Frage von Senseless, 207

Wie gefährlich ist zu wenig trinken?

Hey

ich weiß nicht genau ob was wichtig ist aber erst mal zu mir: Ich bin weiblich, 16 Jahre, 1.57 m groß, wieg 63 kg (ja übergewichtig aber hab bei 76 kg angefangen abzunehmen...) Seit eineinhalb Jahren is auch bekannt, dass ich Bluthochdruck hab. Der Durchschnittswert is ca 180/110. Mein Arzt hat mir gesagt dass man nicht weiß woher es kommt, Niere und Herz sind ok und die paar Kilo Übergewicht sind nicht so dramatisch... Ich muss auch Medikamente dagegen nehmen.

Naja jetzt is es so, seit ein paar Tagen kann ich nichts mehr trinken. Tagsüber fällt es mir nicht auf, aber als ich schlafen wollte ist mir dann aufgefallen, dass ich den ganzen Tag noch gar nichts getrunken hab. Als ich dann was trinken wollte, is mir so schlecht geworden und dachte ich muss mich übergeben. Egal was, ich hab's mit Wasser, Tee, Säfte und Cola probiert aber ich krieg einfach nichts runter... Nicht mal ein einziges Glas. Seit gestern morgen hab ich ca. ein halbes Glas Wasser getrunken Mittlerweile ist es so, dass ich total Kopfschmerzen hab, wenn ich dranlieg spür ich sehr starkes Herzklopfen und meine Hände fühlen sich total schwach an.

Wir sind umgezogen und musste deshalb zu einem neuen Arzt. Der meinte nur, dass liegt an der Pubertät das legt sich schon wieder, ich soll nochmal 2-3 Wochen abwarten und schauen wie es wird... Zu einem anderen Arzt kann ich nicht, weil ich dann in eine andere Stadt muss und die Ärzte eben nicht Patienten aus anderen Städte nehmen. Der Hausarzt soll nicht weit von einem weg sein...

Was soll ich jetzt machen? Kann es sein, dass die Schmerzen und die komischen Gefühle deshalb sind? Wie gefährlich ist es auf Dauer?

Danke schon mal

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 183

Zu wenig trinken kann sehr gefährliche Folgen haben, deshalb solltest du versuchen etwas zu trinken und wenn es nur wenige Schlucke sind. Trinke Leitungswasser, das ist am bekömmlichsten. Du solltest so schnell wie möglich zum Arzt gehen, gleich was er dir vorher gesagt hat, beschreibe ihm deine Symotome.

Antwort
von gerdavh, 169

Hallo, das ist gefährlich. Erstens trocknest Du völlig aus, der Körper benötigt zwischen 2,5 l und 3,0 l Wasser am Tag (empfohlene Menge von Urologen). Du schadest Deinen Nieren, Deinem Kreislauf (Bluthochdruck). Wenn Du ohnehin schon zu hohen Blutdruck hast, wird das durch das Nichttrinken extrem begünstigt. Du merkst es ja inzwischen daran, dass Du Kopfschmerzen hast, dass Du Dir hier sehr schadest. Du musst Dir jeden Tag eine Thermoskanne mit Tee hinstellen und eine Flasche Wasser und Dir vornehmen, das ist mein persönliches Getränk und das werde ich bis heute abend getrunken haben. Vielleicht wäre es für Dich hilfreich, zu einem Naturheilkundler oder zu einem Homöopathen zu gehen. Du musst hier etwas ändern, sonst wirst Du im Krankenhaus landen (schon wegen des zu hohen Blutdruckes). Alles Gute Gerda

Antwort
von walesca, 108

Hallo Senseless!

Du nimmst Medikamente gegen den zu hohen Blutdruck? Vielleicht verträgst Du diese nicht!! Schau mal in den Beipackzettel, ob da ähnliche Beschwerden als mögliche Nebenwirkungen aufgeführt sind. Wenn Du so massive Probleme hast, dann würde ich mich vom Hausarzt nicht so einfach abwimmeln lassen!! Gerade bei Bluthochdruck kann es schon mal eine Weile - und mehrere Versuche - dauern bis man das geeignete Medikament gefunden hat. Aber es ist enorm wichtig, den Hochdruck wieder zu normalisieren. Schildere dem Arzt bitte alle Deine Beschwerden so, wie Du sie hier angegeben hast. Er muss Dich behandeln und kann Dich nicht einfach abwimmeln. Notfalls musst Du eben eine längere Wartezeit in Kauf nehmen! Aber das ist sicher das kleinere Problem.

Zu einem anderen Arzt kann ich nicht, weil ich dann in eine andere Stadt muss und die Ärzte eben nicht Patienten aus anderen Städte nehmen. Der Hausarzt soll nicht weit von einem weg sein...

Wenn Du aber nicht mit dem nächstliegenden Arzt klar kommst, dann hast Du das Recht, auch zu einem etwas weiter entfernten Arzt zu gehen. Ob diese Dich dann nehmen müssen, kannst Du ja hier mal nachfragen. Ich würde erstmal beim naheliegenden Arzt Deine Rechte ganz klar und selbstbewusst durchzusetzen. Meistens reicht das schon, wenn sie merken, dass man sich nicht so leicht abwimmeln lässt!!

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/meine-rechte-als-patient---wer-kennt-sich-d...

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von StephanZehnt ,

Im Normalfall haben Mittel für den Blutdruck solche Nebenwirkungen nicht. Ausser man schluckt noch andere Pillen (Schlankheitspillen aus dem Internet). dann kann es schon dazu kommen das Einiges aus dem Ruder läuft.

Ich kenne Niemand dem es von Trinkwasser schlecht geworden ist. Ausser es ist verschmutzt.

Kommentar von Senseless ,

Pillen oder andere Tabletten nehm ich auch keine. Mit Leitungswasser hab ichs auch versucht, aber besonders viel kann ich nicht trinken, ich krieg nicht mehr als 1-2 Schlücke runter...

Kommentar von Senseless ,

Ich hab nachgeschaut, solche Nebenwirkungen stehen nicht drauf. Ich nehm sie auch seit 1 Jahr und dass ich nichts trinken kann, ist erst seit kurzem... Okay ich versuchs dann einfach nochmal beim Arzt

Kommentar von walesca ,

Mach das! Ich hoffe, der Arzt kann Dir helfen. Viel Glück!! LG

Antwort
von Kire1, 85

Deine Beschwerden hängen wahrscheinlich damit zusammen, dass Dein Körper komplett dehydriert ist, also an akutem Wassermangel leidet. Jeder Körper braucht Flüssigkeit und wir verdursten bereits nach wenigen Tagen. Wenn Du nichts Trinken kannst, solltest Du versuchen, Nahrungsmittel, die viel Flüssigkeit enthalten zu Dir zu nehmen. Obst wie z.B. Orangen.

Und jetzt am WE, wenn es nicht besser wird, musst Du ins Krankenhaus gehen. Dort können sie Dir dann intravenös, also über die Vene erst einmal wieder Flüssigkeit zuführen.

Was sagen denn Deine Eltern? INteressiert sie das nicht?

Du musst schnell handeln, sonst klappst Du zusammen.

Kommentar von Senseless ,

Okay dann versuch ich mehr Obst zu essen, danke :) Meine Eltern sagen nur dass ich mich nicht so anstellen soll, es kann nicht sein, dass jemand nichts trinken kann usw.

Antwort
von anonymous, 70

Zu wenig trinken ist gefährlich.(trinke selbst zu wenig,versuche aber mehr zu trinken)schlimmstenfalls landest du im Krankenhaus,weil du dehydriert bist.Die Kopfschmerzen sind schon ein Anzeischen dafür das du zuwenig trinkst oft kommen noch Schwindelgefühle dazu und irgenwann macht der Kreislauf völlig schlapp.Du solltest mindestens 1,5 Liter am Tag trinken!! 2,5-3 Liter sind empfohlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten