Frage von koxmoni, 38

Wer hat alternative Methoden bei Bluthochdruck probiert?

Mein Arzt hat bei Feststellung des Bluthochdruckes sofort Medikamente verschrieben, die ich dann leider nicht vertragen habe. Die Ursache für den Bluthochdruck wurde vorher nicht abgeklärt! Nun habe ich alternative homöopathische Mittel versucht - und die wirken!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 26

Lieber Borg, mir ist nicht ganz klar, was du mit dieser Frage bezweckst. Willst du wissen welche alternativen Methoden den Blutdruck senken, dann stelle die Frage auch so. Es muss immer die Ursache für Bluthochdruck ermittelt werden. Wenn keine gefunden wird, dann hilft Stressabbau, viel Bewegung, Atemübungen und progressive Muskelentspannung. Ansonsten schwört jeder auf was anderes, rulamann auf Knoblauch, meine Mutter auf Weißdorn. Ich schwöre einzig und allein auf Aktivität und gesunde Lebensweise.

Antwort
von Mahut, 24

Wenn dir die Medikamente helfen ist es ja gut, du solltest aber täglich deinen Blutdruck messen,

Welche Blutdrucktabletten sind dir denn nicht bekommen, ich nehme mal an das war ein ACE Hemmer, wie Ramipril, die Tabletten bekommen viele nicht, macht starke Nebenwirkungen, du solltest deinen Arzt nach Sartane fragen, wie etwa Candesartan, die bekommen mir auch recht gut. im Gegensatz zu dem ACE Hemmer.

Ich würde den hohen Blutdruck sehr genau beobachten und nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort
von Brummhummel, 22

Mein Blutdruck steigt immer dann an, wenn ich mehrere Tage nacheinander Alkohol getrunken habe, also an Festtagen und so. Aber er sinkt auch sehr deutlich, wenn ich es mal geschafft habe, mich ein paar Tage gesund zu ernähren und dabei ein paar Pfund verloren habe. An der Gewichtskurve kann man sehr genau den Blutdruck festmachen. Das ist das beste Mittel um ihn dauerhaft zu senken. Wenn du allerdings unter einem krankhaften Bluthochdruck leidest, kommst du um Medikamente leider nicht herum.

Kommentar von koxmoni ,

Dann weißt du ja, was du meiden solltest!!! Übrigens, mir geht es inzwischen auch schon wieder viel besser - ich halte einfach Abstand von den diversen Ärzten und behandle mich selber!

Antwort
von bobbys, 21

Hallo,

leider hast du nicht geschrieben wie hoch die Werte sind und ob eine Blutdrucklangzeitmessung gemacht wurde. Ob du nun Medikamente nimmst oder homöopatische Mittel ,bleibt dir überlassen.Du solltest aber wissen,das ein Bluthochdruck sehr gefährlich werden kann.Es kommt dann zu Schlaganfällen,Herzinfarkt,KHK,Herzinsuffizienz,Niereninsuffizienz,Durchblutungsstörungen der Beinvenen uam.,wenn dieser unbehandelt bleibt.

LG bobbys

Antwort
von elliellen, 17

Da gebe ich "rulamann" Recht, ist doch schön, wenn dir die Homöopathie so gut geholfen hat. Blutdruckabweichungen können viele Ursachen haben, häufig wirkt eine Änderung des Lebenswandels.

Übergewicht vermeiden

herzgesunde Ernährung (mediterran)

nicht rauchen

blutdrucksenkende Lebensmittel: Knoblauch, dunkle Schokolade(ca.85%), Grapefruits

PS: Übrigens äusserst interessant, dass du als bekennender Gegner der Homöopathie diese Frage "erneut eingestellt" hast und dann unten selbst Beiträge verfasst, sehr widersprüchlich.....

Kommentar von Borg13 ,

Gar nicht widersprüchlich.
Du verwechselst lediglich die Reihenfolge.

Kommentar von elliellen ,

Ich verwechsle nicht die Reihenfolge, das weißt du auch. Aber es ist schön, dass dir nun endlich ein homöopathisches Präparat geholfen hat, während du andere Medikamente nicht vertragen hast. So steht es ja in der Frage. Dann stehst du der Homöopathie ja nun auch positiv gegenüber.

Kommentar von Borg13 ,

Davon war weder in deinem Kommentar noch in meiner Antwort darauf die Rede.

Zu deiner Erinnerung. Du schreibst:

diese Frage "erneut eingestellt" hast und dann unten selbst Beiträge verfasst, sehr widersprüchlich.....

Zum Mitschreiben:

Du verwechselst lediglich die Reihenfolge.
Ich habe erst "Beiträge verfasst" und dann die Frage erneut eingestellt.

Hast du es jetzt verstanden?

Kommentar von elliellen ,

Du weisst ganz genau, was ich meinte. Ich glaube auch nicht, dass du dazu stehst, was in der Frage steht.

Antwort
von Gefahrso, 15

Die Vollwertkost nach Bruker wirkt Wunder bei Bluthochdruck.

Antwort
von rulamann, 16
Nun habe ich alternative homöopathische Mittel versucht - und die wirken!

Dann schreib uns doch welche Mittel es sind , die wirken. Du hättest auch die Möglichkeit dieses homöopathische Mittel als Tipp einzustellen. Dies wäre mit Sicherheit sehr hilfreich für uns ALLE!

Viele Grüße rulamann

Kommentar von koxmoni ,

Ich nehme derzeit Aurocyl und Gratteguett! Außerdem drehe ich jetzt wieder täglich meine Runden und ernähre mich vollwertig. Habe mir auch das Buch von Dr. Schnitzer besorgt - sehr hilfreich und interessant! Bin von 180/130 auf 145/93 gekommen. LG koxmoni

Kommentar von elliellen ,

Bei den Werten hast du wirklich viel geschafft! Eine herzgesunde Ernährung in Verbindung mit leichtem Sport ist die ideale Kombination. Wenn dir deine genannten Mittel so gut geholfen haben, kannst du sie ja bei Bedarf beibehalten. Alles Gute weiterhin!

Antwort
von Olivia87, 15

Bärlauch ist auch sehr gut für zu hohen Blutdruck

Antwort
von Amsel1, 16

Knoblauch soll gut sein gegen hochen Blutdruck.

Kommentar von rulamann ,

Knoblauch ist gut!!!

Kommentar von elliellen ,

Genauso ist es! LG

Kommentar von dinska ,

Ich gehöre zu denen, die Knoblauch nicht vertragen. Vielleicht habe ich deshalb eher einen niedrigen Blutdruck.

Kommentar von Hooks ,

@ dinska:

Vielleicht verträgst Du Knoblauch nicht, weil Du einen niedrigen Blutdruck hast.

Antwort
von RJPetry, 15

Ich selbst habe und hatte keinen Bluthochdruck, aber will dennoch meinen Senf dazugeben:

1) Sie haben gar keinen Arzt, das ist nur ein Mediziner. Noch nicht mal die Ursache abklären. Kaliumspiegel gemessen ? Magnesiumspiegel gemessen ? Nach Ihrer Ernährung gefragt ? Direkt den Chemie-Rezeptblock gezückt ? Auch vom Sartan würde ich Abstand halten.

2) Es gibt so viele gute biologische Mittel, daß man da die Qual der Wahl hat. Es gibt gute Bücher und viele Infos im Netz. Tip: Das Buch von Dr. Berndt Rieger oder das vom Heilpraktiker Jean-Claude Alix. Internetz-Tip: bitte nach Dr. Schnitzer und Bluthochdruck suchen. Und nach Jörgensen und Bluthochdruck einmal anders gesehen.

Sie schreiben leider nicht, wie Ihre Werte sind bzw. waren und wie alt Sie sind.

Auf jeden Fall würde ich die Themen Magnesium und Vitamin D angehen. Kalium ist meist nicht so sehr mangelnd, da im Kunstdünger enthalten. Googeln Sie bitte nach "magnesium" und "lorber" sowei wegen Vitamin D nach Vitamindelta.

Bewegung ist auch angesagt !

Ernährung : Vollwertkost ! Bücher von bzw. über Dr. Bruker zum Beispiel.

Wenn es vom Herzen her kommt, brauchen Sie Strophanthin. Interessanteste Seite incl. Aufklärung wie ein Herzinfarkt tatsächlich abläuft: bitte suchen nach "herzinfarkt-alternativen". Es gibt noch viele weitere, am intensivsten: suchen nach "strophantus".

Kommentar von koxmoni ,

Vielen Dank für Deinen "Senf"! Mein Arzt hat mich schon untersucht - mittels Ultraschall diverse Ursachen abgeklärt und eine große Blutuntersuchung vorgenommen. Direkte Gründe hat er nicht gefunden und als ich um Alternativen zu den bereits bekannten pharmazeutischen Mitteln bat, hat er mir mitgeteilt, dass er Schulmediziner sei und von alternativen Methoden nicht viel halte. Wir hatten aber trotzdem eine interessante Diskussion darüber! Meine Werte waren 180/103, nun bin ich durch Einnahme von homöopathischen Mitteln (Aurocyl und Gratteguett), mehr Bewegung und richtiger Vollwertkost bei 145/93. Ich hoffe, das geht so weiter und ich bekomme das selber in den Griff!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community