Frage von tim25, 28

Wenn ich länger sitze bekomm ich eine Art "Krampf" im Gesäß, der sich bis in die Oberschenkel runterzieht - an was kann das liegen?

Antwort
von Winherby, 12

Hi Tim,

auch ich dachte spontan an den Ischiasnerv. Das heisst, dass er gereizt wird. An welcher Stelle er gereizt wird, muss untersucht werden.

Das Sitzen ist ungünstig für den Rücken, dort im unteren Teil hat der Ischiasnerv seine Wurzeln. Nimmt die Wirbelsäule eine ergonomisch ungünstige Position ein, z. B. Sitzen, dann kann es passieren, dass die Bandscheiben zwischen den Wirbelknochen nach einer gewissen Sitzdauer nicht genügend Platz halten können und dann wird es eng für den Nerv, er wird gereizt. Das wäre dann ein möglicher Auslöser des Schmerzes.

Eine weitere Möglichkeit sind die Muskeln, die den Nerv reizen. Da wäre zum Einen der Piriformis, da verläuft der Nerv drunter durch. Ist der Muskel verkrampft, dann geht das nicht mehr und der Nerv wird gedrückt,-> Schmerz. Das Gleiche kann auch für den Gluteus gelten.

Aber alles ist Spekulation, ein passender ärztlicher Ansprechpartner ist der Neurochirurg (und nicht der Orthopäde, wie die meisten wohl denken) , solche Nervenreizungen sind sein Spezialgebiet. LG



Antwort
von wooifal, 9

Hallo Tim25, wichtig ist, dass Du jede Stunde mindestens einmal aufstehst und Dich bewegst. Denn längeres Sitzen ist definitiv ungesund. Natürlich ist auch ein guter Stuhl empfehlenswert und auch auf die richtige Körperhaltung beim Sitzen solltest Du achten. Muskelkrämpfe können aber ebenfalls auf einen Magnesiummangel hindeuten. Daher kann Dir vielleicht die Einnahme des Antistressminerals Magnesium (z. B. Magnetrans, rezeptfrei aus der Apotheke) helfen, denn es entspannt die Muskulatur.

Gute Besserung!

Antwort
von Schnitzeljagd, 10

Hallo Tim, wenn der Schmerz anhält, dann könnte es vielleicht der IschiasNerv sein....

Kommentar von tim25 ,

Das heißt? Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community