Frage von froscheee, 35

Wer hat Erfahrungen mit chronischer Knochenentzündung und dazu passendem Antibiotika?

Seit ein paar Tagen steht nun diese tolle Diagnose im Raum und nach allem was man so liest müßte man die betroffene Stelle entfernen, wenn kein Antibiotika mehr hilft. Genau diese Dinge kann ich nicht beurteilen und auf Fragen wie Kann der Knochen im Bein erhalten werden bekomme ich Antworten wie: Schlimmer kann es nicht mehr werden. Der Nagel wird die Sache weiter unterhalten. Wichtig ist das die bproduzierte Flüssigkeit abflie0en kann, das gibt sonst richtige Schmerzen.

So einfach Nagel entfernen geht aber wirklich nicht, da er das Einzige ist, was den Knochen überhaupt noch zusammen hält. ER befindet sich seit 7 Jahren im Bein und ich habe schon öffter gemerkt, daß sich ERkältungen gern mal auf´s Bein legen - Rötung, leichte Wärme. Da gab´s ne Weile Antibiotika und gut. Da ich aber schon öffter Antib. schlucken mußte habe ich teilweise auch schon Unverträglichkeiten entwickeltt. Ein Antib. hat gegen Rötung aber immer geholfen.

Neu war nun, daß sich neben der Rötung auch eine Blase gebildet hatte. Antib. eingeschmissen (auch jetzt moch) Rötung ging zurück, Haut schälte sich. Außerdem ging aber auch die Blase auf und saute. Man schckte mich in´s KH. Die stellten per CT die o.g Diagnose, gaben mir anderes Antib. und ich durfte heim, mit Auflage mich zum Termin wieder einzufinden. Ich stellte fest, daß durch dieses Antib. das Löchlein schneller zuging. Der Arzt im KH hatte aber zwischenzeitlich Befunde gelesen und meinte ich habe darauf doch schon mal allärgisch reagiert und ich bekam mein altes Antib. wiedert. In dem Zeitraum der Einnahme hatte ich aber nichts gemerkt. Kann es sein, daß die Allergie nicht immer auftritt?

Jedenfalls wurde nach Beratung noch die Schraube unter dem Löchlein entfernt. Jetzt ist daraus ein Loch mit 1cm Tife und Kontakt zum Knochen geworden, was unter Anleitung von einer Wundschwester nun zu gehen soll. Wie sind eventuellle Erfahrungen? Kann man das Bein trotz einer immer wieder möglichen Knochenentzündung erhalten? Wie lange könnte die Wundheilung dauern?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo froscheee,

Schau mal bitte hier:
Entzündung Antibiotika

Antwort
von Alois, 23

Hallo froschee,

wie lange das Ganze dauern wird und ob das Bein auf Dauer erhalten werden kann, kann ich dir leider nicht beantworten, da so etwas einfach nicht vorhersehbar ist.....

Obwohl meist ein Erreger namens "Staphylokokkus aureus" sowie Streptokokken für eine Periostitis verantwortlich sind, sollte unbedingt ein sog. Antibiogramm angefertigt werden: Nur dann kann man sicher sein, um welche Keime es sich handelt und auf welches Antibiotikum sie ansprechen bzw. empfindlich sind!

Was die Allergie betrifft, ist so etwas durchaus möglich, denn das Immunsystem kann gewisse Reaktionen auch wieder "verlernen".

Zusätzlich zur antibiotischen Therapie kann man aber auch noch durchblutungsfördernde Maßnahmen einsetzen, um die Heilung zu beschleunigen: Entzündungshemmende Arzneimittel, Ultraschall und andere physiotherapeutische Behandlungen kommen dafür infrage - sogar Massagen, wenn auch klarerweise nicht an der betroffenen Stelle.

Kopf hoch und gute Besserung, Alois

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community