Frage von monikap, 85

Widerspruch

Hallo,ich habe heute wieder mal eine Frage an Euch. Ich habe mit dem VDK gemeinsam Widerspruch gegen meine Rentenablehnung eingelegt. Der Widerspruch ist am 17.10.13 mit neuen ärztlichen Attesten,andie DRV rausgegangen,nun meine Frage. Wie lange muss man jetzt warten ,bis die DRV einen Widerspruchsbescheid rausschickt? Ich rechne so mit 3-4 Monaten,liege ich da richtig,wer hat Erfahrung damit.M.f.G.

Antwort
von monikap, 70

Hallo, ich war nun gestern beim orthopädischen Gutachter im Klinikum Erlabrunn bei dem Chefarzt der Orthopädie. Ich bin dort freundlich und offen empfangen worden,der Arzt hatte all meine Unterlagen und hatte sich auch gut über mein Problem informiert. Er hat mir dann erst mal noch einige Fragen zu meiner Person gestellt und dann zügig mit der Untersuchung begonnen. Welche er sehr gründlich durchgeführt hat,dann hat er mich noch zum röntgen geschickt,wegen der Verkrümmung meiner Wirbelsäule.Die ist entstanden durch die Fehlhaltung,da ich ja schon immer alles mit 1 Hand tun musste.Am Schluss konnte ich Ihm noch Fragen stellen,natürlich habe ich ihm die Frage aller Fragen gestellt und er meinte nur,ich könne nicht mehr arbeiten. Nun schickt er das Gutachten zu meinem Orthopäden und an die DRV.mal sehen was nun die DRV daraus macht oder ob ich nun einen Rentenbescheid bekomme.Wie lange kann nun so eine Entscheidung dauern,wenn der Gutachter zeitnah sein Gutachten hinschickt. Ich bin ja mit dem VDK in Widerspruch gegangen,die werden ja sicher die Entscheidung auch mitgeteilt bekommen.Wer erhält zu erst die Mitteilung ob ja oder nein?M.f.G.

Antwort
von bobbys, 72

Hallo monikap,

es kann passieren ,das die DRV dich noch zur Reha schickt und du von dort aus noch begutachtest wirst. Es gibt Reha Einrichtungen die mit der DRV zusammen arbeiten (z.B Teltow) und erst wenn die eine Rente für gerechtfertigt halten, dann bekommst du eine befristete Rente.

So war es bei mir! Ich hatte auch mit dem SoVD Widerspruch eingelegt.

LG Bobbys

Kommentar von monikap ,

Hallo,Bobbys,wie ist es bei Dir nach der Reha ausgegangen?Hast Du die Rente bewilligt bekommen. L.G.monikap.

Kommentar von bobbys ,

Ja,volle EU -Rente befristet auf 3 Jahre. LG

Kommentar von monikap ,

Hallo bobbys,ich habe nun im Widerspruchsverfahren einen Vergleich von der Rentenversicherung angeboten bekommen,welchen ich angenommen habe.Ab 1.4.13 eine halbe Rente bis zur Altersrente und ab 1.10.13 bis 30.9.16 die volle Erwerbsminderungsrente.Als eintrittsdatum haben sie den 10.3.13 genommen,das war der erste Tag der Krankschreibung.Ich bin froh das es jetzt erst mal ein Ende hat.L.G.

Antwort
von waldmensch, 65

Hallo Monikap,

3-4 Monate ist realistisch. Wenn alle Unterlagen vollständig sind kann es unter Umständen auch schneller gehen. Das Du Mitglied im SoVD ist bei der ganzen Angelengenheit sehr Hilfreich. Mir hatte es damals auch geholfen meine Rente zu bekommen.

Ich Drücke Dir die Daumen

Kommentar von monikap ,

Hallo waldmensch, vielen Dank für Deine Antwort,hast Du nach dem Widerspruch deine Rente Bewilligt bekommen,oder mußtest Du erst vor das Sozialgericht gehen? Danke für das Daumen drücken,es macht einen nur alles so mürbe und ist der Gesundheit nicht gerade zuträglich. Ich habe mir aber ganz fest vorgenommen durchzuhalten,da es einfach nicht mehr geht.Ich werde kämpfen bis zum bitteren Ende.L.G.

Kommentar von waldmensch ,

Nein durch die Hilfe vom SoVD habe ich Anstandslos meine volle EU Rente für 3 Jahre erhalten.

Alles Gute

Waldmensch

Kommentar von monikap ,

Hallo Waldmensch, vielen Dank für Deine Antwort,ich kann nun nur hoffen das es bei mir auch positiv ausgeht.L.G. monikap.

Antwort
von anonymous, 58

Da Du beim VdK eine Vollmacht unterschrieben hast wird auch der VdK den Bescheid bekommen und an Dich weiterschicken.

Kommentar von monikap ,

Hallo Gast, danke für Deine Antwort,ich habe es mir schon so gedacht,aber war mir eben nicht sicher.L.G.monikap.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten