Frage von HerrSommer, 33

Welches Fitnessgerät für Zuhause ist langfristig am sinnvollsten?

Ich möchte mir ein Fitnessgerät für Zuhause zulegen. Da sowohl Platz als auch Budget begrenzt sind, soll es nur ein Gerät sein, das mir möglichst lange Spaß bereitet. Das Problem bei diesen Fahrradtrainern ist, dass ich niemanden kenne, der nicht nach kurzer Zeit wieder damit aufgehört hat (zu langweilig).

Jetzt überlege ich zwischen einem guten elektrischen Laufband und einem Crosstrainer. Letzterer ist deutlich billiger - aber ich befürchte, dass er eben auch zu einseitig ist. Aber wie ist das mit dem Laufband? Macht man das nach einem Jahr immer noch? Oder steht dann so ein Riesen-Ding ungenutzt im Eck ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ente63, 33

Hallo HerrSommer!

Wenn du in im Besitz eines Fahrrades bist könntest du dir doch eine Rolle kaufen. Das ist ein Gerät in das das Hinterrad des Fahrrades eingespannt wird. Es gibt da noch eine Variante, besteht aus einem Rahmen mit 2 Rollen, darauf fährst du sozusagen frei und wenn du aufhörst zu treten fällst du um ;-)) Ist auch nur für ein Renn,-bzw.Zeitfahrrad geeignet. Also wahrscheinlich die von mir erstgenannte Version. Braucht nicht viel Platz (inkl. Fahrrad weniger Platz als du für ein Laufband brauchst) kostet kein Vermögen, das einzige was du dazukaufen mußt ist ein glatter Hinterreifen, Mountainbikeprofil nutzt die Rolle zu stark ab und dreht nicht gut. Ich habe dieses Gerät schon einige Jahre, bin sehr zufrieden damit und kann den ganzen Winter durchradeln. Ich habe damals was für den Winter gesucht, konnte lange Zeit aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht laufen, Radfahren ging ganz gut und bei der Suche bin ich eben auf dieses Gerät gestoßen und habe die Anschaffung keine Minute bereut. Schau dir so was mal an viell. wäre das was für dich.

Alles Gute!!

Antwort
von dinska, 25

Ich würde mir kein Gerät kaufen, denn es wird nur selten regelmäßig genutzt. Viel besser wäre es meiner Meinung nach ein Hantelset zu kaufen oder Kettleballs, Fußmanschetten und ein Springseil und dann ein kleines Programm zusammenstellen. Da kann man auch Stützübungen mit einarbeiten. Das ist vielseitiger als ein Fitnessgerät, man braucht nicht viel Platz und kann alle Muskeln trainieren und hat einen viel größeren Effekt. Das Wichtigste ist nicht das Gerät, sondern ein Programm und ein regelmäßiges Training.

Antwort
von Lyarah, 25

Also ich habe schon seit nunmehr fast drei Jahren ein elektrisches Laufband, nachdem ich zuvor sowohl ein Fahrrad - sogar ein Spinningrad - als auch einen Crosstrainer hatte - und beide nach einer Weile ungenutzt auf dem Dachboden verkümmerten.

Nicht so beim Laufband. Hiermit habe ich dauerhaft Freude. Wobei ich sagen muss, dass ich bei schönem Wetter das Laufen draußen bevorzuge und das Laufband daher im Sommer eher selten nutze. Im Winter und in einer Schlechtwetter-Periode dafür umso mehr. Ich finde die Trainingsmöglichkeiten hier wahnsinnig vielseitig. Ich hatte zwischendrin z.B. mal einen Hexenschuß. In dieser Zeit bin ich auf dem LB nur gegangen, bei leichter Steigung. Das hat den Rücken wunderbar gelockert. An anderen Tagen fetze ich richtig schnell darauf rum und mache Intervalltraining, dann wieder langsames Gehen bei großer Steigung mit Gewichten an den Händen, usw.. Mit einem guten Hörbuch im Ohr wird mir das nie langweilig, war die beste Investition in meinem Leben.

Achte aber auf einen guten Motor, gebe lieber ein klein wenig mehr aus (meins hat 1.500,-- Euro gekostet, das war es aber wert). Eine große Lauffläche ist zwar nicht notwendig, aber ich finde auch das angenehm. Da kann man besser rumhampeln ;-).

Antwort
von mrshealthy, 26

Hallo HerrSommer, sinnvoll ist, was Dir am meisten Spaß macht. Wenn Du sonst nicht gerne läufst oder radelst, brauchst Du auch kein Laufband oder ein Rad. Wenn du jetzt schon denkst, der Crosstrainer ist einseitig, dann denkst du dir das nach einem Monat erst recht. Diese Geräte sind alle nicht sonderlich variierbar. Mir persönlich hat immer das Rad am meisten Spaß gemacht. Man hat noch verschiedene Programme zur Wahl und hat dadurch Variation. Aber stumpf ist es auch...aber man konzentriert sich ja auch eigentlich nicht aufs Radeln sondern schaut nebenbei Fernsehen oder liest - von daher. Es ist ja nicht, dass einem das Vergnügen macht und man es freiwillig macht. Es ist ja eher so, dass man etwas für seine Gesundheit tun will und das pflichtbewusst macht - Spaß hin oder her.

Antwort
von walesca, 22

Hallo Herr Sommer!

Mit einem Laufband hätte ich so meine Probleme, denn ich laufe viel lieber draußen!! Für ein Training im Haus würde ich da ein Trampolin vorziehen, mit dem auch gleichzeitig sämtliche Muskeln, Bänder und Sehnen trainiert werden können. Nicht umsonst bekommt man Kinder kaum von so einem Gerät wieder herunter.

Viel Spaß dabei wünscht walesca

Antwort
von anonymous, 20

Hi zusammen,

es müssen ja auch gar nicht immer die allerneusten Fitness-Geräte sein. Ich fand den Powerball damals zum Beispiel richtig cool, als der auf den Markt kam. Und ich bin auch jetzt wieder auf dem Rotations-Expander-Trip. Das Gerät heißt Handytrim und ist für so ziemlich alles gut, was mit Armen, Oberkörper und Rückenmuskulatur zusammenhängt. Man kann es zumindest auch mit Sit-Ups oder Kniebeugen supi kombinieren. Das dürft ihr beim nächsten Test nicht vergessen: http://www.handytrim-fitness.de/ Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es gar nicht immer die großen Geräte sein müssen. Sondern gerade sowas kleines, was man auch mal mit dabei haben kann dann für die höchste Motivation sorgt. Viele Grüße aus Leipzig, Adelina

Antwort
von Mahut, 19

Ich habe zb. einen Crosstrainer und Ergometer Rad, das nutze ich wenn ich wetterbedingt nicht draußen meine Sporteinheiten machen kann, dabei schaue ich in die Glotze, dann wird es nicht langweilig.

Antwort
von anonymous, 17

Nun, ein Crosstrainer ist in meinen Augen sinnvoller, weil diese Bewegung die Wirbelsäule gut in Bewegung hällt. Wenn du laufen willst, kannst du das draußen an der frischen Luft machen, ohne viel Geld auszugeben. Und auch die Belastung ist eine Bessere als auf dem Laufband.

Allerdings: wenn du wirklich trainiert sein willst, solltest du Krafttraining mit in dein Programm nehmen. Denn Ausdauer alleine schützt dein Skelett nicht im Alter. Hierfür sind kräftige Muskeln nötig. Das kann dir aber auch jeder Arzt sagen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten