Frage von liquid, 11

Wie keimbelastet sind Badeseen?

Ich kenne eine ganze Reihe Leute, die regelmäßig zu Badeessen, oder Baggerseen zum Baden gehen. Ich vermeide das bislang, weil ich irgendwie im Hinterkopf habe, dass diese angelegten Seen recht keimbelastet sind. Ist das denn auch wirklich so? Besteht da, gerade im Sommer ein Infektionsrisiko durch Keime?

Antwort
von Zweimal, 11

Das ist zur Zeit ein Thema, das groß durch die Presse geht.

Der ADAC hat wieder Badeseen getestet, diesmal 41 kleinere Seen rund um zwölf Großstädte.
Die Ergebnisse findest Du hier:

http://www.zeit.de/reisen/2013-07/badegewaesser-test-adac

Natürlich bergen verschmutzt Gewässer Gefahren für die Gesundheit und können z.B. Durchfallerkrankungen zur Folge haben.

Antwort
von Reggie, 8

An Seebädern werden regelmäßig Kontrollen gemacht, sonst dürften die Menschen dort nicht baden. Die Wasserqualität in Deutschland ist eigentlicht recht gut, aber diese Gewässer sind natürlich keine keimfreie Zone. Und je länger der Sommer dauert, umso höher wird die Belastung. Dennoch muss man sich als gesunder Mensch da keine Sorgen machen. Anders ist es bei unbewachten Stellen, an denen man eigentlich nicht baden darf. Das ist gefährlich, allerdings eher deswegen, weil man das Gewässer mit den Untiefen, Wasserpflanzen etc. nicht einschätzen kann.

Antwort
von Annika00, 7

Ich selbst bin da auch sehr skeptisch und jetzt g ab es ja in der Tat den großen Bericht über die verkeimten Badeseen und speziell Kinder sollen diese meiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten