Frage von BieneMaya 10.05.2010

Wie kann man den Zyklus regelmäßig bekommen?

  • Antwort von Gast 27.05.2013

    Ich habe eine unregel seit 5 jahre ich werde immer nach 2-3 monat meine zyklus ich weis nicht was ich tun,was kann ich da gegen machen ich brauche um hilfe bitte.

  • Antwort von stefsk94509 08.04.2013

    Wie schon die User vor mir geschrieben haben:

    • homöopatische/pflanzliche Wirkstoffe können die Regelmäßigkeit deiner Blutung unterstützen.
    • wenn dir dein punktgenauer regelmäßiger Zyklus sehr wichtig ist, dann bleibt im Zweifel nur die Pille, wobei auch hier Schwankungen auftreten können und dein gewünschter Effekt ausbleibt.

    Der Körper ist ein Rätsel und mann kann ihn nicht immer in seiner Handlungsweise einschränken/zurechtbiegen. Falls du trotzdem noch nach weiteren Infos suchen möchtest, kann ich http://menstruationszyklus.net empfehlen.

    Viel Glück auf deinem Weg

  • Antwort von Anna1986 05.05.2011

    Frauenkräuter wie Mönchspfeffer und Nachtkerze helfen einen schwankenden Östrogen- Gestagen Haushalt auszugleichen und wirken zyklusregulierend - hier zu lesen:

    http://www.frauen-heilkraeuter.de/kraeuter-fuer-frauen/pms-und-regelbeschwerden/gegen-pms.php

  • Antwort von muflonschaf 10.05.2010

    Was Sie tun können

    • Für ausgewogene, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sorgen.

    • Führen eines Zykluskalenders, in dem Beginn, Dauer und Stärke der Menstruation eingetragen werden, kann hilfreich sein.

    • Regelmäßige Einnahme von pflanzlichen oder homöopathischen Mitteln (z.B. Pulsatilla oder Mönchspfeffer) gegen Zyklusstörungen.

    • Moorvollbäder oder -sitzbäder stabilisieren das seelische und körperliche Wohlbefinden und auch die hormonellen Kreisläufe.


    Quelle: http://www.meine-gesundheit.de/1082.0.html

  • Antwort von Lena101 10.05.2010

    Unregelmäßiger Zyklus in der ersten Zyklushälfte

    Wenn die erste Zyklushälfte sehr lang oder sehr kurz ist, kann zur Unterstützung Frauenmanteltee getrunken werden. Er sorgt für eine bessere Durchblutung des weiblichen Beckens und unterstützt die Reifung der Eibläschen. Außerdem hilft er beim Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Ein unregelmäßiger Zyklus wird damit also insgesamt stabilisiert. Hebammen empfehlen häufig auch, den Frauenmanteltee mit Himbeerblättertee zu mischen. Die zyklusregulierende Wirkung ist die gleiche. Eine Alternative dazu ist Basilikum, welches die Keimdrüsen anregt und den Eisprung fördert.

    Unregelmäßiger Zyklus in der zweiten Zyklushälfte

    Wichtig für Frauen mit Kinderwunsch ist besonders die zweite Zyklushälfte. Um schwanger werden zu können, sollte die zweite Zyklusphase mindestens 10 Tage lang sein. Ist dies nicht der Fall, hilft eine Mischung aus Frauenmanteltee und Schafgarbentee. Bei zu kurzer zweiter Zyklushälfte davon 3 Tassen täglich trinken, das unterstützt die Gelbkörperhormone. Man kann den Frauenmanteltee alleine trinken oder mit Schafgarbentee mischen.

    Hebammen empfehlen gerne und auch erfolgreich Mönchspfeffer zur Regulierung der zweiten Zyklushälfte. Mönchspfeffer unterstützt die Gelbkörperfunktion (diese spielt eine Rolle bei der Einnistung eines befruchteten Eies). Wenn diese gestört ist kann Mönchspfeffer diese Unregelmäßigkeit ausgleichen. Eine weitere tolle Wirkung von Mönchspfeffer: Er senkt hohe Prolaktinwerte. Gerade bei Frauen, die unter Stress stehen und daher nicht schwanger werden, ist die Ausschüttung des Hormons Prolaktin erhöht. Prolaktin hemmt jedoch die Entstehung einer Schwangerschaft. Mönchspfeffer wirkt dem entgegen. Wichtig: Der Mönchspfeffer ist zwar effektiv, aber eben ein Natur- und kein Zaubermittel. Das heißt: Erwarten Sie keine Wunder und lassen Sie Ihrem Körper Zeit, sich auf die Wirkung des Mönchspfeffer einzulassen. Oft dauert es mehrere Zyklen, bis Ihr Körper auf den Mönchspfeffer reagiert.

    http://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/moenchspfeffer-unregemaessiger-zyklu...

    Bevor du aber etwas unternimmst, solltest du das mit deinem Gynäkologen besprechen.

  • Antwort von Talisman 10.05.2010

    Es gibt diese Anwendung mit Mönchspfeffer, ich würde jedoch erst mal mit Deinem Frauenarzt sprechen, damit der sagen kann ob das noch im normalen Rahmen liegt oder ob überhaupt Handlungsbedarf besteht.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!