Frage von M3lli, 4

Wer kann mir helfen oder kennt ähnliches?

Hallo,

Nach mehreren erfolglosen Untersuchungen bei Ärzten, die leider rein gar nichts feststellen konnten, versuche ich jetzt hier mein Glück. Ich habe folgendende Probleme, die mich jetzt mittlerweile 6-7 Monate begleiten: Täglich ist meine Nase zu, ohne das ich Schnupfen habe und das hat mehrere weitere Folgen. Unter anderem ist da eine Art Zucken in meiner Herzseite und ein Ziehen im Hals. Dazu kommt, dass ich vor etwa 3-4 Monaten gegen einer Türklinke geschubst wurde, wodurch die Probleme sich vermehrt haben. Ich habe seitdem ein starkes Ziehen im Rücken und ein Taubheitsgefühl im linken Arm, was mehrmals am Tag auftritt. Alles begleitet von Kopfschmerzen. Meistens tritt alles Abends auf. Dazu muss ich sagen, dass ich auch einen roten Fleck auf der Nase (mit Druckgefühl) habe, der nie weggeht und unerklärlich ist. Teilweise bekomme ich einen überhöhten Druck auf den Ohren und kann mich, obwohl ich wach bin, kaum bzw gar nicht mehr bewegen, gar reden. Die Ärzte konnten oder wollten nichts feststellen. Mir wurden bisher immer nur Medikamente verschrieben oder es wurde keine Ursache festgestellt und die Diagnostik wurde eingestellt. Meine Allergien kommen auch noch dazu. Ich bin so gut wie auf alles allergisch (Katzenhaare, Pollen, Milben, Nüssen, Schimmelpilze und Hausstaub). Teilweise habe ich auch Nasenbluten, das kommt aber nur ab und zu vor und nicht täglich. Ich bin allmählich sehr verzweifelt und suche nun so endlich Hilfe. Ich hoffe, dass ihr mir irgendwie in einer Hinsicht helfen könnt. Danke im Voraus und Liebe Grüße

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von holunderbluete, 3

Warst du wegen deines Türklinken Unfalls mal bei einem MRT? Vielleicht könnte dort eine Ursache festgestellt werden? Die Idee mit der Desesibilisierung finde ich auch gut. Nimm das auch mal in Angriff. Erwarte nicht eine sofortige Besserung, gehe jede Baustelle nach und nach an. Achte außerdem immer auf genügend Entspannung in deinem Alltag. Zu viel Stress kann alle Symptome nur noch verschlimmern.

Kommentar von M3lli ,

Hey, auch dir danke für deine schnelle Antwort.

Ein MRT wurde bei mir noch nicht durchgeführt. Aber auch das werde ich auf jeden Fall ansprechen!

Danke für deine Tipps und liebe Grüße

Antwort
von tropi, 1

Vielleicht versuchst du es mal mit einer Desensibilisierung. Das könnte das Allergieproblem auf jeden Fall schonmal etwas mildern. Ein guter Freund von mir hatte ständig eine Nasennebenhöhlenentzündung. Seit 3 Jahren macht er eine Desensibilisierung und hatte bisher keine Entzündung mehr. Vielleicht sprichst du deinen HNO Arzt mal darauf an!

Kommentar von M3lli ,

Hey, ich muss dazu sagen, dass ich schon mehrmals einen HNO Arzt aufgesucht habe und dieser hat mir gesagt, dass ich eine Nasenspülung machen soll - leider hat das nichts gebracht.

Liebe Grüße

Kommentar von Hooks ,

Dann mußt Du von innen entgiften - am einfachsten mit purer Rohkost für einige Wochen, dazu ganz viel Leitungswasser trinken.

Antwort
von walesca, 1

Hallo M3lli!

Bei vielen Deiner Beschwerden könnte evtl. eine Behandlung mit Osteopathie helfen (Zucken in der Herzseite, Ziehen im Hals, Rücken und Arm, Kopfschmerzen). Dazu schau bitte mal in diesen Tipp. Gegen ständig geschwollene Nebenhöhlen hat mir meine Heilpraktikerin mal "Sinasal-Hevert-Tropfen" empfohlen (3-4 x tägl. 10 Tropfen). Probier es einfach mal damit aus. Gegen Deine vielseitigen Allergien solltest Du eine Desensibilisierung beim Allergologen machen.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d...

Viel Erfolg auf Deiner Spurensuche wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Wenn es Dir irgendwie möglich ist, wäre auch ein Test mit Bioresonanz sinnvoll. Dazu hier noch ein Tipp: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-... (incl. aller Ergänzungen!) LG

Kommentar von M3lli ,

Hallo Walesca,

ich danke dir für deine Tipps und Hilfe.

ich werde mich auf jeden Fall darüber informieren und meinen Arzt darauf ansprechen.

Liebe Grüße, Melli

Kommentar von walesca ,

Gern geschehen! Viel Erfolg damit wünscht walesca

Antwort
von Autsch,

Such mal einen Heilpraktiker, der einen Meta Scan hat, das ist ein Diagnosegerät. Oder einen TCM Arzt, am besten eine/n echte/n Chinesen. Die können körperliche Merkmale zuordnen. Dieses alte Wissen lernen heutige Ärzte auf keiner Universität. Dort wird nur gelehrt, wie man aufgrund von Blutwerten patentierte Medikamente verordnet.

LG

Kommentar von M3lli ,

Hallo, ich habe mich mal darüber belesen und es hört sich ganz gut an, nur leider habe ich das Geld dafür nicht. Aber ich habe gelesen, dass es auch Ärzte durchführen.

Danke trotzdem und liebe Grüße

Antwort
von Hooks,

Verstopfte NAse und Kopfweh können auf Entgiftungsversuche des Körpers hindeuten. Medikamente oder auf nur die Milch und Milchprodukte können hier die Ursache sein.

Meine Nase getht fast sofort zu, wenn ich Milchprodukte esse oder trinke. Allein schon Milcheiweiß in Majo stört... Wenn ich dann nicht sofort Nasentropfen nehme (abschwellende Säuglingstropfen), bekomme ich eine Nebenhöhlenentzündung.

Das Zucken kann hindeuten auf Mangel an Magnesium (such mal unter Magnesiummangel - kaum beachtet aber folgescnschwer) oder B (vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&)

Beide Stoffe können erhebliche Schäden nach sich ziehen, wenn auch nur ein bißchen weniger da ist, als gebraucht wird. Leier wird das von den Ärzten meist ignoriert und belacht, so daß man sich wirklich selbst kümmern muß - mit einem dicken Fell...

Kommentar von M3lli ,

Hi,

Danke für deine Hinweise. Ich werde dem auf jeden Fall nachgehen und beim Arzt nachhaken und mich ebenfalls belesen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Kommentar von Hooks ,

Mach das. Sei aber nicht überrascht, wenn der Arzt abwinkt. Bleib dran!

Kommentar von Hooks ,

Übrigens hat mein Sohn eine ähnliche Allergieliste we Du. es hat Ruhe, solange er Mehl durch Vollkorndikel ersetzt und keine Milchprodukte zu sich nimmt. Nach Käse, Quark, Joghurt usw wackelt die Wand vom Niesen...

Er nimmt nun täglich B-Komplex extra und Mg in Paranüssen (die enthalten auch Selen, das leitet Gifte aus, ebenso wie Kokosöl oder Nuß), dazu 1 EL Lebertran (D und A).

Erdnuß ist übrigens ganz schlimm, das macht alle andern Sachen noch unverträglicher.

Kommentar von M3lli ,

Okay, vielen vielen Dank für die Informationen! Ich werde jeden Hinweis nachgehen und meine Ärztin solange "nerven" bis die Ursache klar ist

Lg

Kommentar von Hooks ,

Vielelicht machst Du Dich selber schlau; Mg und B-Vitamine wirst Du sowieso nicht verschrieben bekommen, auch Paranüsse zum Engiften oderkokosöl mußt Du Dir selber kaufen.

Die Ärzte sind gedrillt auf Symptome und deren Behandlung; auf Ernähungsschäden und dadrch ressultieren Vitalstoffmangel leider noch nicht. Da ist es m.E.n. besser, Du machst Dich selbst schlau und nimmst Deine Gesundung selbst in die Hand.

Kommentar von M3lli ,

Hey,

ich bin auf Nüsse etc. (auch Kokosöl) allergisch.

Trotzdem danke und liebe Grüße

Kommentar von Hooks ,

mein Sohn niest nach Paranüssen auch ("kann Spuren enthalten" von was-weiß-ich ...), aber wenn er die rohen unbehandelten aus dem Urwald nimmt, dann ist das überhaupt kein Problem. wir kaufen unsere seither immer bei topfruits.de, probier doch mal, ob die bei Dir auch gehen.

Antwort
von Amsel1,

Vielleicht suchst du anbei noch einen Heilpraktiker auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community