Frage von ACMSA, 2.205

Wie kann/darf ich nach Brust-OP schlafen?

Hallo,

letzte Woche hatte ich eine Brust-OP. Gestern bekam ich die Schläuche heraus. Jetzt bin ich wieder zu Hause und überlege, ob ich meine Schlafgewohnheiten ändern muß. Ich schlief bisher auf der linken Seite bzw. auf dem Rücken. Was denkt ihr?

LG ACMSA

Antwort
von Mahut, 2.205

Also ich würde an deiner Stelle estmal auf dem Rücken schlafen, denn wenn du auf der Seite schläfst, könntest du deine Brust quetschen, ich weiß ja nicht was gemacht wurde, aber das wäre vielleicht nicht gut, hat man dir denn in der Klinik nicht gesagt wie du schlafen sollst? Ich würde vielleicht mal dort anrufen oder deinen Frauenarzt nach fragen.

Ich musste nach meiner Herz OP ungefähr 12 Wochen auf dem Rücken schlafen, auf der Seite ging es nicht denn es tat zu weh.

Antwort
von elliellen, 1.992

Hallo!

Ich denke, dass du schon in deinem Unterbewußtsein nachts darauf achten wirst, dich nicht allzu sehr zu drehen. Auf dem Bauch solltest du auf keinen Fall liegen, es sind ja schließlich Wunden, die du in der ersten Zeit schonen musst und das würde sicherlich auch schmerzen oder die Wundauflagen würden verrutschen.

Ich würde auch die Seiten vermeiden, denn je nach Art der OP sollte alles gerade und ruhig wie möglich sein, dass die Wunden in Ruhe heilen können .

Die Rückenlage wird die beste und einzige sein.

Alles Gute

Antwort
von alegna796, 1.843

Ich kenn das und Du kannst schlafen wie Du möchtest. Mir wurde empfohlen, auch nachts einen BH zu tragen, damit die Wunde nicht so gedehnt wird. Ich hatte in keiner Schlafposition Schmerzen und denke, dass es Dir ähnlich ergehen wird. Alles Liebe und gute Besserung.

Kommentar von ACMSA ,

Hallo,

die Nacht verlief gut und ich hatte/habe einen Kompressions-BH an (Tag und Nacht soll er getragen werden.

Antwort
von gerdavh, 2.013

Hallo, wenn Du Rückenschläferin und Seitenschläferin bist, ist das doch geradezu ideal. Sollte die Lage auf der Seite für Dich nach einer Weile schmerzhaft werden, wirst Du das doch sicherlich schnell merken und Dich im Schlaf unmerklich in die richtige Position bringen. Ich wünsche Dir alles Gute. lg Gerda

Antwort
von Zwergennase, 1.569

Du kannst schon versuchen, so zu schlafen, dass du möglichst wenig Beschwerden hast. Allerdings wirst du ob du willst oder nicht, in der Nacht in deine dir gewohnte Schlafposition geraten. Morgens wirst du dann feststellen, ob es für dich erträglich oder schmerzhaft war. In einigen Tagen werden die Schmerzen nachlassen und du wirst wieder wie gewohnt schlafen können.

Antwort
von CharlotteW, 1.482

Ich denke, dass es keinen Grund gibt, die Schlafgewohnheiten zu ändern - solange du keine Schmerzen bei einer deiner Schlafpositionen hast, ist doch alles OK. Scheint ja gut verlaufen zu sein, wenn gestern erst die Schläuche herauskamen und du heute schon nachhause durftest :-).

Wenn die Ärzte bei der Entlassung keine Verhaltensmaßregeln gegeben haben, sollte man sich ganz normal benehmen, denke ich. Wenn das Schlafen auf der Seite oder dem Rücken nicht gut sein sollte, hätten die das sicher erwähnt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten