Frage von daut63, 37

Wer zahlt die Kosten für Gentest?

Hallo, wollte einen Gentest durchführen lassen. Habe Probleme mit Galaktose und es deutet auf einen Gendefekt hin, da auch andere Verwandte damit zu tun haben. Mein Hausarzt weigert sich aber eine Überweisung zu schreiben an einen GenTest Labor, er sagt ich muss es selbst bezahlen. Labor sagt aber das meine KK das zahlt. Habe bei KK nachgefragt, die konnten mir auch keine Auskunft geben, gaben mir eine Tel. Nr. von Kassenärztl. Vereinigung, habe da angerufen und warte vergeblich seit 1 Woche auf Antwort. Was kann ich noch tun? Den Test selber bezahlen? Was kostet es in etwa?

Antwort
von Nelly1433, 31

Lt. diesem Link zahlt die Krankenkasse:

http://www.imd-oderland.de/einsender-fachpublikationen-labinfos-laktosetoleranz....

Abrechnung

Eine Abrechnung im kassen- und privatärztlichen Bereich ist gegeben. Genetische Untersuchungen berühren nicht das Laborbudget (Ziffer 32010).

Allerdings würde ich die schriftliche Zusage Ihrer Krankenkasse bzw. der Kassenärztl. Vereinigung abwarten. Sicherheitshalber ...

http://www.labor-enders.de/194.html sagt dazu:

Abrechnung

Der genetische Test stellt bei klinischem Verdacht (z. B. auffälliger Lactose-Toleranztest) eine Kassenleistung dar. Ohne Indikation ist der Test als IGeL- oder Privatleistung anforderbar.

Zu den Kosten als IGEL-Leistung kann Ihnen sicher Ihr Hausarzt etwas sagen.

Kommentar von daut63 ,

Das Problem liegt darin das die Indikationen nicht ganz übereinstimmen, d.h. der Test wird in der Regel bei Kindern oder Müttern durchgeführt, nicht bei Männern, warum auch immer, deshalb diese Unstimmigkeit. Der HA hat leider da null Ahnung

Antwort
von Mahut, 16

Eine Laktoseintoleranz kann man auch anders als mit einem GEN Test bestimmen.

Lese mal hier und frage danach deinen Arzt, ob er das macht.

http://www.apotheken-umschau.de/Darm/Laktoseintoleranz-Milchzucker-Unvertraeglic...

Übrigens, ich habe von Geburt an eine Laktoseintoleranz, durfte schon als Baby, keine Milch trinken. Damals konnte man es aber noch nicht untersuchen, erst nach 65 Jahren, bei einer großen OP, wurde ich daraufhin untersucht und es wurde bestätigt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten