Frage von Kuchen33, 110

Wenn man beim Zähneputzen das Zahnfleisch etwas verletzt (bzw. wegen Parodontitis) - wie schnell heilt das ungefähr – der Speichel tut da whsl. gute Arbeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von manuelar1987, 106

Das heilt eigentlich schnell ab. Ich denke, du brauchst dir darüber keine Gedanken zu machen. Ich selbst litt jahrzehntelang unter Parodonthose und musste mich oft der sehr unangenehmen Behandlung unterziehen. Eine Kollegin riet mir dann zur Zahnpasta von Veleda. Seitdem ich sie nehme, habe ich tatsächlich keine Parondonthose mehr. Es lohnt sich sehr. Versuch es und gute Heilung.

Kommentar von Kuchen33 ,

Danke! Ich gehe mittags manchmal essen und daher mag ich es nicht so, wenn ich gereizte Stellen habe. Und im Internet habe ich nicht gefunden, wie schnell sowas heilt, aber es heißt oft, dass Speichel ohnehin gut ist. Zudem habe ich mir wieder eine Chlorhexamedspülung gekauft und diese gestern nach dem Zähneputzen verwendet.

Kommentar von TA2014 ,

Besorge dir Pyralvex aus der Apotheke und iss weniger Kohlenhydrate.

Beides wirkt um Längen besser als die Chlorhexamedspülung.

Und zum Zähneputzen benötigst du KEINE spezielle Zahnpasta, zumal es sowieso keine gibt, welche antibakteriell wirkt.

Kurz um, die billigste zahnpasta ist völlig ausreichend, wichtig ist nur, dass du deine Zähne damit RICHTIG putzt.

Antwort
von Biokaleeshi, 94

Sehr schnell - ich habe das manchmal auch und ärgere mich dann beim Zähneputzen, aber am nächsten Tag stört es schon nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community