Frage von neuhaus,

Welcher Käse hat bis zu 30% Fett? Muss fettarm essen, wegen Fettleber und Gewichtsabnahme!

Möchte ungerne auf Käse verzichten. Schmeckt mir zu gut. Aber die haben immer soviel Fettanteil.

Antwort
von Fischkopp,

Hallo neuhaus,

auch ich esse sehr gerne Käse, - und die mit hohem Fettanteil sind besonders schmackhaft. Auch du sollst - wenn du darauf Appetit hast - natürlich nicht verzichten. ****Entscheident ist alleine die Menge die du zu dir nimmst!** ** Esse was dir schmeckt, damit dein Körper bekommt was er braucht und du fühlst dich wohl. Genau darauf kommt es an! Achte lediglich auf dein Gewicht! Mit freundlichen Grüßen! Fischkopp

Antwort
von Mahut,

Wenn du unbedingt fett reduzierten Käse essen willst, musst du nur in den Lebensmittelgeschäften scheuen dort gibt es jede Menge davon. Ansonsten esse viel Obst und Gemüse und nehme gesunde Öle, wie Raps und Oliven Öl zu dir.

Kommentar von neuhaus ,

Ich soll Obst nicht so viel essen, wegen dem hohen Zuckergehalt. Man hat mir zu Gemüse empfohlen.

Kommentar von Hooks ,

Richtig. Lebrkranke sollen kein Obst essen. Ich empfehle DIr wirklich die Bücher von Dr. A.Vogel, aus der schweizer Volksmedizin. "Der kleine Doktor" und "Die Leber reguliert die Gesundheit". Dort findest Du viele wertvolle Hinweise.

Am allerschlimmsten ist die Kombination Zucker-Fett-Eiweiß in einer Mahlzeit.

Kommentar von pferdezahn ,

Das ist schwachsinn, denn der Zucker im Obst ist natuerlicher Zucker und fuer Diabetiker unbedenklich. Ich kenne einige Diabetiker, die viel Obst essen, und denen es sehr gut geht.

Kommentar von Hooks ,

@ Pferdezahn:

Ja, Diabetiker schon, aber hier geht es um einen Leberkranken. Die dürfen kein Obst essen.

Antwort
von Ente63,

Hallo neuhaus!

Schau doch noch mal genau auf der Verpackung nach. Wenn da steht 55% F.i.T. heißt das Fett in Trockenmasse und der Fettgehalt ist nur darauf bezogen. Also je härter der Käse desto mehr Trockenmasse, je weicher desto weniger. Es gibt für jeden Käse (hart, weich usw.) eine Umrechnungsformel die kannst du dir bestimmt ergoogeln.

Antwort
von Semana,

Eine nichtalkoholische Fettleber hat ihre Ursache allerdings nicht im Fettverzehr, sondern im Übermaß an Verzehr von Kohlenhydraten und Fruktose. Vielleicht möchtest du dich hier mal informieren: www.logi-methode.de

Kommentar von pferdezahn ,

Richtig, das ist wahr. Folge des uebermaessigen Konsums von denaturierten und konzentrierten Staerke-und Zuckerprodukten.

Antwort
von dinska,

Schau mal nach Frischkäse, da gibt es welchen mit 0,1% Fett. Scheibenkäse hat meist 40% Fett und ist zum Abnehmen auch nicht geeignet. Steige doch einfach auf mageren Nathurjoghurt um. Der schmeckt auch gut und du kannst gefrorene (aufgtaute) Beeren oder frische dazugeben, die haben nur sehr wenig Kalorien. Auch Magerquark ist eine gute Alternative. Ab und an kannst du auch mal sündigen und dir eine Scheibe Käse genehmigen.

Antwort
von Nidisnaus,

Hüttenkäse soll, so habe ich gehört, bei Diäten durchaus geeignet sein. Es ist zwar nicht der Käse, den man aufs Brot legen kann, aber mit Tomatenscheiben, Gurkenscheiben und anderen Gemüsen schmeckt der schon lecker. Man kann ihn auch noch mit ein paar Gewürzen versehen, damit er etwas pfiffiger schmeckt.

Antwort
von pferdezahn,

Mein lieber neuhaus, das stimmt so nicht ganz. In Hessen, besonders in Frankfurt am Main. wird viel und gerne Handkaese gegessen, bzw. Handkaese mit Musik. Da spielt keine Kapelle in den Lokalen oder Biergaerten, sondern die Kapelle spielt erst Stunden spaeter, wenn die Verdauung beendet ist, und sich anschliessend das Blasrohr hoerbar meldet. Aber ganz so schlimm ist es nicht. Handkaese wird mit Essig, Oel und Zwiebeln gegessen, auch kann man etwas Kuemmel daran machen. Handkaese hat so viel, wie ueberhaupt kein Fett. Aber Du kannst doch auch Mal googln, ueber den Fettgehalt der Kaesesorten.

Antwort
von willkommen,

Fettreduzierte Milchprodukte haben auch weniger Calcium! Es gibt heute überall fettreduzierten Käse, mit deutlicher Beschriftung. Den kaufe ich nicht. Nicht absichtlich, aber leider schon mal versehentlich, er schmeckt mir nicht! Du könntest mal über Quark mit 20 % Fett nachdenken und ihn mit Salatkräutern aufpeppen, auch Hüttenkäse ist sehr gut. Die extrem fettreichen Sorten wie Brie, solltest du schon meiden.

Kommentar von willkommen ,

Falls du kein Vegetarier bist, könnest du wahlweise gekochten oder rohen Schinken essen.

Die Fettleber kann viele Ursachen haben, neben Medikamenten, auch Alkohol, den zu vermeiden, erscheint sinnvolle, da du ja Gewicht reduzieren willst.

Kommentar von pferdezahn ,

Was hat Fett mit Calcium zu tun?

Kommentar von willkommen ,

Guten Morgen lieber pferdezahln,

hier kann ich soviel lernen, gerade durch solche Fragen wie deine, vielen Dank. Ich habe natürlich gegooglet und musste feststellen, dass ich zwar wahrheitsgemäßg geantwortet habe, also nicht gelogen habe, dass 'meine Wahrheit' aber nicht der Wahrheit entspricht.

Entrahmte Milch wie auch Milch mit 1,5 % haben nicht weniger Calcium wie Vollmilch, d.h. 120-125 mg je 100 ml. Es ist also völlig unbedeutet, welche Milch ich trinke, Fett ist nicht erforderlich. Aber ......

http://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen-leben/milch-milch-produkte/milch/entrahm... Einige wichtige Vitamine der Milch sind fettlöslich. Dazu gehören insbesondere die Vitamine A, D und E. Beim Entrahmen geht ein Teil dieser wertvollen Nährstoffe verloren. Gerade der Verlust von Vitamin D ist ungünstig, da es für den Einbau in die Knochen benötigt wird.

Übrigens hat die Fa. Merz mir ausführliche Info, nicht nur zum Thema Hefe, zugesandt, vielen Dank für den Tipp.

Kommentar von pferdezahn ,

Oh nein, willkommen, ich habe damit nicht gemeint, dass Du gelogen hast, sondern lediglich nur gefragt, was Fett mit Calcium zu tun hat. - Aber ich weiss nicht mehr, ob Du Milchtrinker bist, falls ja, dann lass es lieber sein, Du lebst dadurch gesuender.

Kommentar von willkommen ,

Ich bin Milchtrinker, weil ich deshalb gesünder lebe!

Übrigens, würde ich dir niemals unterstellen, dass du denkst, ich würde lügen, mir war schon klar, dass du weißt, dass ich in diesem Fall nicht über das richtige Wissen verfügt habe.

Du hast eine Frage gestellt, dafür bin ich dir dankbar. Ich bitte dich, in Zukunft lautstark zu reagieren, wenn ich deiner Meinung nach, über etwas nachdenken sollte.

Kommentar von Hooks ,

@ willkommen:

Ich habe auch ewas zum Nachdenken für Dich: mach Dich mal schlau über Pasteurisieren und Homogenisieren - und dann sage mir, ob Du die heutige Milch (ich meine hier nicht die frische vom Bauern!) immer noch für gesund hältst.

Kommentar von willkommen ,

Pesteurisieren von Milch zerstört die Milchsäurebakterien, die rechtsdrehenden dienen der Energiegewinnung im Stoffwechsel und übernehmen eine Schutzfunktion auf der Darmschleimhaut. Der Geschmack der Milch wird so vollmundiger und gleichzeitig verbessert sich ihre Verträglichkeit deutlich.

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/h0000040.php Copyright © lebensmittellexikon.de

Kommentar von willkommen ,

Vor dem letzten Satz fehlt das Wort Homogenisieren, dadruch werden Geschmack und Verträglichkeit besser.

Liebe Hooks,

dass die Milchsäurebakterien, die guten rechtsdrehenden, durch Pasteurisieren zersört werden ist schlecht! Homogenisieren ist doch o.k., oder?

Hab ich nicht die richtige Quelle gefunden? Ist diese Wahrheit nicht die Wahrheit?

Kommentar von willkommen ,

Meine gute frische Bio-Vollmilch ist sowohl pasteurisiert wie auch homogenisiert. Die haltbare ist untrahocherhitzt!

Durch die hohen Temperaturen verliert die Milch jedoch mehr wertvolle Vitamine und Geschmack als beim Pasteurisieren

Mehr lesen bei: http://www.lebensmittellexikon.de/u0000010.php Copyright © lebensmittellexikon.de

Ja, und jetzt? Die Haltbare werde ich weitestgehenst meiden, sie ist nur für Notfälle gedacht, als Vorrat. Die Frische ist nicht perfekt, aber dadurch wird sie nicht direkt ungesund, sie ist halt nicht mehr so gesund, wie die Rohmilch, die aber Risiken birgt, deshalb nur in einem ständig streng kontrollierten Betrieb zu bekommen ist, den ich aber nicht kenne.

Antwort
von Hooks,

Fettreduziert schmeckt der aber meist nicht. Da wirst Du enttäuscht sein.

Bei Leberschaden mußt Du auf gutes Fett achten. Ganz ohne geht nicht. Butter und Kaltpreßöle brauchst Du!

Sieh lieber zu, daß Du viel rohes Gemüse in den Plan einbauct. Das hilt auch gegen Gewicht. Und keine Säfte! Orange erst recht nicht.

Kommentar von neuhaus ,

Danke. Dachte ich soll keine Butter essen, stattdessen light Margerine mit wenig Fett.

Kommentar von Hooks ,

Warum keine Butter? Ist angeblich das einzige Fett, das in der Leber nicht entgiftet werden muß. (Aber vielleicht trifft das nur auf die rohe Butter zu.)

Puh, Margarine halte ich für ganz schlecht! Je weniger verarbeitet, desto besser! Leberkranke sollten natürlich leben!

http://www.bookbutler.de/search?keyword=Leber+A.+Vogel

Kommentar von pferdezahn ,

Im Gegenteil, Butter ist weitaus besser als Margarine. Margarine wird aus Oel (Pflanzenoel), Farb-, Geschmacks-, Geruchsstoffe und Haertemittel hergestellt, also viel Chemie.

Kommentar von Semana ,

Würdest du nicht sagen, wenn du wüsstest, wie Margarine hergestellt wird -> Chemie pur. Mute das deiner Leber nicht auch noch zu.:-)

Kommentar von pferdezahn ,

Die Leber ist gegen tierisches Fett empfindlich, nicht gegen kaltgepresstes Oel. Lein(samen-), Weizenkeimoel sind sehr gute Oele.

Antwort
von kreuzkampus,

Mein Tipp: Edamer. Der mit dem roten "Mantel"

Antwort
von bobbys,

Fett ist ein Geschmacksträger und Käse ohne Fett schmeckt nicht.LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten