Frage von weiglan2, 16

Wer hat eine Idee zu hohem Aldosteron, niedrigem Renin und hohem Parathormon?

Hallo,

bei mir wurde ein Aldosteron-Renin-Quotient von 250 festgestellt! Zusätzlich habe ich einen Parathormonwert von 93! Ich habe weder ein Adenom an der Nebenniere noch ein Adenom an der Nebenschilddrüse. Ein Kochsalz und Orthostasetest waren positiv. was auf ein CONN-Syndrom hinweisen würde, allerdings ohne sonographischen Befund. Behandelt werde ich als Versuch mit Spironolacton da die Ärzte der Uniklinik auch nicht weiter wissen! Als Symptomatik habe ich täglich Probleme mit Schwindel und Gleichgewicht, zusätzlich kardiale Probleme die aber vom Kardiologen in einem halben Jahr kontrolliert werden wollen, da meine HF ein Plateu von 150 unter Belastung trotz Sport erreicht! Die Symptomatik beseht nun seit 1,5 Jahren zunehmendund ich bin mittlerweile doch langsam am verzweifeln! Hat jemand eine Idee wie die Laborwerte und meine Symptomatik zusammenhängen könnten?

Herzlichen Dank für jede hilfreiche Antwort!

Andrea

Antwort
von walesca, 10

Hallo weiglan2!

Als Symptomatik habe ich täglich Probleme mit Schwindel und Gleichgewicht,

Zu Deinen Laborwerten sollte eigentlich den behandelnden Ärzten etwas einfallen!!! Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Aber hast Du es bei Deinen Symptomen ggf. auch schon mal mit einer Behandlung bei einem Osteopathen versucht, der sich auch mit Faszienbehandlungen auskennt? Hier ein Tipp dazu, der mir bei anhaltendem Schwindel mal sehr geholfen hat.

Manuelle Therapie oder Osteopathie? Wo ist da derUnterschied?

1) Manuelle Therapie Dies ist eine Zusatzausbildung für Physiotherapeuten. Es zielt darauf ab, Blockaden und Bewegungseinschränkungen im Bereich des knöchernen Bewegungsapparates (Wirbel und Gelenke) zu lösen. Sowerden z.B. die Wirbel und Gelenke wieder mobilisiert. Manche Physiotherapeutenergänzen diese Therapie dann noch mit einer Lockerungsmassage der umliegendenMuskulatur. Diese Manuelle Therapie ist eine von den Krankenkassen anerkannteTherapieform, deren Kosten auch mit ärztlicher Verordnung übernommen werden.

2) Osteopathie Die Osteopathie ist eine darauf aufbauende,aber noch sehr viel weiter gehende Therapieform (und Ausbildung). Sie teiltsich in weitere 3 Bereiche auf, die sich aber alle ergänzen. Diese Therapie hatsich erst in den letzten 5-10 Jahren bei uns durchgesetzt und wird daher(leider!) noch nicht von den Krankenkassen als ebenso wirksam anerkannt!

a) osteoartikulärer Bereich Hier wird die Mobilisation derWirbel und Gelenke untersucht und behandelt, unter der Berücksichtigung derweiteren Zusammenhänge mit den Muskeln und Nerven. So können Blockaden in der Halswirbelsäule z.B. Auswirkungen in den Armen oder Händen haben (und umgekehrt!).

b) visceraler Bereich Hier werden die Zusammenhänge von Organen und Gewebestrukturen untereinander oder mit der Wirbelsäule berücksichtigt. Viele Organe und Gewebe stehen durch netzartige Bindegewebe (Faszien) miteinander in Verbindung. Ist ein Teil davon verspannt, so wirktsich das auch „am anderen Ende“ negativ aus. So kann z.B. eine Lungenkrankheit zu Rückenschmerzen in der Brustwirbelsäule führen. Oder Verwachsungen am Darm machen sich am Zwerchfell bemerkbar. Auch diese Wechselwirkungen können mit der Osteopathie festgestellt und sehr gut und positiv beeinflusst werden.

c) cranio-sacraler Bereich Hier wird der physiologische Zusammenhang zwischen dem Schädel und dem Kreuzbein berücksichtigt. Diese wirddurch eine der Hirnhäute (Dura Mater) dargestellt. Dieses System hat eine rhythmische, unwillkürliche Beweglichkeit und es kann auch hier zu Beweglichkeitsstörungen kommen. Z.B. durch Verletzungen oder Operationen, Störungen im Augen- oder HNO-Bereich, bei Kiefergelenkbehandlungen oder durch Wachstums-Asymmetrien oder geburtsbedingte Verformung des Schädels bei Säuglingen. Mit der osteopathischen Behandlung werden hier Dysbalancen am/im Kopf behandelt und sehr günstigbeeinflusst, die z.B. zu Kopfschmerzen, Schwindel, Hörsturz, Tinnitus oder auch zu akuten und chronischen Nasennebenhöhlen- oder Mittelohrentzündungen führen können.

Ich hoffe, dieser Tipp, bes. Punkt 2b und 2c sind bei Dir ebenso hilfreich.

Alles Gute wünscht walesca

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten