Frage von Chris290880, 644

Wer hat schon was von einem Neurostimulator der Schmerzen reduzieren kann Erfahrung ?

In der nächsten Zeit soll ich einen Neurostimulator eingesetzt bekommen um mein Schmerzen zu reduzieren . Er soll die Scherzen in den Beinen reduzieren bzw. ausschalten können in dem man mit Impulsen den Schmerz unterbricht. Wäre super um Rückmeldung!

Antwort
von Chris290880, 593

Die Frage kann ich euch jetzt selbst mit positiven Antwort geben.

Habe den Schmerzschrittmacher seit 2 Tagen im meinem Körper bzw. sie haben 2 Kabel mit Sensoren in meinem Körper bzw. an der Wirbelsäule endlang gelegt. Als Testphase haben sie außerhalb ein Testgerät angeschlossen wo ich mit einer Fernbedienung auch selber die Stärke des Stromes Steuermann. Das Ergebnis lässt sich sehen ich habe 50-70% weniger schmerzen als zu vor. Also wenn Ihr nicht weiter weist dann würde ich mal einen Neurochirurg oder deine Schmerztherapeut der Anesisten  fragen. 1 Harken hat das ganze es zahlen zwar Krankenkassen bzw. Unfallversicherung BG mit einer Testphase von 1 Woche Kostenpunkt ca. 25000,- €

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun kann man da sagen Glückwunsch? Das ist ein Stück gewonnene Lebensqualität. Die Kosten mancher Wirbelsäulen - OP ist auch nicht unbedingt günstiger.

Die Sache hat noch einen zweiten Haken mit solch einem Gerät wird es schwierig ein MRT zu machen. Bei Auslandsreisen sollte man einen Pass odgl. für das Gerät mit haben. 

Danke für Deine Antwort zum Ausgang des Themas.

Kommentar von Chris290880 ,

Doch der Doc hat mir gesagt : wenn ich in den MRT muss sollte ich nur vorher das Gerät mit der Fernbedienung ausstellen .

Antwort
von StephanZehnt, 543

Hallo Chris,

was ist jetzt speziell Deine Frage? 

Nun das "rückenmarksnahe elektrische Stimulation" oder abgekürzt SCS (Spinal Cord Stimulation).

Der Schmerzschrittmacher (oder Neurostimulator) wird unter die Hautoberfläche eingesetzt. Mit Elektroden die in der Nähe des Rückenmarks werden Nervenbahnen stimuliert. und damit kann man bestimmte Arten von chronischen Schmerzen ausschalten. 

Diesen Schmerzschrittmacher gibt es schon einige Zeit. Man sollte allerdings daran denken wenn man auf Reisen geht dann kann es ähnliche Probleme geben wie bei einem Herzschrittmacher. Ähnlich sieht es bei einem MRT aus. Das ist mit dem SCS auch nicht "möglich."

Unter Schmerzschrittmacher findet man einige Berichte zum Thema wie hier z.B. bei Rehatalk  http://www.rehatalk.de/phpBB2/search.php?search_author=Tine5880

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Kommentar von Chris290880 ,

Ich möchte gerne mal wissen ob er oder Sie durch aus auch im Alltag besser zurecht kommt und dadurch auch Schmerzreduziert bis Schmerzfrei ist?

Nämlich hat jetzt mir zumindest für die Testphase die Berufsgenossenschaft die Genemigung erteilt.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich kann Dir nur sagen, dass ich in einer Klinik Jemand kennenlernen konnte der auch so einen Schmerzschrittmacher bekommen hat. und nun fast Schmerzfrei ist Ich kann Dir das nicht versprechen das Du völlig Schmerzfrei bist. Dazu kenne ich Deine Zusammenhänge zuwenig.

Du würdest aber einen großen Fehler machen wenn Du diese Möglichkeit nicht nutzen würdest. Denn ständige Schmerzen können einen Menschen verändern und wenn man die Aussicht hat Schmerzfrei zu werden bis auf das kribbeln würde ich diese Möglichkeit nutzen.

Erst nach der Testphase weist Du Bescheid. Der Bekannte hatte nach einem Unfall heftige Handschmerzen die durch den Schmerzschrittmacher fast weg sind. Also versuche es. Alles Gute. Stephan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community