Frage von AnnabellS, 101

Ich habe Depression und Essstörung - wie entkomme ich der ständigen Traurigkeit?

Ich habe Depression und Essstörung seit 2008, meine Depressionen sind allerdings schon intensiver als mein Essverhalten. Ich war 2014 in Behandlung Stationär 2 Monate. 

Ich bin im Dezember bis Januar in die Staaten geflogen um zusehen, ob ich eventuell ein komplett neuen Anfang brauche, um dem zu entkommen. Jetzt bin ich wieder da, es wurde wieder intensiver so, dass ich nicht mehr rausgehen wollte niemanden sehen oder sprechen mochte. 

Traurig bin ich, da ich nicht das Gefühl habe, mehr die Person zu sein die ich mal war.. ich ziehe gerade wieder um und auch das stresst mich, mein Job habe ich an den Nagel gehängt um mich selbstständig zu machen. 

Möchte mich frei fühlen, doch ich bin gefangen in einem Körper den ich nicht lieben kann, ich habe es versucht aber ich kann es nicht. Ich bin 26 Jahre alt.. ich fühle mich nicht hässlich oder unschön.. dass was mich traurig stimmt ist meine Größe.. ich bin nur 1,58 groß.. ich komme damit nicht klar. 

Antwort
von DaneVanDale, 11

Edit (vom Fragesteller wurde sein Beitrag bearbeitet, füge es zu den Beiträgen dazu) Schön wäre es, wenn du uns ein Feedback geben würdest, wie es dir geht und ob sich schleichend eine Besserung zeigt !


Wie warst du denn früher ? warum hast du das Gefühl nicht mehr ???? Wie kam es dazu, wo ist der Anhaltspunkt ?

Was geschah danach?

Du bist im Dezember bis Januar auf und davon geflogen, nach Rückzug

schreibst du, sie wurden WIEDER intensiver, das bedeutet, eine Besserungkam schon mal zum Vorschein. Jetzt triffst du WIEDER eine Entscheidung und zwar der Umzug.Wie du davongeflogen bist ging es dir schon besser, aber dann kamst du wieder Heim und jetzt wieder der Umzug. Das gibt dir
weiterhin den sogenannten Stresskick. Meiner Meinung nach, man soll nicht zu schnell Entscheidungen treffen,alles schön langsam voran gehen,bis sich die Depression wieder gebessert hat. Immerhin du setzt Ziele, das ist sehr gut, aber um Ziele zu erreichen, geht man Step by Step

Jawer an Depressionen leidet hat zum großteil auch unregelmäßige Essgewohnheiten, versuche dich gesund zu ernähren. Freu dich für die kleinen Dinge die du schaffst. Ich selbst bin kein guter handwerklicher Möbelbastler. Hab mir mal ein kleinen Kasten gekauft, gut , ich hab 3 stunden lang mit der Montageanleitung am blöden kleinen Kasten
gearbeitet, hab mich sogar geärgert aber zum Schluss habe ich mich so riesig gefreut, denn ich habe es geschafft hehe. Damit will ich dir schreiben, auch wenn es nur ein Spiegelei ist, denn du super zubereitest, freu dich auf diese Kleinigkeiten, feier ein Sieg. Sehe nicht nur das negative in dir, sondern das kleine winzige positive. Die kleinen Dinge haben viel mehr Wert als die großen.


Wenn du all die Dinge schaffst, Ziele setzt und dem auch nachgehst, wirst du viel mehr erreichen als du glaubst und zum Schluß wirst du dichselbst lieben weil du Sie erreicht hast. Ich mein, ich selbst würd mich nicht lieben wenn ich mich versteckt halte. Wenn du Kontakte umgehst, versuche wenigstens rauszugehen, an die frische Luft, die tut ja einem

so gut. Versuch mal in in die freie Natur zu gehen,atme mal tief ein und aus, schau doch gerade aus, was siehst du ? Die Sonne ? Ein See ? Bäume? und und und... Fallst du ein Haustier hast, nimm es doch mit, macht beide ein Spaziergang. KOPF HOCH, ist klar das du
dich nicht liebst, aber mit der Zeit wirst du es und kämpfe nicht gegen dich selbst. Hole die Frau  die du in der Vergangenheit gewesen bist aus dir raus., Sie ist in dir drinnen, hebe Sie hoch, reiche Ihr die Hand denn Sie braucht dich. Oder es sieht mir eher so aus, als ob Sie vor der Tür steht und du machst Ihr nicht auf. Ich hoffe ich habe es dir gut schreiben können und bitte, bitte, bitte, bitte, bitte geh dem nach. Ich hab mir extra für
dich die Zeit genommen und erwarte auch von dir keine Gegenleistung, einzig wäre, also mein Wunsch dir zu schreiben: DU SCHAFFST ES !!!




Antwort
von BerryJen, 39

Hi erstmal,

kannst du uns vielleicht ein paar Infos zur Depression geben? Wann hat diese angefangen? Aus welchen Gründen? Und wie äußert sie sich?

Generell kann man sagen, dass gegen eine Depression viel Bewegung hilft, vielleicht auch direkt Sport und vorallem: Ablenkung! Unternehme viel, am besten mit Freunden :) Sobald du eine gewisse dauerhafte Tätigkeit und einen Rhythmus in deinem Leben gefunden hast, wird das besser.

liebe Grüße, Jen

Antwort
von evistie, 56

Wenn Du wegen Deiner Depressionen und Deiner Essstörung bereits in stationärer Therapie warst, dann weißt Du ja bereits, dass es ohne ärztliche Hilfe (Psychiater/Psychotherapeut) nicht geht. Was hält Dich davon ab, Dich erneut behandeln zu lassen? Hast/Hattest Du den Eindruck, "die können mir auch nicht helfen"? Welche Hilfe erwartest Du dann von einer Laienplattform?

Einen Satz von Dir möchte ich allerdings aufgreifen. Du schreibst

Traurig bin ich, da ich nicht das Gefühl habe, mehr die Person zu sein die ich mal war..

Da stellt sich doch die Frage: "Welche Person warst Du denn einmal, wohin willst Du zurück?" Sehnst Du Dich lediglich nach der Zeit zurück, wo Du noch keine psychischen Störungen hattest? Gab es überhaupt einmal eine Zeit, wo Du mit Deinem Körper einverstanden warst, ihn akzeptiert hast, wie er ist? Oder was ist passiert, dass Du jetzt nicht mehr die bist, die Du mal warst?

Vielleicht denkst Du mal darüber nach, was Du von Dir und von Deinem Leben eigentlich erwartest. Dass Du ruhelos und getrieben bist, ist schon aus Deinen wenigen Worten ersichtlich. Du bist nicht nur auf der Suche (darum Dein Ortswechsel, darum Dein Jobwechsel), Du bist förmlich auf der Flucht vor Dir selbst. Das kann doch nicht nur daran liegen, dass Du Deinen Körper nicht magst, weil Du "nur" 1,58 m groß bist...! Aus irgendwelchen Gründen lehnst Du Dich selbst als Mensch ab - und dann wird Deine ständige Traurigkeit auch verständlicher. Wer ist schon gern 24 Stunden am Tag mit jemandem zusammen, den er nicht leiden kann...

Wie ich schon anfangs sagte: ohne ärztliche Hilfe wirst Du Dich kaum akzeptieren lernen. Bitte suche Dir solche Hilfe!

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von Nicole82 ,

Genau meine Meinung. Dem kann man nichts mehr hinzufügen.

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 28

Hallo Annabell,

wenn >Du wirklich an Deiner Situation etwas ändern willst bleibt Dir nur Dir Hilfe zu suchen!

In Deinem Fall z.B. hier http://www.bulimie-online.de/index.php

Die kennen sich auch in ähnlichen Zusammenhängen aus. Also wir als Laien würden eher Deinen Ärger zu spüren bekommen. Ja und in solchen Fällen muss man Nägel mit Köpfen machen.

Ich könnte Dir nun sagen da gibt es eine Frau die spielt  im Tatort (Münster) mit und ist noch 20 cm kleiner aber für mich ganz gross. Alberich  Christine Urspruch

In Deinem Fall ist es so wie bei Magersüchtigen da kann die lMutter reden wenn Du so weiter machst stirbst Du! . Der Erfolg gleich Null.

Wir könnten Dir sagen Du bist gerade in Deinen  besten Jahren. Es zählt viel mehr als nur Deine Grösse. Oftmals sieht man das Naheliegende nicht den "Kumpel"  in der Nachbarschaft der auf die Kleine steht aber Null Reaktion bekommt.

Gruss Stephan

Antwort
von AnnabellS, 65

(von Support editiert)
 



Kommentar von DaneVanDale ,

Wie warst du denn früher ? warum hast du das Gefühl nicht mehr ???? Wie kam es dazu, wo ist der Anhaltspunkt ?
Was geschah danach?

Du bist im Dezember bis Januar auf und davon geflogen, nach Rückzug schreibst du, sie wurden WIEDER intensiver, das bedeutet, eine Besserung kam schon mal zum Vorschein. Jetzt triffst du WIEDER eine Entscheidung und zwar der Umzug.Wie du davongeflogen bist ging es dir schon besser, aber dann kamst du wieder Heim und jetzt wieder der Umzug. Das gibt dir weiterhin den sogenannten Stresskick. Meiner Meinung nach, man soll nicht zu schnell Entscheidungen treffen,alles schön langsam voran gehen, bis sich die Depression wieder gebessert hat. Immerhin du setzt Ziele, das ist sehr gut, aber um Ziele zu erreichen, geht man Step by Step

Ja wer an Depressionen leidet hat zum großteil auch unregelmäßige Essgewohnheiten, versuche dich gesund zu ernähren. Freu dich für die kleinen Dinge die du schaffst. Ich selbst bin kein guter handwerklicher Möbelbastler. Hab mir mal ein kleinen Kasten gekauft, gut , ich hab 3 stunden lang mit der Montageanleitung am blöden kleinen Kasten gearbeitet, hab mich sogar geärgert aber zum Schluss habe ich mich so riesig gefreut, denn ich habe es geschafft hehe. Damit will ich dir schreiben, auch wenn es nur ein Spiegelei ist, denn du super zubereitest, freu dich auf diese Kleinigkeiten, feier ein Sieg. Sehe nicht nur das negative in dir, sondern das kleine winzige positive. Die kleinen Dinge haben viel mehr Wert als die großen.

Wenn du all die Dinge schaffst, Ziele setzt und dem auch nachgehst, wirst du viel mehr erreichen als du glaubst und zum Schluß wirst du dich selbst lieben weil du Sie erreicht hast. Ich mein, ich selbst würd mich nicht lieben wenn ich mich versteckt halte. Wenn du Kontakte umgehst, versuche wenigstens rauszugehen, an die frische Luft, die tut ja einem so gut. Versuch mal in in die freie Natur zu gehen,atme mal tief ein und aus, schau doch gerade aus, was siehst du ? Die Sonne ? Ein See ? Bäume ? und und und... Fallst du ein Haustier hast, nimm es doch mit, macht beide ein Spaziergang. Falls nicht, ruf mich. KOPF HOCH, ist klar das du dich nicht liebst, aber mit der Zeit wirst du es und kämpfe nicht gegen dich selbst. Hole die Frau heraus die du in der Vergangenheit gewesen bist, Sie ist in dir drinnen, hebe Sie hoch, reiche Ihr die Hand denn Sie braucht dich. Ich hoffe ich habe es dir gut schreiben können und bitte, bitte, bitte, bitte, bitte geh dem nach. Ich hab mir extra für dich die Zeit genommen und erwarte auch von dir keine Gegenleistung, einzig wäre, also mein Wunsch dir zu schreiben: DU SCHAFFST ES !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community