dir guttut. Mein Hausarzt sagte dazu: "Ich kann Ihnen nur sagen, was ich im Studium gelernt habe - wie das bei Ihnen wirkt, müssen Sie selbst ausprobieren."

Kommentar von walesca ,

So einen ehrlichen Arzt habe ich zum Glück auch gefunden! LG

Antwort
von francis1505, 106

Warst du auch schon beim Zahnarzt? Wenn deine Beschwerden so hartnäckig sind, sollte man mal überlegen, ob tatsächlich die Nebenhöhlen die Ursache sind. Oftmals lassen sich die Beschwerden nämlich gar nicht so ohne Weiteres unterscheiden.

Ansonsten hilft mir IMMER Sinupret forte, anfangs in der doppelten Dosierung, später dann die normale. Zusätzlich ein Nasenspray/-tropfen, damit der Schleim auch abfließen kann. Was du noch probieren kannst sind Rotlicht und Nasenduschen.

Evtl. solltest du auch noch eine zweite Meinung bei einem anderen HNO-Arzt einholen.

Punktierung bedeutet wahrscheinlich, dass in einem ambulanten Eingriff die Nebenhöhlen über die Nase eröffnet werden sollen. Mur wurden mal die Kieferhöhlen gespült, es gibt wahrlich Schöneres.

Kommentar von Peterchen1 ,

nö sind meine nebenhöhlen nach einem grippalen infekt

Antwort
von Ahogun, 91

Na das ist ja mal ein Cocktail an Medikamenten den Du Dir da reinpfeifst....Oh je...

Und nicht's hilft..Hmm. Bei den Antibiotika die Du nimmst und nicht helfen, würde ich den Doc mal fragen ob Deine Sinusitis immer noch bakteriell ist oder schon von Viren hervorgerufen.

Warum? Eine Sinusitis beginnt meist mit einem Schnupfen, der nicht ausgheilt ist und bakterielle Ursachen hat. Geht der Schnupfen aber in die Nebenhöhlen und wird zur Nebenhöhlenenetzündung, sind zu 80 % Viren im Spiel! Uuuuund Antibiotika wirken nicht gegen Viren!!!

Nebenbei kannst Du Dir mit dem Antibiotika-Cocktail auch noch den Darm verpilzen und runinieren so das Du nach der Therapie eine Darmaufbau-Kur starten darfst.

Desweiteren bilden Viren Resistenzen gegen verschiedenste Antibiotika aus. Vielleicht haben Deine Viren schon Resistenzen gegen die AB's aufgebaut???....

Eine Nebenhöhlenentzündung dauert in der Regel 2-4 Wochen. Ich habe meine aber schneller ausgeheilt mit Nasenspülungen und der Methode hier: Klicke hier um Deine Nebenhöhlenentzündung zu beseitigen

Unten siehst Du noch ein Video.

Und ja, wenn Du mit Deinem Arzt nicht zufrieden bist, dann such Dir einen neuen der Dich besser versteht. Mit den Ärtzten ist das immer so eine Sache....Die sind manchmal auch festgefahren in Ihren Therapieansätzen.....

Also probier das mal und google nach nasennebenhoehlenentzuendung.info

LG

Kommentar von Peterchen1 ,

danke fürs video ich habe keinen rotz in der nase ich habe nur einen druck oben im auge oder in der höhle ich habe nur schmerzen ich habe etwas Kopfweh Pakemed hilft nicht so gut gegen schmerzen wie Ibumetin forte ich wache täglcih auf der heiße Dampf vom inhallieren half das salz hafl nicht die nasendusche ist egal ich kriege fast keinen rotz aus dem rachenraum nur weinig

Kommentar von Ahogun ,

Hallo Peterchen,

dann schau doch oben in meinem Beitrag mal bei dem Link drauf: Klicke hier um Deine Nebenhöhlenentzündung zu beseitigen - Dort findest garantiert eine schnelle Hilfe. Damit habe ich meine chronische Nasennebenhöhlenentzündung ganz schnell wegbekommen. Nach mehreren Monaten Odysee durch Wartezimmer und Apotheken und dem Internet...

Kommentar von Hooks ,

Und was ist das für ein Mittel? Silber? MMS? Salz? Essig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community