Frage von TherapieFux, 376

Wer kann mir diesen MRT-Befund übersetzen?

Hallo ihr Experten!

Habe heute meinen MRT-Befund der rechten Schulter erhalten und kann damit leider nichts anfangen. Wüsste vor dem Wochenende trotzdem gerne, um was es sich handelt, die Ungewissheit macht einen ja verrückt...

Hier mal der Befund:

Diagnose:

Humeruskopfhochstand mit Einengung des Subakromialraums (4,5mm) DD schmerzbedingte Schonhaltung

Hochgradiger V.a. nicht dislozierte Rissbildung des Labrums kaudaler Anteil, insbesondere die anteriore Zirkumferenz betreffend, in diesem Bereich zusätzliche Ganglionzyste.

V.a. stattgehabte anteriore Luxation bei kleinflächiger Hill-Sachs-Delle (nicht Loco typico) sowie abgestumpften Glenoid loco typico.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von StephanZehnt, Community-Experte für Schmerzen, 336

Hallo T.F...,

ein Humeruskopfhochstand ist eine Verschiebung des Oberarmknochens zu weit nach oben. Das Ganze nennt sich Impingement Syndrom. Es kann u.U. zu einer Schädigung der Supraspinatus Sehne kommen.

http://www.arthrowl.de/index.php?schulter

  • dislozierte Rissbildung des Labrums kaudaler Anteil,

verschobene Rissbildung des Labrums glenoide (Gelenklippe die den Humeruskopf Oberarmkopf stabilisiert) kaudal Richtung Füsse

Anterior = "weiter vorne gelegen". .Zirkumferenz = Umfang Also weiter vorn auf der Gelenklippe gelegen Umfang betreffend. (Ganglionzyste.Schwellung)

  • anteriore Luxation Ausrenkung bzw. landläufig Auskugelung (anteriore siehe oben).
  • kleinflächiger Hill-Sachs-Delle ist eine kleine Delle im Oberarmkopf

Glenoid = Schultergelenkspfanne loco typico. typischer Position/ Ort

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community