Frage von Gabber92, 35

Wer hat oder hatte mal ein Neurom?

Ich habe meins nach einer OP am Ellenbogen, der halbe Unterarm ist taub und bei kleinen Anstrengungen kommt der brennende Schmerz.

Ich habe dazu mehrere Fragen:

1.)Dem Operateuer habe ich die Beschwerden gleich nach der OP (Sulcus Ulnaris) aufgezählt, es wurde gesagt dass es normal ist und sich regeneriert. Das ist über 4 Monate her, laut meinem Hausarzt hätte das jetzt schon geheilt sein müssen, er geht von einem Neurom aus. Kann ich jetzt rechtlich dagegen angehen und was würde mir das bringen, oder soll ich das auf sich beruhen lassen? Ich finde, das kann schon vorkommen, aber dann soll man auch so ehrlich sein und den Fehler eingestehen!

2.) Sollte ich noch warten, bis der Körper das von selber in den Griff kriegt? Laut Hausarzt soll ich die Stelle leicht massieren und erstmal abwarten. Die Abstände der Schmerzen werden aber geringer. Also lieber Verödung und Verlagerung ins Fettgewebe, oder abwarten, wenn ja wie lange?

3.)Ich muss aus psychischen Gründen eigentlich trainieren, um mich von meiner Sucht abzulenken. Mit dem Arm kann ich das erstmal vergessen, oder hat jemand einen Mittelweg mit speziellen Übungen?

Danke im Vorraus

Antwort
von Sportacus, 16

Bei mir sind es zum Glück keine Schmerzen mehr, nur noch so ein Taubheitsgefühl. Hat allerdings Jahre gedauert.

Juristisch kenne ich mich nicht aus, denke aber, dass das schwierig wird. Die Ärzte sichern sich da wohl gegenseitig ab.

Trainingsmäßig könntest du doch alles machen, wo der Arm nicht oder nur marginal benötigt wird: Rad fahren, joggen, Rumpfmuskulatur und Unterkörper trainieren ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community