Frage von Libelle,

Welche Ursache kann ein sehr hoher Entzündungswert haben?

Mein Freund lag vor 3 Wochen im Krankenhaus wegen seinem Bandscheibenvorfall. Durch die Blutentnahme stellten die Ärzte fest, dass er einen sehr hohen Entzündungswert fest. Er bekam 7 Tage lag Infusionen und das Blut war wieder in Ordnung und auch seinem Rücken ging es etwas besser. Er hatte damals Fieber und Schüttelfrost. Nun hat er 2 Wochen gearbeitet und am Mittwoch bekam er wieder Fieber und Schüttelfrost. Der Hausarzt stellte einen Entzündungswert von 300 fest. Er sagte, dass "5" normal wäre und das bei einem Wert von 70-80 eine starke Entzündung vorliegt. Er hat aber 300 und deshalb muss er Montag wieder ins Krankenhaus. Außer den Kreuzschmerzen hat er aber keine Beschwerden. Im Krankenhaus wurde auch die Ursache der Entzündung nicht festgestellt. Woran kann es liegen, dass er einen so hohen Wert hat? Kann da außer dem Bandscheibenvorfall noch eine Entzündung an der Wirbelsäule sein? Weil bei einer Kernspinthomogaphie wurde auch keine Entzündung festgestellt. Sieht man das da nicht bei der Kernspin? Was könnte das sein. Ich mache mir große Sorgen um ihn. Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Antworten.

Hilfreichste Antwort von waldino,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es hilft leider nicht viel weiter, denn hier im Netz kann man nur spekulieren, eine richtigie Diagnose ist etwas anderes.

Fakten: hoher CRP Wert - das ist eine Infektion, aber wo ???

Selbst für einen erfahrenen Arzt ist die Suche nicht einfach, und die ultima ratio ist eine Antibiotikagabe über einen längeren Zeitraum. Einen Bakterienherd im Organismus finden, ist manchmal ein schwieriges Geschäft - die modene Medizin beherscht eben noch nicht die Natur.

Antwort von Anne41,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meine Mutter hatte eine (mehrere)autoimmune Erkrankungen(Mischkollagenosen)und aus diesem Grunde auch immer einen erhöhten CRP-Wert,Fieber gesellte sich auch oftmals dazu.Sehr lange wußte man nicht was meiner Mutter fehlte,bis diese Diagnose gestellt wurde,vergingen 2 Jahre.Da gibt es verschiedene Blutwerte die man kontrollieren kann.Dein Freund sollte da dran bleiben.Solche Erkrankungen sind nicht gut aufspürbar,aber dann doch recht gut zu behandeln.

Antwort von pianomaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also, ich würde den Darmpilz und Darmflora durch Stuhlprobe ins speziallabor schicken. Viele Krankheiten kommt vom Darm und 80% der Immunsystem hängt von Darm. Und mit Schüttefrost habe ich irgendwo gelesen, dass ursächlich von Darmpilz kommen kann. Ich bin keine Naturheilkunde und Ärztin, aber ich beschäftige mich damit gerne und werde mich ausbilden lassen. Ich kenne eine guten Naturhheilkunde, denn von Guten gibt wenige, Dr. Brugger in Karlsruhe in Kriegstr. Er behandelt ursächlich. Mein Sohn war so schlecht gelaunt und hatte seitdem auch Neurodermitis. Da würde Pilz und Löcher im Darm festgestellt. Nach 2 Tage Medikament gegen Pilz bekämpft, ist er wieder gut gelaunt. Das ist so Sache, was viele vor allem Schulmedizin nicht wissen. Ich denke immer, warum werden wir krank, wenn ich erkältet bin, werde ich wieder gesund und so ist bei andere schwere Krankheiten auch, wo man gesund war. Man muss daran glauben. Wir wollen doch gesund und haben Recht darauf. Du kannst dich auch bei www. worldsangels.de anfragen, da sind verschiedene Therapeuten und können sie dir vielleicht weiterhelfen. Lg Nadine

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Libelle,

was ist bei deinem Freund heraus-gekommen meine Mutter hat gerade genau das gleiche. Sie kann sich kaum noch bewegen wegen den Rückenschmerzen. Ihr Entzündungswert liegt gerade bei 290 :-((.

Ich würde mich sehr sehr über eine Antwort von dir freuen.

Viele liebe Grüße Robert

Kommentar von Libelle,

Ich habe deine Antwort gerade erst gelesen. Kam schon was bei Deiner Mutter als Ursache heraus? Bei meinem Freund waren es tatsächlich Nierensteine die schon wieder drohten den Harnleiter zu verstopfen. Er hatte auch starke Rückenschmerzen, aber es waren Nierenschmerzen. Nachdem der Stein entfernt war, ging es ihm wieder sehr gut.

Antwort von anonymous,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo mein Mann hatte diese Werte auch er hatte eine Lungenenzündung und einen Herzmuskelenzündung die die aber erst nach einem Herzinfarkt festgestellt hatten er sollte sein herz untersuchen lassen lg

Antwort von Max1989,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Libelle, Was war denn schlussendlich die Diagnose bei deinem Freund? Meine Mutter hat sehr ähnliche Symptome, aber die Ärzte finden einfach keine Diagnose?! Gib mir doch bitte Bescheid, vielleicht kannst du mir ja tatsächlich weiter helfen. vielenDank, Max

Kommentar von GesFsupport Support,

Lieber Max1989,

herzlich willkommen auf gesundheitsfrage.net! Das Schreiben von Antworten sollte sich darauf konzentrieren, dem Fragesteller mit seinem ganz persönlichen Problem weiter zu helfen. Wenn du einen User direkt etwas fragen möchtest, dann ist der einfachste Weg, du bietest dem betreffenden User die Freundschaft an. Danach könnt ihr euch dann PNs schicken.

Gern kannst du eine eigene Frage eröffnen, damit die Community sich speziell deiner Suche nach Rat widmen kann.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Schöne Grüße,

Julia vom gesundheitsfrage.net-Support

Kommentar von Libelle,

Mein Freund hatte Nierensteine und immer wenn die gewandert sind, hatte er Fieber und Schmerzen und hohe Entzündungswerte. Im März sind aus jeder Niere 2 Nierensteine entfernt worden und seitdem passen seine Werte und alles ist in Ordnung.

Antwort von dustywoman88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wurde auf borreliose getestet?

Kommentar von Libelle,

Nein, darauf wurde er leider noch nicht getestet, aber danke für den guten Tipp.

Antwort von Nicola,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vielleicht eine Lungenentzündung, da ist der Entzündungswert auch sehr hoch. Past auch zu Schüttelfrost und Fieber.

Kommentar von Libelle,

Er hat keine Schmerzen und sonst fühlt er sich eigentlich auch nicht schlecht. Er hatte auch nur 1 Tag Fieber und Schüttelfrost. Ihm geht es gut, aber der Wert ist trotzdem immer noch sehr hoch. Kann man auch eine Lungenentzündung haben, die keine Schmerzen verursacht?

Kommentar von Anne41,

Nun ja,bei Kindern und älteren Menschen kann eine Lungenentzündung schon mal atypisch verlaufen,allerdings ist eine Lungenentzündung relativ leicht zu finden.Und da haben die Ärzte bestimmt schon nachgesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community