Frage von Poppeck, 270

Welches Mittel gegen trockene Nase?

Ich habe, seit es so warm ist, eine trockene Nase. Ich trinke genug (bis 2,5l tägl.), daran kann es nicht liegen. Ich habe schon Nasenspray mit Meerwasser probiert, aber davon wird die Nase nur noch trockener. Was kann man da über längeren Zeitraum anwenden?

Antwort
von Mahut, 270

Mache dir doch eine Nasendusche mit Emser Salz, davon gibt es auch Nasensalbe, die tust du dann in jedes Nasenloch, so wird deine Schleimhaut in der Nase wieder feucht.

Ich mache es fast täglich und fühle mich gut damit.

Antwort
von Winherby, 220

Das ist ja klar, dass von Salz die Schleimhaut austrocknet, Solespray nimmt man ja auch nur bei Schnupfen. Bei trockener Luft ist es aber auch ganz natürlich, dass die Nase trockener wird, -sogar bei unserem Hund. Wo ist also das Problem? Wenns Dich sooo stört, dann zieh doch zwischendurch einfach etwas Leitungswasser aus der hohlen Hand in die Nase, an einem Wasserhahn kommt man doch alle naslang vorbei. Oder tunk ein Wattestäbchen in Rapsöl und wisch damit die Nase innen ein. Oder füll einfach Wasser ohne Zusätze in das Nasensprayfläschchen wo Meerwasser drin war/ist. LG

Antwort
von Wollekriwanek, 231

Eine einfache Nasensalbe kann da Abhilfe schaffen. Von Bepanthene gibt es eine, die heilt sogar kleinere Wunden in entzündeten Nasen und beruhigt die Nasenschleimhäute. Ich denke, das ist genau das richtige für dich. Rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten