Frage von archon, 26

Wie lange dauert eine Immuntherapie gegen Gräser und Roggen?

Ich habe eine Allergie gegen Gräser und auch Roggen. Da sie stärker geworden ist, spiele ich mit dem Gedanken eine Immuntherapie (Hyposensibilisierung) dagegen machen zu lassen. Bei meinem Schwiegervater wurde auch eine gegen Gräser gemacht und es gab nach 9 Jahren noch keine Verbesserung. Erst nach der letzten Behandlung, also nach n10 Jahren, hat er eine deutliche Besserung bemerkt. Ist es die Regel, dass die Immuntherapie so lange dauert, oder ist das eher ungewöhnlich?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Roxy1990new, 21

Ich habe eine Hyposensibilisierung gegen Gräser und Roggen gemacht und bei mir hat es ziemlich genau drei Jahre gedauert, bis ich eine Veränderung gemerkt hab, die aber den Aufwand echt wert war (ich merke jetzt gar nichts mehr von den Allergien). Man muss wahrscheinlich auch ein bisschen Glück haben ...

Antwort
von sehnerv, 19

Das ist auch abhängig von der Art der Allergie und wie gut jemand auf die Therapie anspricht. Pauschal lässt sich die Therpiedauer also nicht vorhersagen. Rechnen muss man allerdings mit mindestens 5 Jahren. Das es auch länger dauern kann, siehst du bei deinem Schwiegervater.

Antwort
von DrDelventhal, 22

Üblich ist eine Dauer von 3 Jahren oder 1 Jahr über Beschwerdefreiheit hinaus. Wenn sich bis dahin keine Verbesserung einstellt, wird im Allgemeinen abgebrochen.

Antwort
von strudel, 19

Es ist oft so, dass es erst nach Jahren spürbar ist. Allerdings gibt es auch Menschen, bei denen das schon nach dem ersten Jahr deutlich spürbar besser wird. Meine Schwiegertante zum Beispiel hat sehr guten Erfolg damit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten