Frage von justjust, 56

Wie kann man einen Querschnittsgelähmten gut den Nacken massieren?

Hallo :)

einer meiner besten Freunde ist querschnittsgelähmt (ab 5. Wirbel glaube ich) und hat oft, bzw immer Nackenschmerzen. Vor Kurzem habe ich ihn massiert, was ihm geholfen hat, aber ich war etwas unsicher, da ich nicht weiß, was ich beachten muss, um nichts falsch zu machen und ihn möglicherweise noch stärker verletze. Daher die Frage, ob es etwas gibt, ob es etwas zu beachten gibt und auch, ob man etwas machen kann, dass vielleicht sogar stärker hilft?

Liebe Grüße und Danke!

Antwort
von Alois, 48

Hallo justjust,

grundsätzlich ist hier ähnlich zu verfahren wie bei jedem Menschen: Klarerweise sollte man sicherheitshalber die Wirbelsäule einfach aussparen, um keine Wirbel zu verletzen. Grundsätzlich sollte ja praktisch nie ein ordentlicher Druck auf Knochen ausgeübt werden, wenn man massiert.....

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von gerdavh, 45

Hallo justjust, wenn Du nur sanft die Muskeln massierst, kann da gar nichts passieren. Du massiert ja nicht auf den Knochen. Du kannst zur Massage etwas Öl benutzen, dass ist für den Massierten evtl. angenehmer und pflegt auch zusätzlich die Haut. Ich finde das sehr nett von Dir, dass Du Dich um Deinen Freund kümmerst. lg Gerda

Antwort
von Friedelgunde, 43

Ich stimme den anderen zu: solange du dich auf die Muskeln beschränkst, besteht keinerlei Gefahr.

Unabhängig davon kannst du ja auch deinen Freund danach fragen. Der kennt ja die genaue Ursache für die Querschnittlähmung und kann dir daher auch sagen, ob es hier irgendwelche Dinge zu beachten gibt. Grundsätzlich sollte die Verletzung, die zur Lähmung geführt hat, ja schon lange abgeheilt sein. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass du hier irgendetwas falsch machen kannst, solange du nicht mit roher Gewalt vorgehst :-).

Ich denke, dein Freund genießt diese Massage sicher!

Antwort
von kreuzkampus, 33

Ich gehe mal davon aus, daß Dein Freund Anspruch auf eine Massage-Verordnung hat. Vorschlag: Er soll sich mal ein Rezept geben lassen, und Du gehst mit , läßt Dir das vom Therapeuten erklären und schaust zu. Das macht der/die bestimmt.

Kommentar von walesca ,

Diesen Weg würde ich - zur Sicherheit - auch gehen! Weitere Ansprechpartner wären ggf. noch der Hausarzt oder auch ein Pflegedienst. Aber wenn es Deinem Freund, wie Du schreibst, sehr geholfen hat, dann hast Du ja eigentlich schon alles richtig gemacht! Schön, dass Du im damit etwas Gutes tun willst!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten