Frage von Mone209, 185

Werden Beschwerden durch Airflusal erst schlimmer bevor sie sich bessern?

Hallo zusammen, Seid einiger Zeit leide ich immer mal wieder an trockenem, leicht produktiven Husten der wohl asthmatisch bedingt ist. Den Winter über war tatsächlich mal Ruhe aber seit Anfang März etwa ging das wieder los. Mein Hausarzt hat mir zunächst Capval verschrieben, nachdem das nur wenig bis garnichts genügt hat habe ich von ihm Airflusal bekommen. Erst wollte er mir Budesonid geben, davon weiß ich das es zwar hilft, aber ich habe davon nächtliche Wadenkrämpfe bekommen. Ich hoffe jetzt das dies bei diesem Kortisonspray ausbleibt. Mein eigentliches Problem jetzt ist aber das ich das Gefühl habe, dass der Husten grade ehr mehr und schlimmer denn besser wird. Meine Frage daher, kann das sein das es erst schlimmer wird? Oder gar erst schlimmer werden muss bevor es besser wird?

Ich weiß das ist eigentlich eine frage an meinen Arzt, doch der ist bis zum 4. April im Urlaub :/

Lieben Gruß Mone

Antwort
von evistie, 172

Die "Erstverschlimmerung" ist ein Mythos der Homöopathie und hat bei diesem Medikament nichts zu suchen.

Wenn Sie AirFluSal Forspiro nicht richtig oder nicht wie verordnet anwenden, kann dies Ihre Atembeschwerden verstärken. Um den bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, müssen Sie AirFluSal Forspiro täglich anwenden, auch wenn Sie keine Symptome haben.

https://www.diagnosia.com/at/medikamente/airflusal-forspiro-50-mikrogramm-500-mi...

Schau noch mal in den Beipackzettel (sh. Link), vielleicht hast Du Airflusal nicht richtig angewendet?

Wenn sich die Beschwerden bei korrekter Anwendung verschlimmern, dann ist das Medikament für Dich nicht geeignet und Du solltest es nicht weiter verwenden.

Hat Dein Arzt keine Vertretung, wo Du diesbezüglich nachfragen könntest?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community