Frage von macunix, 95

Wetterbedingte Kopfschmerzen, keine chance dagegen zu wirken

Hallo, diese Woche ist es sehr extrem mit dem Wetter. Gibt es ausser mich auch noch wetterfühlige Menschen, die sehr oft Kopschmerzen oder Migräneattacken durch das Wetter bekommen? Immer wenn ich morgens das Biowetter checke und es für meine Region Kopfschmerzalarme gibt, dann bekomme ich meist gegen Mittag auch gegen Kopfschmerzen.

Ich betreibe sehr viel Sport, es bringt ein bisschen was. Aber ich kann nicht während der Arbeit Sport betreiben und bin den kopfschmerzen ausgesetzt.

Medikamente nehme ich aus persönlichen Gründen erst garnicht, da jedes chemische Erzeugnis gegen den menschlichen Körper gerichtet ist.

Kennt jemand alternative Möglichkeiten die Kopfschmerzen bei so einem Wetter vor zu beugen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo macunix,

Schau mal bitte hier:
Medikamente Kopfschmerzen

Antwort
von Emelina, 89

Hallo macunix,

auch ich bin bei bestimmten Wetterlagen Kopfschmerz-, bzw. Migräneanfällig. Mir hilft die Vorbeugung gut, indem ich möglichst alle anderen Migräneauslöser vermeide - je weniger Migräneauslöser zusammenkommen, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit für eine wetterbedingte Kopfschmerzattacke.

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen u. Gestagen kombiniert enthält), grelles oder flackerndes Licht.

LG Emelina

Antwort
von spirit, 68

Es gibt da ein paar Tipps, wie du deine Wetterfühligkeit mildern kannst:

  • Wer zu wenig trinkt, ist anfälliger für Wetteränderungen. 1,5 Liter am Tag sind Pflicht
  • Der Körper sollte, so gut es geht, an jedes Wetter gewöhnt werden. Also auch bei schlechtem Wetter mal vor die Tür gehen
  • Reichlich Vitamine sind der Anfang eines gesunden Immunsystems. Und die finden sich nicht in Chips und Hamburgern sondern in Obst und Gemüse
  • Der Körper braucht Ruhe und Zeit, um sich auf das Wetter einzustellen. Schlaf ist da die beste Medizin
  • Beim Duschen immer zwischen heißem und kaltem Wasser wechseln. Das ist vielleicht etwas unangenehm, hilft dem Körper aber sich an extreme Temperaturschwankungen zu gewöhnen
  • Wer viel Sport treibt, setzt sein Immunsystem mit Absicht Extrembedingungen aus - und das stärkt es besser als alles andere
  • Stress unterstützt die Symptome der Wetterfühligkeit nur unnötig. Also, versuchen sich nicht stressen zu lassen
  • Dem Körper zeigen, beispielsweise im Urlaub), was extreme Wetterbedingungen wirklich sind - beim nächsten Gewitter zu Hause wird er viel schneller und besser reagieren (vgl. http://www.rp-online.de/wissen/klima/Wetterfuehligkeit-So-geht-es-Ihnen-besser_b...)
Antwort
von Gartenzwergin, 58

Also ich würde es so machen, dass du nicht in der Früh nach dem Biowetter checkst. Es könnte ja auch eine psychische Komponente dabei sein: du weißt, dass heute ein Wetter ist, wo man leicht Kopfschmerzen bekommt, also bekommst du Kopfschmerzen. Aber vielleicht wäre dem gar nicht so. Achte darauf, dass du auch während der Arbeit genug trinkst und zwischendurch frische Luft schnappen kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community