Frage von KittyCatCat, 3

Wie komme ich raus?

Hallo Leute,

ich bin 16 und seit einer sehr langen Zeit traurig, müde, angstlich und sehr leer.

Ich fühl mich weder unter meiner Familie wohl noch unter Freunden noch alleine. Mir gelingt nichts mehr weder in der Schule noch privat weil ich einfach die ganze Zeit traurig oder wütend bin. Ich mag mich selbst nicht mehr und das lass ich an mir aus und teilweise versuche ich meine Gedanken und mein Handeln mit Alkohol zu "betäuben". Ich fühle mich einfach leer und allein. Ich habe diese Gefühle seit ein paar Jahren immer wieder. Ich hatte auch als Kind oft solche Fassen. Das erste mal geritzt habe ich mich in der 5. Klasse und seit dem oft wieder.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter, ich weiß nicht was ich machen soll um dem zu entkommen was mich runterzieht weil ich nicht weiß WAS es ist.

Ich weiß einfach nicht was los ist oder was ich tun soll. Ist das normal in diesem Alter zu fühlen oder?

Worauf könnte das hindeuten?

Liebe Grüße

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo KittyCatCat,

Schau mal bitte hier:
Depression Wut

Antwort
von StephanZehnt, 3

Hallo KittyCat,

Du schreibst das Du 16 Jahre alt bist. In dem Alter fährt man nicht selten absolut Achterbahn. Nun Du bist in der Pubertät da läuft so Manches anders als erhofft. Da ist man Heute verliebt und kann den Kerl Morgen nicht mehr ausstehen.

Ja und die Eltern sind so wie so immer gegen alles und überhaupt....

Im Normalfall ist dies aber ein Wechsel Heute Himmel hoch jauchzend und Morgen ... Bei Dir ist das im Moment eine Einbahnstrasse

Darum solltest Du Dich hier einmal schlau machen hier gibt es ein Kinder und Jugendtelefon 0800 1110333 oder 116111 Mo- Sa 14 -20 Uhr (Samstag Jugendliche beraten Jugendliche (kostenloser Anruf)). Mehr dazu hier https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinderundjugendtelefon.htm

Ich schätze da bekommst Du eher den richtigen Rat den Du Dir erhoffst als bei einem Grufti oder wie man die ...unter Teenys so nennt.

Alles Gute Stephan

Antwort
von CharlieBrownie, 3

Ich finde es sehr gut, dass du Hilfe suchst. Du bist auch bei weitem nicht, die einzige, der es so ergeht. Mit Alkohol betäuben und ritzen sind allerdings 2 Punkte, die mich schon dazu bringen, dir den Rat zu geben zu einem Psychologen zu gehen. Das solltest du am Besten mit deinen Eltern oder deinem Hausarzt oder beiden zusammen besprechen, damit du auch von Ihnen die nötige Unterstützung erhalten kannst. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass du die nächsten Schritte wagst zu gehen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten