Frage von butterfly7 14.01.2012

werde immer kraftloser!! - ANGST!! :-((

  • Antwort von berta 14.01.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hallo butterfly,

    ich will ganz sicher keine panikmache betreiben > frage dich aber trotzdem: bist du schon auf MS untersucht worden ?

    vielleicht solltest du deinen arzt mal darauf ansprechen.


    Viele Patienten berichten bei ihren ersten Arztbesuchen von „komischen Gefühlen". Ihnen sei, als würden „Ameisen über die Beine laufen" oder das Gefühl, als würden sie "auf Watte gehen".

    • Mit solchen Kribbel- oder Taubheitsgefühlen in Armen oder Beinen meldet sich die MS bei rund 30 Prozent aller Patienten zum ersten Mal. Auch Sehstörungen gehören zu den Symptomen, über die Betroffene in der frühen Phase klagen. Dabei kann es sein, dass die Sehschärfe eines Auges beeinträchtig ist oder Doppelbilder auftreten.

      • Bei fast jedem fünften Patienten äußerst sich die Krankheit zunächst durch Gang- und Gleichgewichtsstörungen. Zehn Prozent der Betroffenen werden wiederum mit einem Gefühl der Kraftlosigkeit, häufiger in den Beinen, konfrontiert.

    http://tinyurl.com/86k263n

  • Antwort von Gast 14.01.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hallo :) vorne weg: ich bin kein arzt (kein wunder bin auch erst 15 :D ) und deshalb hab ich keine richtige ahnung.. allerdings bin ich bei dem "mit den zehen oft an treppenkanten hängen oder stolpere leicht" aufmerksam geworden, denn meine mama stolpert auch öfters mal, allerdings weiß sie warum, denn sie hat Multiple Sklerose. schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Multiple_Sklerose#Symptome

  • Antwort von Shivania 27.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bevor Sie weiter neurologisch untersucht werden, schließen Sie bitte eine Histamin-Intoleranz aus UND lassen bitte Ihren Vitamin B12 Spiegel bestimmen!

    Die Symptome der Histamin-Intoleranz gleichen einer Allergie, einer Lebensmittelvergiftung oder einer Erkältung. Sie treten insbesondere im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme auf, können aber auch chronisch andauern, ohne dass der Betroffene einen Zusammenhang mit der Ernährung erkennt. Eine enorm breite Palette von teils unspezifischen Symptomen ist möglich. Welche Symptome auftreten, ist individuell verschieden. Als typische Leitsymptome können auftreten:

    • Anschwellende Nasenschleimhaut, laufende Nase, Niesen, Auswurf, Hustenreiz, Atembeschwerden
    • Verdauungsprobleme: Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen
    • Juckreiz, Hautausschlag, Hautrötungen, Erröten (Flush im Gesicht)
    • Hitzewallungen, Schweissausbrüche, gestörtes Temperaturempfinden
    • Herzrasen, Herzstolpern, Herzklopfen, Blutdruckabfall
    • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel
    • Schlafstörungen, Müdigkeit
    • Übelkeit, Erbrechen
    • Menstruationsbeschwerden
    • Ödeme (Schwellungen, Wasseransammlungen, z.B. geschwollene Augenlider)
  • Antwort von Gast 09.09.2012

    Und unbedingt auch mal auf MG untersuchen lassen (Myasthenia gravis), macht sich auch mit Schwächegefühl bemerkbar, ist schwer zu diagnostizieren bzw. oft wird gar nicht an diese relativ seltene Krankheit gedacht.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!