Frage von Max93, 68

Welche Schmerzmittel können noch helfen (Zahnschmerzen)?

Hi, ich war vor einigen tagen mit beschwerden beim zahnarzt, stellt sich heraus einer der rechten oberen backenzähne muss wurzelkanalbehandelt werden.

Er wird erstmal geöffnet und mit watte verschlossen, ein paar stunden später bin ich zu meiner zahnärztin gefahren, diese hat den zahn weiter aufbereitet und medizinisch versorgt und provisorisch verschlossen. Meine ärztin gab mir dafür eine spritze, welche jedoch nicht richtig zu wirken schien. 2 tage später bin ich mit stark geschwollener backe wieder zum Zahnarzt, dieser öffnet den zahn wieder und verschreibt mir antibiotika.

Am selben tag hab ich schmerzen die nicht mehr durch ibu profen behandelbar sind und fahre abends nochmal zu einem anderen zahnarzt welcher nochmal kurz nachschaut und mir im anschluss novalgin verschreibt. Von diesen hab ich direkt mal 40 tropfen genommen +ibu und ich war komplett schmerzfrei, für etwa 4-5stunden. Ich nahm nochmal dieselbe dosis um gut schlafen zu können,jedoch schlägt diese nicht mehr so gut an und ich kann nicht schlafen.

Was soll ich nun machen? Es sind jetzt knapp 24h seitdem ich die antibiotika einnehme, wielang braucht es noch bis meine dicke backe abschwillt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von ThePoetsWife, 36

Guten Morgen Max93,

Die Wirkung von Antibiotika setzt zwischen einem und drei Tagen ein. Also musst du leider noch Geduld aufbringen.

So wie du deine Schmerzen beschreibst, wird ein rezeptfreies Medikament vermutlich nicht mehr greifen. Du kannst dich aber noch in der Apotheke beraten lassen.

Die stärkeren Schmerzmittel sind verschreibungspflichtig, da gäbe es noch die Möglichkeit, dass du den Notdienst/Zahnarzt kontaktierst.

Vielleicht hilft dir ein Eispack (umhüllt in einem Baumwolltuch), dass aber nicht eiskalt sein sollte, gegen die Schwellung.

Tolles Wochenende............gute Besserung.

Liebe Grüße

Antwort
von kreuzkampus, 32

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich es noch mit Diclofenac(Voltaren) aus meiner Hausapotheke versuchen; aber sicher wäre ich mir da auch nicht. Soll heißen: Einen wirklichen Rat kann ich Dir leider nicht geben, weil ich weiß, dass wurzelbehandelte Zähne ein Riesenproblem sein können, an dem auch Ärzte sich oft "die Zähne ausbeißen". Ich habe allerdings eine Internetseite gefunden, auf der Dir sehr verständlich erklärt wird, was bei Dir gerade stattfindet. Das hilft Dir nicht aus den Schmerzen raus; aber, wenn man versteht, was im Zahn vorgeht, kann man im Gespräch mit dem ZA besser Entscheidungen treffen; und das wird auf Dich zukommen. Wenn nichts mehr geht, muss der Zahn leider raus. http://www.zahnschmerzen.net/ursachen/wurzelbehandlung/

Einen Tipp, der allerdings ein paar hundert € kosten würde, habe ich noch: Meine Tochter wurde von unserem ZA am Schluss zu einem Kollegen geschickt, der ein Lasergerät zur Wurzelbehandlung hatte. Der hat ihr wirklich den allerletzten Rest aus den Wurzeln geholt, und Ruhe ist seit 3 Jahren. Die Behandlung hat aber ca. 400-500€ gekostet. Alles Gute!

Antwort
von Max93, 20

Danke erstmal für die antworten!

Seltsamerweise hatte ich mit den schmerzmitteln über den tag hinweg wenig schmerzen und hab auch ein kleines bisschen geschlafen. Ebenfalls ist die schwellung ein kleines bisschen zurück gegangen. 

Jetzt ist es wieder nacht und die schmerzmittel wollen einfach nicht anschlagen. Zudem hat sich in meinem mund am zusammentreffen von der wange mit dem kieferknochen eine schwellung ergeben. Sollte ich deshalb zum notdienst fahren oder hat das bis montag zeit? 

Antwort
von Denise89, 17

Hallöchen kommt recht spät aber hat das Antibiotika Wirkung gezeigt? Und wenn ja wann? Habe seit gestern morgen das selbe Problem 😐 war gestern auch direkt beim Zahnarzt. .Zahn aufgebohrt gereinigt und mit Watte vorübergehend zu gemacht. Nehme seit gestern abend auch ein Antibiotika dagegen. Kühle meine backe auch aber irgendwie wird es nicht besser 😓 ich sagte meiner Ärztin das ibus nicht mehr helfen.. Nein sie verschrieb nichts und sagte ich solle die Dosis höher schrauben 😈 .. 

Antwort
von Papadonald, 8

1. Ist es wichtig dass bei einer Wurzelkanalbehandlung die ein die offene Stelle nicht richtig verschlossen wird weil sich innen drinnen Gase bilden die entweichen können müssen ansonsten entsteht ein wahnsinniger Schmerzz 2. Das beste Mittel bei Zahnschmerzen ist dolomo und das kann jeder Zahnarzt verschreiben muss es sogar wenn man daraus besteht Alles Liebe Papa Donalds

Antwort
von vielefragen1, 18

Das gleiche Problem hatte ich auch. Nachdem der Zahnarzt die Wurzel behandelte verschloss er diese vorübergehend. Weil die Schmerzen nicht aufhörten ging ich zum Sonntagsdienst, dieser öffnete den Zahn wieder, so dass der aufgestaute Druck entweichen konnte reinigte die Wunde und verschloss sie, verschrieb mir Antibiotika. Am ersten Wochentag ging ich wieder zu meinem Zahnarzt dieser öffnete wieder den Zahn und desinfizierte nochmals und verschloss diesen wieder. Einen Monat später öffnete er wieder den Zahn reinigte und desinfizierte die Wunde und verschloss den Zahn dauerhaft. Und machte auch eine Röntgenaufnahme.

Für die Schmerzen wurde übrigens Ibu 600 verschrieben, das gegenüber dem frei verkäuflichen Ibu 400 auch entzündend Hemmend wirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community