Frage von Blackviolet, 95

Wie lange Behandlung mit Antidepressiva?

Hallo, 2009 wurde ich auf Grund von Depression und Ängsten auf Sertralin 50mg eingestellt. Damit ging es mir auch sehr gut über die Jahre. Im Dezember 2015 zeigte es jedoch keine Wirkung mehr und mir ging es richtig schlecht. Sertralin wurde auf 100mg erhöht- ohne Erfolg. Mir ging es immer schlechter. Dann wurde ich auf Mirtazapin eingestellt. Hoffe doch ich bin wieder aus dem gröbsten raus. Will jetzt noch gar nicht absetzen aber ich habe Angst ewig Antidepressiva nehmen zu müssen. Wie lange sollte man solche Medikamente nehmen?

Antwort
von Buddhishi, 59

Hallo Blackviolet,

das beantwortet schon meine Rückfrage :-)

Ich habe Venlafaxin bekommen, das mir gut hilft. Antidepressiva solltest Du sowieso besser nicht ohne ärztliche Rücksprache absetzen. Außerdem gilt hier Ausschleichen.

Ich denke nicht, dass man bei diesen Mitteln, von denen wir beide hier sprechen, Angst haben muss. Und wenn, ist mir diese Angst ehrlich gesagt lieber, als eine Depression.

Wie lange Du sie nehmen solltest, besprichst Du am besten mit Deinem Arzt/Deiner Ärztin. Das kann man so pauschal nämlich nicht beantworten.

Gute Besserung :-)

Antwort
von StephanZehnt, 52

Nun das geht viele so beidem Sertralin   (selektiven Serotonin- Wiederaufnahmehemmer  (SSRI)) das die nach einer bestimmten Zeit nicht mehr wirken.

Nun nimmst Du Mirtazapin (tetrazyklischen Antidepressiva) was hoffentlich besser wirkt und längerfristiger wirkt. Auch wenn es Anfangs schon heftige Nebenwirkungen haben kann.

Wenn Du einmal so weit bist ohne diese Medikamente zu leben dies musst Du mit Deinem Arzt / Psychologen abklären. Es wird zwar beim ausschleichen einige Nebenwirkungen geben die nicht ganz so gut sind aber es lohnt sich .

Alles Gute Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten