Frage von flatpro, 20

Wer hatte schon mal einen Tumor auf der Nasenspitze?

Nach einer Gewebeentnahme von der Nasenspitze (war ein etwa 7 mm großer, heller Fleck) wurde gestern ein Tumor festgestellt. Er wird nächste Woche entfernt, es ist ein Tumor, der langsam wächst und nicht streut, aber sehr agressiv sein soll. Wer hat sowas schon mal gehabt oder davon gehört? Ich bin 73 Jahre alt.

Antwort
von evistie, 12

Wahrscheinlich hat der Arzt bei Dir einen Stachelzellkrebs festgestellt. Er zählt zu den sog. "weißen Hautkrebsen". Mehr darüber erfährst Du hier:

https://www.gesundheitsinformation.de/wie-verlauft-weisser-hautkrebs.2618.de.htm...

Mach Dir keine Sorgen - mit der Entfernung der betroffenen Hautstelle dürfte die Gefahr für Dich gebannt sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community