Frage von romfr,

Wen ich keinen Zucker esse ist mir schwindelig

Hallo

Seid Ca 1 1/2 Jahre hab ich komische Symptome hatte Diät gehalten und kaum Zucker gegessen gesüßt hat ich mit Süßstoff.

Mir ist dann immer so ein komisch Schwindel Gefühl gekommen und ich hatte meine Umwelt nicht mehr wahrgenommen. Seid Ca 4 Monate dacht ich , ich lass das lieber mal und esse bzw ernähre mich normal. Für eine kurze Zeit klappte das wieder doch keine ahnung ich fing dann immer mehr süß zu essen an ich ernähren mich jetzt hauptsächlich von süßen Sachen.

Das erste was mir ausfällt ist ich nehme nicht zu keinen 1 Kg Dann noch wenn ich jetzt länger nichts süßes esse dann wird mir extrem schwindelig und ich bekomme wieder nichts mit.
Doch ess ich dann 2-4 Löffel Zucker dann klappt das wieder das mir nicht schwindelig ist aber mir wird immer leicht übel und ich muss aufs WC.

Hat wer ne Ahnung was das ist ?

Bin 17 Jahre habe 63 kg bin 172 cm

Wäre sehr erfreut wenn wer helfen kann danke (:

Mfg

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Mahut,

Das hört sich nach einer Unterzuckerung an, ich würde dir raten mal zum Arzt zu gehen und ein Blutbild machen zu lassen.

Kommentar von romfr ,

blutzucker ist auf 95

hatte erst stellung / musterung laut denen bin ich gesund aber ich erwähnte das naturlich icht mit meinen schwindel und keine ahnung wie ich das beschreiben sol das ist so uberhaut 0 konzentration und es ist wie ich in mir wär so voll komisch =O

Antwort
von walesca,

Hallo romfr!

Da hast Du deine Diäten wohl in jeder Beziehung ganz einfach übertrieben und damit deinen Stoffwechsel gründlich durcheinander gebracht! Lass Dich erst mal beim Arzt durchchecken und ernähre Dich dann vielseitig, ohne aber einen Baustein der Ernährung völlig zu streichen!! Dann lieber von ALLEM etwas essen, aber in Maßen. Das ist sicher gesünder.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von romfr ,

das ist doch das komische ich hatte vor 10 tage stellung / musterung und meine blut werte passen .

aber vlt hängt es wirklich an dem was ich esse und vor allem wie O:

wer ist bitte von einer tasse ?? und da meistens irgendwelche kekse mit milch aufweichen und dann noch nen zucker rein schmeissen und das nene ich essen O:

aber die blöde sache ist was soll ich essen O:

mir fällt doch nichts ein und das was meine mum kocht hab ich schon 10000 mal gegessen /:

danke für deinen tipp .

mfg Roman

Kommentar von walesca ,

Tja Roman, das ist wohl Dein Problem.

was meine mum kocht, habe ich schon 10000mal gegessen.

Auch ich habe in meinem Leben schon so manches mehrmals gegessen!! Das ist doch gar nicht zu vermeiden, denn soooooo viele Menüs gibt es auf der ganzen Welt nicht, dass man jeden Tag etwas Neues findet. Wenn Du Anregungen für ein gesundes Essen brauchst, dann wende Dich mal an eine Ernährungsberatung. LG

Antwort
von Sachsenmadel,

Ich kann dir nur raten zum Arzt zu gehen und einen Bluttest machen zu lassen. Als Laie habe ich aber bei anderen schon ähnliches erlebt. Bei körperlicher Anstrengung und zu wenig Kohlenhydraten, die ja in Zucker umgewandelt werden, kann es eine Unterzuckerung sein. Und die ist nicht so ohne. Man kann sich beim Umfallen schwer verletzten. Gerade junge schlanke Frauen neigen zur Unterzuckerung.

Kommentar von romfr ,

Körperliche anstrengung hab ich jeden Tag arbeite am Bau

könnte das auch kommen das ich generell zu wenig esse und zu viel mache ??

morgns ess ich meißtens 5 kekse oder nimm 20 g mehl geb da milch und zucker rein und ess das dann .

dann um 9 ess ich irgend eine semmel oder brod und dann arbends wieder irgendetwas mit zucker und wen ich mir denn mit dem löffel dann rein schaufle ..

das ist meine ernährung .

am we ist sie dann etwas anders morgens kaffee mittag supe , oder auch mal ne pizza. abens nichts .

mir fällt nie so richtig ein was ich essen soll O:

Kommentar von Hooks ,

Da fehlt ja total das Gemüse! Schrubb dIr morgens zwei bis drei Möhren, viertele sie der Länge nach, die kannst Du dann knabbern oder mitnehmen. Kohlrabi, Gurke, Tomate, Paprika, Weißkohl (einfach ein Blatt abrollen zu einer "Kohlroulade") - das läßt sich alles wunderbar nebenher essen und stärkt Dich!

Und täglich 2 EL Kaltpreßöl, gibts günstig im Supermarkt oder Discounter, such mal danach. Extra nativ oder 1. Pressung. Kannst Du vor dem Essen runterschlucken.

Kommentar von romfr ,

O: ich esse kein gemüsse da kotz ich mich an O: das sele ist beim obst mir wird da immer verdammt schlecht und ich kotz dann =O

das einzige gemüsse ist mais erbsen kartoffeln knoblauch das wars O:

gibs da nicht irgendwie irgendwelche medikamente ??

Kommentar von Hooks ,

Tja, dann mußt DU Vitamin B als Komplex nehmen (Zucker und Mais sind B-Räuber!), Magnesium (Apotheke!), vielleicht kannst Du Lebertran runterkriegen (Vit A, D, Omega-3-Fettsäuren.)

Aber laß es lieber, das kurze Leben, das DIr noch bevorsteht, solltest Du DIr nicht verderben...

Kommentar von romfr ,

Also kann ich schon am Friedhoff meinen Plaz suchen gehn ??

Roman (Y) du hast irgendein dalent du machst immer so tolle sachen =O und richtig kanst du nichts machen

Kommentar von Hooks ,

Spätestens in 15-20 Jahren bekommst Du die Quittung dafür.

Kommentar von romfr ,

Das kann ich doch noch ändern =O ????

Antwort
von willkommen,
Kommentar von willkommen ,

Der Zucker selbst macht keine Diabetes.

Fettreiche Speisen und zuckerhaltige Getränke begünstigen Diabetes.

Fluctose macht fett.

Diabetes auch durch erbliche Veranlagung, Virusinfektionen, Fehlsteuerung des Immunsystems.

Kommentar von romfr ,

toll das es fett macht , dass bin ich aber nicht

Kommentar von Hooks ,

Die Fehlsteuerung des Immunsystems entsteht doch gerade durch den vielen Zucker !

Kommentar von willkommen ,

http://www.zeit.de/2003/48/Diabetes_neu Typ 1 ist der Jugendliche Diabetes, dessen Ursache man nicht sicher kennt und die man in einer Autoimmunschädigung vermutet. Typ 2 .... genetisch und Übergewicht ...

Ja, auch durch Zucker.

Deine Fragen machen Spass, ich suche und lerne. Wir lernen beide.

Antwort
von Hooks,

Du solltest mal Ballaststoffe und Vollkorn zu Dir nehmen, dann unterzuckerst Du nicht so schnell (wird langsamer abgebaut).

Es ist übrigens nicht gut, wenn DU dauernd Deine Insulinpumpe anwirfst - irgendwann mag die nicht mehr, und dann hast DU Diabetes.

Kommentar von romfr ,

oke also ich soll mehr essen aber weniger süß ??

zb morgens irgendein volkornbrod , mittags irgendwelche nudelen , abens ess ich nicht ....

Kommentar von Hooks ,

Am besten eingeweichtes Korn morgens (oder gekeimtes), Nudeln sind schlecht, die haben überhaupt keinen Nährwert und locken nur Insulin. Ißt Du jeden Tag Nudeln?? Kartoffeln (in der Schale gekocht!) sind viel besser. Oder Vollreis. Oder Hirsebrei.

Und alles, worin Kohlenhydrate sind (kann schwarzwerden), mußt Du supergut kauen, bis nur noch Brei im Mund ist! Dann ist ein Gutteil der Verdauung nämlich schon erledigt.

Kommentar von romfr ,

nein ich esse nie nudelen ganz sellten ich esse immer süß irgendwelche kekse oder kuchen grad mal bei der Arbeit 2 semmeln maximal mit wurst .

und am wochende ess ich meistens mais oder pizzer suppe ect...

was meinst du mit Korn O: Müslie???

danke (: mfg roman

Kommentar von Hooks ,

Mit Korn meine ich Getreide, am besten Dinkel. Kauf Dir ein Kilo, und dann legst Du abends eine Handvoll davon in Wasser. am nächsten Tag in ein Sieb geben, Wasser durchlaufen lassen, so feucht in eine Schüssel o.ä. tun, abends wieder spülen, nächsten Tag auch, bis sich kleine Keime zeigen. Wenn die 2-3 mm lang sind, kannst Du die Körner essen. Das sind absolute Nährstoffbomben! Du mußt aber jeden Abend ein neues Schälchen fertigmachen, damit Du täglich was hast. So etwa 3 Tage dauert es, bis eine Portion fertig ist. Und die kaust Du dann wie Kaugummi...

Wohl bekomms!

Kommentar von Hooks ,

Oder nimm das hier extra, 1-3 am Tag:

http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-6...

Braucht man unbedingt, wenn man Zucker futtert!

Kommentar von romfr ,

Hmm das irgendwie alles so verwirrent /:

so wen ich blutunterzücker hätte und keinen zucker esse ?

dann würd ich umfallen irgemdwann mal ?

ich hatte mich da mal knappe 2 jahre ohne zucker ernährt und ich war irgendwie immer kaputt und müde etc vlt ass ich auh zu wenig was ich vlt jz auch noch mache aber hunger dieses gefühll gibt es nicht das mein ernst ich enn das nicht ...

wen mir schwindelig ist und ich esse dann nen zucker passt alles wieder für geraumer zeit .

ich denk mir auch manchmal das ich irgendwie depressiv verstört bin und sich mein körper dann nach was süßen sehnt weils der kopf braucht das dann wieder geht weil das hatt ich nicht erwähnt alls ich noch mit süßstoffsüßte ass ich von denen auch 400-800 tabletten am tag ....

Kommentar von Hooks ,

Zucker putscht halt auf. Er ist eine Droge, und wenn Du DIch weiter fast nur von Zucker ernährst, wars das. Du hast es in der Hand, ob Du nur Deinem Magen dienen willst. Die BIbel nennt solche Leute treffend : "...deren Bauch ihr Gott ist..."

Kommentar von romfr ,

ne ich hab das heute mal mit wirklich weniger zucker versucht bis jetzt halt keinen zucker und es ist etwas besser ich hab halt mal was normales gegessen ...

zucker macht wirklich munter ?? und gibt enegie ?

also einbilden du ich mir das alles nicht

vielleicht irgendwelche depresionnen ...

Kommentar von Hooks ,

Zucker macht kurzfristig munter, gibt kurzfristig Energie - bis eben das Insulin den überschüssigen Zucker wieder aus dem Blut geholt hat; dann bist Du unterzuckert, schlapp, hast Hunger...

Auf lange Sicht macht Zucker krank, weil er zum abbau nichts mitbringt, das muß der Körper alles selbst bereitstellen (und irgendwo anders fehlt das dann). Dann bekommst Du die typischen B1-Mangel_erscheinungen, als da wären:

  • Störungen im Kohlenhydratstoffwechsel – Erhöhung des Pyruvat- und Laktatspiegels im Blut als Folge der herabgesetzten Pyruvatdecarboxylierung, (sekundäre) Azidose, verminderte Thiaminausscheidung im Urin (normal >66 µg/24 Stunden, marginal 27-65, schwerer Mangel <27) [13]
  • Bei der akuten Form des ausgeprägten Thiaminmangels kommt es klinisch zur metabolischen Azidose (Störungen im Säure-Basen-Haushalt aufgrund der Zunahme der organische Säuren, wodurch der pH-Wert des Blutes unter 7,36 sinkt) – unter Umständen in Verbindung mit Herzversagen [2]

  • Periphere Neuropathien – Erkrankung des peripheren Nervensystems, neurologische Störungen, Störungen in der neuromuskulären Informationsübertragung – insbesondere in den Extremitäten mit dem höchsten Aktivitätsgrad [5, 14, 15, 17, 19, 20]

  • Muskelatrophie – Muskelschwund, fortschreitender Verlust der Muskelmasse sowie -kraft und eingeschränkte beziehungsweise aufgehobene Muskelfunktion – einhergehend mit Muskelschwäche, Muskelschmerzen und -krämpfen (Wadenkrämpfe), unwillkürlichen Muskelzuckungen und einer erhöhten Anfälligkeit [5, 14, 15, 17, 19, 20]

    • Tachycardie – Herzrhythmusstörungen mit gesteigerter Herzfrequenz, anhaltende Pulsbeschleunigung auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute, ohne dass ein vermehrter Bedarf an Herzpumpkraft besteht [5, 14, 15, 19, 20] Veränderungen im Elektrokardiogramm [17]
      Einschränkung der Leistungsfähigkeit [5]
      Gedächtnisverlust [5, 14, 15, 17, 19, 20]
      Psychische Labilität in Form von Konzentrationsschwäche, Reizbarkeit, Depressionen und Angstzuständen [17]
      Apathie – Teilnahmslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit sowie Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen [14, 15, 19, 20]
  • Schlafstörungen [14, 15, 19, 20]
    Appetitlosigkeit [17]
    Anorexia nervosa [14, 15, 17, 19, 20]
  • Gastrointestinale Störungen – Nausea (Übelkeit, Brechreiz) [14, 15, 17, 19, 20]
    Herabsetzung der Magensaftsekretion [17]
Kommentar von Hooks ,

Neurologische Symptome

  • Degenerative Polyneuropathien der Extremitäten (bilateral, symmetrisch) [1, 7, 8, 9, 17]
  • Parästhesien – Kribbeln, Taubheit, Einschlafen der Glieder, Kälte- und Wärmewahrnehmungsstörungen [7, 9]
  • Augenzittern, Doppeltsehen [1, 7, 8, 9]
  • Gedächtnisstörungen [1, 7, 8, 9]
  • Reflexstörungen [7, 9]
    Hängefuß [7, 9]
    Krämpfe [7, 9]
  • Burning Feet Syndrom – anfallweise auftretendes, schmerzhaftes Brennen der Füße [7, 9]
  • Gliedmaßenataxie – neurologische Störung der üblichen Bewegungsabläufe und der Gleichgewichtsregulierung [7, 9]
  • Atrophie der Extremitätenmuskulatur, Muskelschwäche [1, 7, 8, 9]
  • Lähmungen [7, 9]
Kommentar von Hooks ,

Kardiovaskuläre Symptome

  • Herzrhythmusstörungen [7, 9]
  • Sinustachykardie – vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]
    Herzvergrößerung [7, 9, 17]

  • Rechtsdilatation (Beriberi Herz) – Erweiterung der rechten Seite des Herzens (betrifft Vorhof und Kammer) durch Überdehnung infolge übermäßiger Füllung, verursacht durch gehemmten Abfluss aus den Hohlorganen [7, 9]

  • Perikarderguss – krankhafte Flüssigkeitsansammlung aufgrund einer Entzündung, wobei das Flüssigkeitsvolumen des Herzbeutels auf bis zu einem Liter ansteigen kann, das normalerweise 20 bis 50 ml beträgt [7, 9]
  • Herzinsuffizienz (Herzschwäche) – verminderte Pumpfunktion des Herzens mit der Folge einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff, kann zum Blutstau in der Lunge und den anderen Organen führen [7, 9, 17]
Kommentar von romfr ,

Mit dem herz hab ich kaum beschwerden glaub ich mal

das bekommt man alles wen man zuviel süß isst ??

wie bel´komm ich das dann wieder weg ? oder bin ich schon krank ?

Erlichherzlichen dank (:

Kommentar von romfr ,

da kenn ich Parästhesien Krippeln, Taubheit , Einschlafen der Glieder

Gedächnisstörung kenn ich auch ich vergesse sachen zu schnell

•Burning Feet Syndrom – anfallweise auftretendes, schmerzhaftes Brennen der Füße

gleichgewichtsstörung manchmal eher mehr beim zurücklassen

Kommentar von romfr ,

Vielen Danke

Schlafstörungen kenn ich gut

Appetitlosigkeit auch Magensaftsekretion weiß nicht was das ist aber ich hab immer einen bitteren geschmackin denn mund /:

Kommentar von romfr ,

p.s

das mir schwindelig wird und ich nichts warnehme kommt weil ich dann zu wenig zucker im blut habe ?

wen ich brod esse fleisch eier etc.. dann solte das nicht mehr passieren ??

einfach eine normale ernährung führen danke (:

Wirklich nett Danke

Kommentar von Hooks ,

Ja, nur wenn DU Brot, Fleisch Eier ißt, fehlt DIr immer noch Gemüse.

Ich sag DIr nurmal ein Beispiel: Das Chlorophyll (der grüne Farbstoff in den Blättern) sieht genauso aus wie das Hämoglobin (roter Blutfarbstoff, Schiffchen im Blut für Sauerstofftransport), nur daß im Inneren bei dem einen Magnesium, bei dem andern Eisen ist. Unser Körper braucht dann also gar nict viel umzubauen, um Sauerstoff zu transportieren..

Kommentar von romfr ,

wirklch vielen dank (:

ich versuch das jetzt mal auf längere zeit und wens dann nicht klappt geh ich zum artz und mach alles

dank dir

mfg roman

Kommentar von Hooks ,

Bitteschön. Lauf mal am Gemüsestand entlang und schau mal, ob da nicht irgendwas ist, das dir schmecken könnte.

Kommentar von romfr ,

Danke (:

werd ich machen gibs sicher was.

Danke nochmals xP

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community