Frage von maxmoritz, 780

Welche Techniken der Luftbefeuchtung sind gesundheitsunschädlich?

Ich habe bei mir im Haus speziell im ersten Stock (wo ich schlafe und arbeite) extrem trockende Luft. Man hört ja allerlei Übles über Luftbefeuchter (Bakterien), daher habe ich mir bisher keinen gekauft - möchte allerdings doch jetzt gerne einmal etwas gegen die trockene Luft machen (habe im Winter sonst immer so einen Reizhusten).

Ich habe schon recht viele Pflanzen hier oben stehen, die machen das Klima etwas besser. Aber gibt es hier noch andere Methoden? Welche, bei denen keine Unmengen von Bakterien in die Luft geblasen werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kreuzkampus, 780

Ellieellens Rat ist leider falsch. Ich habe ein Hygrometer und kann ganz klar sagen, daß die Luftfeuchtigkeit im Winter, wenn man heizt, unter 40 % geht. Dagegen hilft auch kein Lüften, weil die Luftfeuchte, auf jeden Fall bei Frost, draußen niedriger ist, als drinnen (Tipp: Wäsche trocknet bei Frost im Freien hervorragend!) Ich habe auch einen billigen Venta. Wenn man da das Zusatzmittel (was zwar teuer ist, aber auch Jahre hält) reinfüllt, ist es keimfrei; und dahin ging ja Deine Frage. Der Venta muß dennoch alle paar Wochen gereinigt werden (Badewanne/Spülbürste) Au weia! Venta kennt die Preise inzwischen auch. Ich habe noch weit unter 100 € für meinen bezahlt. http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&am...

Antwort
von Mahut, 682

Ich hatte früher Aquarien, dadurch war die Luft immer feucht genug, Du kannst aber auch zur Nacht feuchte Tücher aufhängen. Ausgiebiges Lüften hilft auch.

Antwort
von elliellen, 598

Hallo! Extra Luftbefeuchter benötogt man bei einem guten Raumklima eigentlich gar nicht.

Wir haben damals bei unserem Hausbau eine Be- und Entlüftungsanlage einbauen lassen, das verhindert auch nebenbei die Entstehung von Schimmel.

Im Sommer kannst du sooft wie möglich das Fenster offen haben, im Winter helfen schicke Wasserbehälter an der Heizung oder einfach ein nasses Tuch auf der Heizung. Viel mehr brauchst du eigentlich nicht, zuviel Feuchtigkeit ist auch nicht gut.

Kommentar von maxmoritz ,

Das Problem bei mir ist, dass das Haus eben nicht gut gebaut worden ist :-).

Der erste Stock ist reiner Trockenbau - und eine Menge Dachfenster, durch die viel Sonne eindringt, tut das Übrige. Im Winter ist es immer total trocken, weil die Heizung noch dazu kommt. Da die Raume zu allem Überfluss auch noch extrem hoch sind, tun es ein paar Waschlappen leider nicht mehr. Ich denke, es wird wohl ein guter Luftbefeuchter neben dem Bett werden^^.

Danke auf alle Fälle!

Antwort
von gerdavh, 603

Hallo, gegen trockene Luft habe ich in der Wohnung große Zimmerspringbrunnen stehen. Damit sie nicht verkalken, muss man zwar entsprechendes Wasser einfüllen, aber die Luft wird dadurch um einiges besser und ich glaube nicht, dass das gesundheitsschädlich ist. Sieht nebenbei auch noch schön aus. Pflanzen sind auf alle Fälle gut. Grüße Gerda

Antwort
von hortensie, 540

Lüften ist immer ein gutes Mittel. Bei einem Haus mit Be-und Entfüftungsanlage z.B. ist das auch immer ein Problem mit der trockenen Luft. Man kann wohntechnisch schon einiges machen, z.B. wirken Holzmöbel und bestimmte Putze klimaregulierend. Die Idee mit dem Aquarium find ich prima. Alternativ kann man auch einfach Schalen mit Wasser aufstellen odr Verdunster an die Heizhörper hängen(wenn man welche hat). Vor Luftbefeuchtern muss man an sich keine Angst haben, sie müssen nur regelmäßig gereinigt werden. Das ist wichtig.

Antwort
von pferdezahn, 468

Luftbefeucher ist nicht gleich Luftbefeuchter. Da gibt es schon gravierende Unterschiede, allerdings auch Preisunterschiede. Die einfachen und billigen taugen nichts, da sie auch schwierig zu pflegen sind. Sie muessen immer gruendlich gereinigt werden, sonst hast die eine Keimschleuder. Ich hatte frueher jahrelang den Venta Luftbefeuchter, welcher zwei Fliegen mit einer Klappe schlug, indem er die angesaugte Luft reinigt und befeuchtete Luft abgibt. In Stiftung Warentest war er auch immer mit "sehr gut" getestet. In den Venta Luftbefeuchter wird ein Luftreinigungsmittel in das Wasser gegeben, welches auch saemtliche Keime abtoetet. Ich war sehr zufrieden mit dem Venta. Auch ein Luftbefeuchter, der sehr gut sein soll, ist der - Honeywell HH 350 E, mit einer patentierte Keimfrei-Technologie durch UV, toetet 99,9% aller Keime. Google doch Mal etwas, oder unter -Luftbefeuchter im Test-, da wirst Du bestimmt den richtigen finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten