Frage von Lexi77,

Welche Puls- und Blutdruckwerte gelten als normal?

Hallo! Man sagt ja immer, ein Blutdruck von 120/80 ist optimal. Wie genau kann man diese Werte nehmen? Ab wann spricht man dann von einem niedrigen Blutdruck? Ab 110 oder noch darunter?

Ich habe in der letzten Zeit nämlich häufig mit Kreislaufproblemen und niedrigem Blutdruck zu tun, aber irgendwie heißt es bei dem einen Arzt der Blutdruck ist sehr niedrig und bei einem anderen Arzt sind die Werte aber noch o.k.

.

Und wie sieht es aus mit dem Puls? Was ist der normale Ruhepuls? 80? Oder mehr oder weniger?

Denn auch hier habe ich die verschiedenen Reaktionen erlebt. Mein Hausarzt meinte, mit 90 oder darüber sei der Puls sehr schnell, als ein Arzt in einem Krankenhaus den mal gemessen hat, sagte, der Puls sei bei 90 und somit gut.

.

Diese Unterschiedlichen Bewertungen irritieren mich irgendwie.

Aufgrund meiner Probleme messe ich zur Zeit selber regelmäßig Blutdruck und Puls und würde gerne wissen, was da so die "Grenz"werte sind, damit ich das selber auch ein bißchen einschätzen kann.

Ich weiß zwar, dass mein Blutdruck z.B. heute mit 99/55 oder auch 87/53 viel zu niedrig ist, aber was ist mit Werten z.B. von 102/57 oder 105/64?

Danke für eure Antworten!

Hilfreichste Antwort von dieanne,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Lexi, ich hab mal gegooglet und im Pflegewiki, das ich sehr gut finde, eine Definition für die Normwerte des Blutdrucks gefunden http://www.pflegewiki.de/wiki/Blutdruck#Normalwerte

Der Ruhepuls eines gesunden Erwachsenen sollte zwischen 60 und 80 liegen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Arzt im Krankenhaus die Frequenz von 90 als normal abgetan hat, weil er deine evtl. Nervösität miteinbezogen hat. Von einer Abweichung vom Normbereich würde ich mich an deiner Stelle nicht verunsichern lassen. Gerade Messungen beim Arzt sind oft etwas höher, da man aufgeregt ist. Du überprüfst deinen Blutdruck und Puls ja regelmäßig zuhause. Wichtig ist adabei, dass du dir die Situation notierst, nach der du gemessen hast (nach dem Aufstehen, nach belastung) das erklärt sicher einiges und kann deinem behandelnden Arzt sicher wertvolle Hinweise geben.

Antwort von Alois,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Liebe Lexi77,

Es ist besser, sich hierbei auf die Angaben des behandelnden Arztes zu verlassen als auf internationale Normwerttabellen;

ein Arzt berücksichtigt hierbei nämlich auch Allgemeinzustand, Ernährungszustand, Trainingszustand, alle möglichen Krankheiten und meist noch so einiges mehr; in deinem Falle hat ein niedriger Blutdruck z.B. eine ganz andere Bedeutung, als dies zum Beispiel bei einem Gesunden oder Herzkranken Menschen der Fall wäre.

Liebe Grüße, Alois

Kommentar von Alois,

102<>57 oder 105<>64 sind natürlich besser als 99/55 oder 87/53 aber in deinem Falle auch durch die Grunderkrankung bedingt.

PS solltest du nähere Fragen.......

Kommentar von Lexi77,

Hallo! Klar würde ich mich auch auf meinen Arzt verlassen, aber wenn die Ärzte unterschiedliche Maßstäbe haben, für den einen die Werte noch gut sind und der andere sagt zu niedrig bzw. zu hoch, dann ist das ja schon verwirrend. Deswegen wollte ich halt mal so allgemein wissen, wie die Standardwerte sind, um das ein bißchen besser auch selber einschätzen zu können...

Kommentar von Taddhaeus,

Vielleicht hattest du bei den Ärzten ja unterschiedliche Werte?

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community