Frage von Michaelaa, 247

Wer kann mir meinen Befund sagen?

Wer kann mir meinen Befund übersetzen? Ich leide seit Anfang Januar unter Schulterschmerzen. Mal besser mal schlechter. Seit Ende Januar habe ich auch Physiotherapie, wo ich aber das Gefühl habe das diese überhaupt nichts bringen.

Röngten ist o.B

Am Mittwoch war ich beim MRT.

Gelenkskapselverdickung und Synovitis sowie Gelenkserguss im Akromioklavikulargelenk. Kein Knochenmarködem. Keine Abbildung einer Rotatorenmanschettenruptur. Ödematös verdickte ventrale Rotatorenmanschette und coracohumerales Ligament. Diskrete Zeichen einer Insertionstendopathie der Supraspinatussehne. Intakte Infraspinatussehne Subscapularissehne, sowie lange Bizepssehne. Keine Ergussbildung glenohumeral kein Nachweis einer Synovitis. Keine Abbildung einer labralen Ruptur.

Dem Gefühl nach muß die Sehne oder Muskel beim Schulterblatt auch etwas haben, denn tageweise kommt mir vor das Schulterblatt kommt raus.

Herzlichen Dank

Antwort
von StephanZehnt, 223

Hallo Michaela,

in Deinem MRT - Befund gibt es drei Dinge die ein Problem darstellen. Allerdings muss Du das mit dem Arzt abklären. Denn nur er kennt anhand der Bilder das Ausmass der Sache.

Also das Schultergelenk besteht eigentlich aus drei Gelenken. Akromioklavikulargelenk, Skapulothorakalgelenk., Sternoklavikulargelenks,

Der Arzt hat nun folgendes geschrieben

  • Gelenkskapselverdickung

Siehe auch Entzündung... und Ödematös verdickte.....

  • Synovitis

Die Synovitis ist eine Entzündung der inneren Gelenkschleimhaut (Membrana synovialis) in der Gelenkkapsel sie sondert einen sogenannten Gelenkschleim ab der das Schultergelenk unterstützt und schützt .

  • Gelenkserguss

Erguss durch die Entzündungreaktion

  • Ödematös verdickte ventrale Rotatorenmanschette und coracohumerales Ligament.

Das coracohumerales Ligament. ist ein Band zwischen einem Knochenfortsatz des Schulterblattes und dem Oberarmkopf. Es stabilisiert das Schultergelenk. (Zitat - Dem Gefühl nach, muss die Sehne oder Muskel beim Schulterblatt auch etwas haben..).

  • Diskrete Zeichen einer Insertionstendopathie der Supraspinatussehne

Reizungen am Übergang zwischen Sehnen und Knochen hier der Supraspinatussehne

http://www.team-andro.com/das-schultergelenk.html

Nun ich weis nicht wenn Du wieder einen Termin bei dem Arzt (Orthopäde) hast? Man sollte schon die Entzündung entsprechend behandeln. Ein Entzündungshemmendes Medikament (+ Magenschutz) Ibubrofen odgl. ja und evtl. vorsichtig kühlen - und Physiotherapie bekommst Du ja schon das Schultergelenk ansonsten etwas schonen.

Der Befund sagt nichts über einen Humeruskopfhochstand (Impingementsyndrom) das ist schon einmal gut.

Soviel erst einmal zum Thema falls noch eine Frage halt einen Kommentar drunter schreiben..

VG Stephan

Kommentar von Michaelaa ,

Welche drei Dinge gibt es im schlimmsten Fall? Ich habe am Mittwoch einen Termin beim Orthopäden. Danke

Kommentar von Michaelaa ,

Hallo Stephan,

herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort. Aber was sind die 3 Dinge die ein Problem darstellen? Mich würde das interessieren, weil mein Arzt als erster eine frozen Shoulder diagnostiziert hat. Beim 1.MRt (habe ich leider nach der Hälfte abgebrochen, wegen Panik) hat er mir gesagt es ist nichts und es dauert halt seine Zeit. Bis zu 3 jahre. Dieser Befund ist vom 2.MRT und er weiß noch nicht das ich den Befund auch habe. ist es wirklich nur eine Entzündung.

Bitte nocchmals um eine Antwort Herzlichen Dank

Michaela

Kommentar von StephanZehnt ,

Hallo Michaela,

lies Dir das einmal durch http://www.onmeda.de/krankheiten/schultergelenkentzuendung-symptome-3046-4.html oder auch unter Frozen shoulder - DocCheck Flexikon findet man sehr viel zum Thema Ich kann das leider nicht einordnen - weil ich nicht weis wie beweglich oder nicht Deine Schulter noch ist.

Ich würde sagen das ist eine Frozen shoulder aber mit Ferndiagnosen ist das so ein Ding Für Dich gilt lasse Dir Physiotherapie / Wärme verschreiben frage den Arzt ob hier evtl. ein TENS -Gerät sinnvoll wäre.

Aber schone den Arm auch ein Stück., soweit das möglich ist. Du wirst Entzündungshemmende Medikamente bekommen (frage da gleich wegen Magenschutz - Medikament).

Im schlimmsten Fall müsste man operieren - aber das nur wenn Du in ein / zwei Jahren immer noch heftige Probleme damit hast. Versuche positiv zu denken auch wenn das schwer fällt Also eher welche drei Dinge passieren im besten Fall.

Es kann sein das Deine Schulter in ein , zwei Monaten schon wieder auf dem Weg der Besserung ist.

Trotzdem schöne Ostern Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community