Frage von Hooks, 44

Welche Muskeln im Rücken benutzt man beim Brustschwimmen und Rückenschwimmen (beide Arme gleichzeitig "gekrault") und wie kann man die dehnen?

Mein Mann schwimmt meist 1 km und hat oft Rückenschmerzen die Tage danach. Man müßte doch da Linderung erwirken können, wenn man die benutzten Muskeln nach dem Schwimmen wieder dehnt, oder?

Seit ich beim Nordic Walking zwischendurch und hinterher den Trizeps dehne, habe ich ja auch keine Schmerzen mehr am Tag danach wie früher immer.

Antwort
von dinska, 11

Ich würde die Muskeln nicht nur nach dem Schwimmen dehnen, sondern auch einige Übungen in den Tagesablauf mit einbauen. Meist sind die Schmerzen auf verkrampfte Muskeln und verkürzte Bänder zurückzuführen.

Er sollte öfter mal Schulterübungen machen, Schultern zu den Ohren führen, dabei einatmen und dann beim Ausatmen ganz langsam wieder nach unten drücken.

Dabei die Schlüsselbeine weiten und die Schulterblätterspitzen soweit es geht nach unten ausrichten, Halswirbel lang und Bauch dabei nach innen und oben ziehen.

Auch Schultern heben und senken, nach vorn und zurück, einzeln und zusammen kann lockern und hilfreich sein.

Zur allgemeinen Stärkung ist auch Hanteltraining günstig oder mit dem Theraband.

Die Stellen immer gut mit Arnikasalbe oder Mobilat einreiben.

Antwort
von Nelly1433, 23

Beim Schwimmen werden die meisten Hauptmuskeln trainiert. In erster Linie Rücken, Nacken, Brust, Schultern, Oberschenkel, Po, Trizeps, Bauch.

Vielleicht liegt das Problem auch an der 'Technik'. Auf dieser Seite gibt es einige nützliche Informationen:

http://triathlon-fuer-einsteiger.de/allgemein/till-schramm_typische-fehler-beim-...

Dehnübungen für Schwimmer finden Sie hier:

http://www.triathlon.de/schwimmspezifisch-dehnen-die-10-besten-ubungen-7478.html

Kommentar von Hooks ,

Die Fehler beim Kraulen helfen ihm nicht viel, da er nur rückwärts krault, oder Delphinschwimmt, oder wie man das nennt.

Aber die Dehnübungen werde ich ihm einmal zeigen, vielleicht erkennt er einen Muskel davon wieder.

Schöner wäre es, wenn man gleich den Namen dazu hätte.

So hat mir eine Übungsleiterin gesagt, meine Schmerzen beim  Brötchendrehen kämen vom Trizeps, denn sollte ich vor dem Backen und auch zwischendurch dehnen.

Verstehst Du, wie ich meine?

Wenn man gezielt die Muskeln bennen kann bei einer Bewegung, dann kann man auch gezielt was dagegen tun, und nicht nur so allgemeine Dehnübungen, wo womöglich das richtige gar nicht dabei ist.

Kommentar von Hooks ,

Ach ja, nun habe ich gerade was gefunden, schau hier:

scaleni und levator scapuli sind auf jeden Fall beteiligt.

http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/trigger.php

Antwort
von whoami, 26

Welche Muskeln? Alle! Was hilft? Massagen, Physiotherapie.

Kommentar von Hooks ,

Ja, natürlich, das weiß ich auch.

Aber vielleicht sind es ja bestimmte Muskeln, die hier überlastet sind, die man dann dehnen könnte. So wie ich mit meinem Trizeps. Ich weiß, der ist irgendwie schwach, ständig habe ich da Schmerzen, wenn ich irgendwo fremd in Gymnastik war.

Und nun habe ich beim Walken einfach mal gedehnt zwischendurch und danach, und so blieben mir die Schmerzen erspart, die ich sonst immer tagelang danach habe.

Vielleicht gibt es ja auch so eine ganz bestimmte Muskelgruppe, die man nach dem Schwimmen dehnen könnte, weil mein Mann danach immer Rückenschmerzen hat.

Ich kann mich entsinnen, daß ich mal bei einer Rückengymnastik mitgemacht habe, wo man auch nie Muskelkater hatte, obwohl der Schweiß in Strömen lief. Die Leiterin hatte immer die richtigen Dehn- oder Ausgleichsübungen danach gemacht.

Es kann ja nicht angehen, daß man nach 1x Schwimmen sofort wieder zur Massage muß. Mein Mann hat leider meist Arbeit zu Öffnungszeiten des Schwimmbades, so daß er nur hinkann, wenn er mal frei hat.


Kommentar von whoami ,

Welche Muskeln im speziellen überlastet sind, oder ob gar schmerzhafte Wirbelblockaden entstehen, ist so individuell, dass man auf der Ferne keine Diagnose stellen darf. Wer das tut ist unseriös. Denn die Schwimmbewegungen sind bei jedem leicht anders, sodass auch bei jedem andere Muskelstränge stärker oder weniger belastet werden. Hier kann nur ein Fachmann helfen. Auch sollte sich ein guter Schwimmtrainer den Schwimmstil deines Mannes anschauen, denn ich vermute stark, dass sein Schwimmstil nicht i.O. ist.

Kommentar von Hooks ,

Bstimmt nicht, aber was ist schon Stil. Hauptsache, man kommt vorwärts...

Kommentar von whoami ,

Der Schwimmstil unterscheidet Normalos von Spitzenschwimmern. Ein schlampiger Schwimmstil ist ineffektiv, macht schnell müde. Und kann im Extremfall zu Problemen aufgrund von Fehlbelastungen führen.

Kommentar von Hooks ,

Das mag sein.

Aber wer hat schon Zeit und Geld für teure Kurse...

Früher hatte mein Mann keine Probleme mit dem Schwimmen, wenn man täglich seinen Kilometer schwimmt, bleiben die Muskeln aktiv. Aber dieser Muskelkater immer nach nur seltenen Aktionen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community