Frage von stuetze, 19

Wie lange Breitspektrumantibiotikum nach Borreliose-Verdacht?

Meiner Frau wurde nach dem Verdacht auf Borreliose infolge eines Zeckenbisses ein Breitspektrumantibiotikum (Doxycyclin) verschrieben. Ich glaube die Behandlung damit dauerte eine Woche bis zehn Tage, bis die Packung leer war.

Nun lese ich gerade zufällig im Internet, dass sich die Behandlung mit Doxycyclin bei Borreliose-Verdacht über 4 Wochen erstrecken sollte. In mir kommt nun die Sorge auf, dass die Einnahmedauer zu gering war.

Was wisst ihr denn darüber?

Antwort
von walesca, 17

Hallo stuetze!

Wegen des Antibiotikums würde ich auch dazu raten, den Arzt noch einmal darauf anzusprechen. Zusätzlich möchte ich Dir aber noch diesen Tipp sehr ans Herz legen, denn due Borrelien haben die Angewohnheit, sich zeitweise zu verstecken und erst nach einer Weile wieder aufzutauchen. Daher wäre diese Therapie über einen längeren Zeitraum sicher wichtig und empfehlenswert.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/borreliose-infektion-was-hilft bitte auch alle Ergänzungen lesen!

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von StephanZehnt, 11

Hallo S...,

ich habe auch nur für 10 Tage Antibiotika bekommen! Bei Wikipedia unter Lyme-Borreliose steht auch vier Wochen. . Ich würde den behandelnden Arzt noch einmal ansprechen! Es gibt da einen Selbsthilfegruppe Hessen -Bergstraße http://www.shg-bergstrasse.de/ Da findest Du unter Kontakt / Impressum auch Kontaktdaten! Die müßten es am besten wissen!

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community