Frage von stone77, 99

wie ernähre ich mich bei hohem Cholesterin - Spiegel

Welche Lebensmittel

Antwort
von Mahut, 85

Also ich habe viel Erfahrung mit Hülsenfrüchte gemacht, vor 18 Monaten war mein Cholesterinspiegel auch viel zu hoch, so das meine Ärztin mir Statine verschrieben hat, die sind mir aber nicht bekommen, also habe ich sie wieder abgesetzt und mich dann schlau gemacht, so kam ich auf die Hülsenfrüchte, ich esse seitdem 2-3 mal die Woche entweder Linsen oder Bohnen, und der Cholesterinspiegel ist seitdem wieder in Ordnung.

siehe mal meinen Tipp: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/cholesterin-senken

Antwort
von hajori1, 55

Hallo, ich habe hier schon öfters auf die Frage Erhöhtes Cholesterin geantwortet, hier meine Antwort, Es gibt Möglichkeiten das Cholesterin mit verschiedenen Ölen zu senken, man kann es jedoch wie in einer Antwort von Julia 2009 schon gesagt wurde nicht über das Essen senken, aber wie KingRalph sagt (greift in eine durch Enzyme geregelte Reaktion ein, die die Neubildung von Cholesterin aus einfachen Fetten verhindert) gilt das auch für Cocusöl (kokusöl) in erhöhten maß.

Ich hab hier eine mögliche Lösung für das Cholesterin -Problem,

Simvastatin und andere Senker bauen u.a. Muskeln ab, und da es nicht Wichtige von Unwichtigen unterscheiden kann (z.b. Herzmuskel u.s.w.) kann es u.u. auch Tödlich Enden , aber im Totenschein steht dann mit mit Sicherheit das erhöhte Cholesterin (Wetten?).

Cholesterin von über 600 auf unter 190 absenken

Da ich selbst einen Cholesterin-wert zeitweise über 600 hatte denke ich kann ich hier obwohl kein Arzt, aus eigener Erfahrung, und da ich mich nicht damit abfinden wollte, auch wegen der bei mir starken und Akuten Nebenwirkungen von einen Medikament auf Statinbasis (Die zur Zeit der Einnahme noch nicht im Beipacktext angeführt waren, erst ein halbes Jahr später) Meine Internistin hat das Medikament sofort abgesetzt.

Da ich das seltene Glück habe eine Ärztin zu haben die sich laufend weiterbildet (dadurch leider schwer und erst nach Monaten ein Termin) und nach einen Gespräch, wo ich auch meine Überlegung mit ihr diskutierte das ich denke das eben wahrscheinlich nur ein Enzym oder ähnliches fehlt um das Cholesterin für die Zellen verfügbar zu machen, pflichtete sie mir in meinen Überlegungen zu.

Das hat mich dazu ermutigt nach einen Naturpräparat zu suchen,(so ungefähr zehn Jahre habe ich alles das sie mir sagte ausprobiert und auch regelmäßig Zuhause mit einen selbst in der Apotheke gekauften Geeichten Kombi-gerät - Cholesterin, Triglyceride, Glucose überprüft. Am Anfang alle drei Tage dann wen das Cholesterin gesunken ist in größeren Abständen kontrollieren.

Viele Öle oder auch Vitamine z.b. B6, B12, Leinöl, Omega3, Fischöl, und noch vieles mehr hat das Cholesterin zwar gesenkt aber nie so stark wie das Letzte das ich jetzt seit einen halben Jahr nehme, seit dem ist mein Cholesterin-wert nicht mehr höher als einmal nach einen bewusst sehr Fetten Essen 183 gewesen.

Das sogenannte Wundermittel habe ich nach langen Recherchen zufällig im Internet gefunden und ist ein seit Jahrzehnten bekanntes billiges Hausmittel.

KOKOSNUSSÖL (auch COCUS geschrieben) Man bekommt es im Reformhaus oder im Asiashop.

Ich nahm jeden Tag, einmal am Morgen und einmal am Abend einen Kaffeelöffel und nach ung. drei Wochen nur mehr eine Messerspitze davon (es ist bei Zimmertemperatur fest und wird erst bei höherer Temperatur flüssig (gehärtetes Fett nicht verwenden[Ceres]).

Es macht auch nichts aus wen man einmal auf die Einnahme vergisst. Bei mir ist ausgetestet worden das es sich bei mir um Vererbung handelt, daher kann ich nicht mit Sicherheit sagen ob es bei jeden so gut funktioniert.

Persönliche Empfehlung: Ein Messgerät zur Selbstkontrolle, Kokosöl und Eigenverantwortung.

Diese Information ersetzt keinen Arzt und jeder der das für sich austestet macht es auf Eigenverantwortung, da ich nicht garantieren kann das es bei jeden genauso wirkt wie bei mir, aber es kostet nur den Preis des Kokosöls und den Versuch.

Ich brauche es seit ung. drei Jahren nicht mehr da ich Nachweisbar geheilt bin und nie wieder einen erhöhten wert hatte. Zum Zeitpunkt ist mein wert auf 176.

Ich hoffe das es auch bei anderen genauso gut wirkt wie bei mir, Rückmeldungen bitte hier im Forum währen wünschenswert, und wen es bei anderen auch so gut wirkt bitte weitersagen und Link auf dieses Forum und den Artikel anfügen.

Ich hoffe das ich damit etwas zu Gesundheit und Loslösung von der Chemielobby tun kann. (hat nur bei dieser Nebenwirkungen).

hajori1

Antwort
von Hooks, 49

Du solltest viel Magnesium zu Dir nehmen, denn je mehr Mg, desto weniger Ch im Körper, die zwei verhalten sich reziprok zueinander. Ich weiß, daß rohe OParanüsse da helfen (topfruits.de) oder einfach ein Präparat, ich komme sehr gut mit dem von ALDI zurecht (375 mg von vitalis).

Außerdem hilft Vitamin C, denn wenn die Adern nicht brüchig sind, braucht der Körper kein Ch selbst zu produzieren (was er tut, um die Adern zu kitten).

Kommentar von stone77 ,

Danke Hooks, das ist meine erste Antwort in diesem Forum.

Kommentar von Hooks ,

na, prima! Du kannst noch weitere Antworten bekommen, wenn Du mal in der Suchmaschine eingibst: Cholsterinlüge.

Ich benutze Ixquick, was bei google kommt, weiß ich nicht. Kann aber nicht so anders sein.

Kommentar von Hooks ,

Wenn also Ihre Cholesterinwerte erhöht sind, könnten Sie sie vielleicht dadurch stabilisieren, dass sie mehr Kokosnuss auf Ihren Speiseplan setzen.

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/michael-ravenst...

Kommentar von Hooks ,

http://naturheilt.com/blog/die-cholesterin-luge/

Ist es wirklich richtig, dass der Cholesterinspiegel so niedrig wie möglich sein sollte?

Richtig ist in diesem Fall eher, dass der menschliche Körper das lebenswichtige Lipid Cholesterin benötigt! Der Aufbau und die Stabilität der Zellhüllen wären ohne Cholesterin gar nicht möglich. Weiterhin benötigt der Körper das Cholesterin für die Produktion von Hormonen und Vitamin D sowie für die Gallensäureproduktion.

Kommentar von Hooks ,

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/cholesterinwert/

Die Geschäftsidee vom Cholesterinwert

Damals war einem vorausschauenden, von der Margarine-Industrie gesponserten und von der Fachwelt noch immer hoch verehrten Heidelberger Internisten die Geschäftsidee vom Cholesterinwert eingefallen. Er verkündete, durch Senkung des Cholesterinspiegels seien Herzinfarkt und Schlaganfall zu verhüten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community