Frage von miracle, 18

Wie kann ich ungesundes Essen im hektischen Berufsalltag vermeiden?

Hallo Leute! Ich bin bestimmt nicht der einzige Mensch der dieses Problem kennt: in einem stressigen Berufsalltag hat man leider nicht viel Zeit fürs Essen und greift daher viel zu oft zu ungesundem und fettigen Fast Food. Langsam sehe und merke ich aber schon, dass ich mir Burger, Currywurst und Pommes eigentlich nicht mehr dauernd leisten kann und für die Gesundheit tut das ja auch nichts! Ich nehm mir schon oft Obst mit zur Arbeit, aber das stillt meinen Hunger einfach nicht. Was esst ihr so in eurer Mittagspause?

Antwort
von Ente63, 7

Hallo miracle!

Was von zuhause mitnehmen ist schon gut, wenn das aus Zeitgründen oder warum auch immer nicht geht und du ohnehin was zu essen besorgen mußt wäre es am besten wenn du dir ein gefülltes Weckerl (Kornspitz oder sowas) kaufst. Ich bin oft in der gleichen Situation wie du, nehme mir aber meist was mit (Brot mit Butter und Käse, selten Wurst weil die mag ich nicht so gern). Dazu etwas Gemüse (Paprika oder Tomate) das reicht mir mittags. Ich koche immer abends, deshalb bin ich es auch nicht gewöhnt mittags viel und warm zu essen. Und es ist bei mir gleich wie bei dir, wenn der Hunger da ist ist Obst zuwenig. Ich esse sehr gerne Obst, aber eher zwischendurch oder am Ende einer Mahlzeit, wenn ich richtig hungrig bin muß es einfach was "brotiges" sein.

Also wenn du mittags sowas isst, danach einen Apfel oder so müßtest du bis zum Abend über die Runden kommen ;-))

Wenn du es allerdings gewöhnt bist mittags warm zu essen (das ist bei ganz vielen Menschen so) sieht das natürlich anders aus. Dann müßte man wissen wieviel Zeit du tatsächlich hast, ob du was wärmen kannst usw.

Alles Gute!!

Kommentar von Hooks ,

Zum Apfel: bei manchen Menschen gibt das Blähungen, wenn er nach dem gekochten gegessen wird. Das kann man einfach abstellen, indem man den Apfel zuerst ißt und dann 30 min wartet.

Antwort
von Ordinary, 6

Hallo,

kochst du am Abend regelmäßig was? Dann könntest du ja versuchen, einfach davon etwas mehr zu kochen und es dir dann am nächsten Tag mitzunehmen und aufzuwärmen. Geht sich natürlich nicht immer aus, aber ich denke wenn du das 2-3x pro Woche schaffst ist dir schon geholfen. :) Ansonsten nehm ich mir immer ein paar Nüsse und getrocknete Früchte mit, das hilft gut gegen Hungerattacken. Was schnell geht und man nicht unbedingt kochen muss sind beispielsweise Wraps. Wenn du die mit Gemüse, Käse, Avocado oder Hummus füllst ist das schon eine ordentliche Mahlzeit. :) Darauf würde ich auch achten, wenn du dir irgendwo ein Weckerl holst. Ein Brot mit ein, zwei Scheiben Käse hält nicht lange an, da hast du nach kurzer Zeit garantiert wieder Hunger. Falls du bei dir in der Nähe eine Subway Filiale hast kannst du ja mal dort vorbeischauen. Die haben eine ordentliche Füllung und da du sie dir selbst zusammenstellen kannst, kannst du auch darauf achten, dass sie gesund sind. Bin da auch nur per Zufall drauf gekommen, weil ein Bekannter in Deutschland in die Subway Franchise eingestiegen ist und dort eine Filiale hat. Falls du auf der Arbeit einen Kühlschrank hast kannst du dir dort auch einfach Salat, Gemüse etc. lagern und dir einen schnellen Salat machen. Mahlzeit!

Antwort
von gerdavh, 13

Hallo, morgens ein bißchen früher aufstehen und lecker belegte Brote mitnehmen, zusätzlich Äpfel. Bananen, gekochte Eier, Müsli-Riegel - was Du so magst. Wenn Ihr in der Fa. einen Kühlschrank habt, ist das überhaupt kein Problem. Da kannst Du ja vorrätig Joghurt lagern und vielleicht Buttermilch oder Milch? Das habe ich jahrelang so gehandhabt und abends dann zuhause gekocht. lg Gerda

Antwort
von miracle, 5

Liebe Leute, vielen vielen Dank für eure super Tipps und Antworten!!! Einige Sachen hören sich echt total gut an und ich werde das auf jeden Fall alles beherzigen. Sesam-Marzipan zum Beispiel ist ja mal interessant- habe ich vorher noch nie drüber nachgedacht aber warum nicht?! Abends esse ich wirklich oft warm, also ist es auch nicht dumm mal was davon mitnehmen- wenn was übrig bleibt ;) Ansonsten werde ich jetzt immer ein paar mehr Snacks mitnehmen also Nüsse etc. Subway habe ich gestern sogar auch direkt mal ausprobiert. Garnicht mal schlecht- hatte das Gefühl, dass alles frisch war und man fühlt sich auch nicht so "vollgestopft" und ungesund wie nach dem ganzen anderen Fast Food. Hatte Subway bisher fälschlicherweise immer in der Liga eingestuft. Auf jeden Fall habe ich dank euch viele neue Ideen wie ich meine Mittagspause kulinarischer gestalten kann und vorallem abwechslungsreich!!!

Kommentar von Ordinary ,

Top, freut mich dass ich helfen konnte. :) Viel Erfolg weiterhin.

Antwort
von mrshealthy, 3

Hallo miracle,

ich kenne das Problem nur zu gut. Arbeite unter der Woche öfters bis 8 und studiere noch nebenbei. Da ist nicht viel Zeit für eine große, gesunde Zubereitung. Dies wollte ich jedoch ändern und habe daher im Internet nach guten Rezepten gesucht. Dabei bin ich hierauf gestoßen: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/rezepte-kalorienarm/ Die Rezepte sind sehr lecker, leicht und schnell nachzukochen und somit echt hammer :) Man kann so auch super vorkochen für mehrere Tage.

Grüße

Antwort
von Hooks, 3

Ich gebe meinen Leuten immer Obst und Gemüse mit (Möhre, Paprika, Gurke, Blumenkohl - Kohlrabi schmeckt leider bitter nach dem Lagern, evtl. Messer mitnehmen um frisch anzuschneiden -, dazu aber auch Fett wie Paranüsse, Mandeln, Kokosnußschnitze oder Sonnenblumenkerne (kleine Dose, dann auf die Hand schütten; Fett macht satt).

Sehr lecker und fit-machend ist auch Sesam -Marzipan, das mache ich mir immer aus gemahlenem Sesam (3x die kleine Kaffeemühle voll bis zum Metallrand + 1 vollen EL Honig) und gutem Rapshonig vom Imker.

Alle diese Sachen sind roh und verhindern die mittägliche Müdigkeit.

Du kannst aber auch Rosinen ud Apfelschnitze oder sonstiges Trockenobst mit nehmen und lange kauen, gut einspeicheln, am besten erst flüssig runterschlucken. Das macht gut satt.

Ein Freund von uns schwärmt von Datteln und Feigen als energiereiche Kost zwischendurch (gibts günstig bei hiela.de)

Du könntest auch zuhause Pfannkuchen machen und gerollt mitnehmen; wenn Du z.B Buchweizenpfannkuchen machst und die in Kokosfett (Palmin) brätst, ist das nicht so ein Fett-Schmier beim Essen und sättigt auch gut. 500g Buchweizen auf 1 Liter Wasser, mit 2-3 TL Salz (ausprobieren!) und 1 Ei. Bei mir gibt das etwa 15 Pfannkuchen, in zwei Pfannen gebacken, sonst stehe ich so lange... Reste kannst Du in feine Streifen schneiden und in heiße Bouillon oder Brühe geben als Suppeneinlage. Buchweizen gibts auch günstig bei hiela. Sogar in Bio und roh. Kann man auch aus der Hand knabbern.

Kommentar von Hooks ,

Oder Du machst es wie die alten Römer, die hatten immer ein Getreidesäckchen bei sich und knabberten davon, wenn sie hungrig wurden - das ist eine Energiebombe! Und bei Weizen oder Dinkel hast Du am Schluß (nach jedem Mundvoll sozusagen) eine Art Kaugummi im Mund, das ist auch nicht schlecht...

Antwort
von ommerer, 3

Hallo,

ich hatte auch lange das Problem, aber ich finde hier > http://www.issgesund.at/gesundessen/ernaehrungimjob gibt es einige gute Tipps!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten