Frage von hurradiegams, 487

Wie gestaltet man Geburtstag einer an Demenz erkrankten Person?

Wie kann man den 70.sten Geburtstag einer an Demenz erkrankten Person gestalten? Sollte man ihn feiern? Mit Geschenken, oder lieber nicht? Einfach nur Treffen mit engen Freunden und Verwandten? Hat jemand Erfahrung von euch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 487

Hallo, meine Mutter hatte viele Jahre eine stark zunehmende Demenz. Wir haben trotzdem immer zusammen ihren Geburtstag gefeiert. Es ist nicht so wichtig, ob die/der Kranke weiß, warum man hier zusammensitzt und er etwas geschenkt bekommt. Hauptsache ist, dass das Geburtstagskind einen schönen Tag hat, auch wenn sie/er davon vielleicht abends schon nichts mehr weiß. Das ist nicht wichtig - es zählt der Moment! Ich wünsche Euch eine schöne Feier. Grüße Gerda

Antwort
von Mahut, 426

Warum sollte man mit einer an Demenz erkrankten Person keinen Geburtstag feiern, sie wird bestimmt auch ihre Freude dran haben das gefeiert wird, auch wenn sie vielleicht gar nicht versteht das sie Geburtstag hat,

Mit meiner Oma, haben wir den Tag auch gefeiert und sie hat sich immer riesig gefreut.

Antwort
von StephanZehnt, 358

Hallo hdG,

wenn man einen Geburtstag feiert mit einem Demenz - Kranken sollte man einmal nach sehen was er / sie z.B. gerne für einen Kuchen essen würde. Wenn es eine Frau ist fällt ihr bestimmt noch z.T. ein gutes Rezept ein von Früher. Dann könnte man auch kleine Aufgaben geben so dass sie "mit hilft" beim backen.

Man muss aber schon dabei bleiben. Was könnte man schenken bzw. tun. Das Wichtigste hat schon schanny dazu geschrieben. Nun Demenzkranke reagieren auf Dinge von Früher Fotos -Filme udgl.

Man kann einen Film von Früher anschauen sollte aber schon einmal vorher so ein Stück nachfragen was für Filme sie / er Früher gerne angesehen hat.

Ob es Sinn macht einfache Spiele zu spielen nun nicht gerade Mensch ärgere Dich nicht ... muss man heraus finden da spielt dass Erkrankungsstadium eine große Rolle. Man sollte auch aufpassen mitunter kann es auch passieren das es dann etwas in Aggression ausartet. wenn man obiges Spiel spielt und man schon wieder verloren hat.

Man kann Spiele und Filme .. auch in der Bücherei ausleihen.

Was das Geschenk angeht könnte man z.B. folgendes machen die Enkel / Urenkel malen ein Bild von der näheren Umgebung also meinetwegen Haus / Garten / Blumen / nähere Bekannte z.B. Nachbarin ... Enkel .... Und dazu Bilder von der Verwandtschaft usw. die sie / er noch einigermaßen kennt als innerer Rahmen. Ob man dann dazu einen netten Rahmen bastelt mit den Kindern / Enkel. ? Man hat mitunter z.B. Kalenderblätter mit Blumen oder.... (DIN A 3) mit dem man dann den Außenrahmen gestalten kann. ....so in etwa ... wie das am besten funktioniert sieht man vor Ort.

Man kann aus solchen Kalenderblättern richtig schöne Couverts basteln - ich habe schon schon einmal ein DIN A 4 Blatt als Geburtstagkarte gemacht (auf alt getrimmt) ich schreibe es hier nicht rein weil Kinder....

Also selbst gestaltete Dinge die nicht teuer sind aber Freude machen ..

Noch etwas zum Schluss Demenzkranke kann man auch einmal mit Tieren ablenken. Wenn es in der Familie eine streichelfähige Katze oder... gibt .... So das muss reichen

Alles Gute Stephan

Antwort
von sneuker, 316

Es kommt sicher auf den Grad der Demenz an. Nach meiner Erfahrung freuen sich demenzkranke Menschen über das Treffen mit Verwandten und Bekannten. Sie bekommen oft vielmehr mit als man meint. Ich finde es sehr schön, wenn man den Kranken den Geburtstag so schön wie möglich gestaltet. Man muss ja nicht unbedingt in einem Restaurant feiern. Im familiären Kreis zu Hause ist eine solche Feier doch auch schön. Wenn ihr die Lieblingsgerichte der Kranken kennt, könnte man diese kochen.

Auch Geschenke erfreuen sie sicher. Vielleicht hat sie ja früher Dinge gesammelt oder ein Haustier. Stofftiere kommen z. B. bei solch kranken Menschen gut an. Auch schöne Musik finde ich wichtig. Ihre Lieblingslieder könntet ihr spielen oder gar mit ihr singen. Oder ihr zeigt ihr Filme, die sie früher gerne sah.

Antwort
von schanny, 275

Es ist halt die Frage in welchem Stadium sich die Demenzkranke befindet und ob sie sich noch an irgendjemanden erinnern kann. Ansonsten freut sie sich sicherlich auch, vielleicht über ein altes Erinnerungsalbum aus vergangenen Zeiten mit alten Fotos und über Essen, das sie schon aus ihrer Kindheit her kennt. Alte Erinnerungen wecken ist immer sehr sinnvoll und hilfreich, darüber würde sie sich bestimmt freuen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community